30.10.14 17:46 Uhr
 4.224
 

USA: Letzter Wunsch einer 29-Jährigen erfüllt - Nun Sterbehilfe

Der US-Amerikanerin Brittany Maynard gaben im letzten Frühjahr die Ärzte nur noch sechs Monate Lebenszeit. Die 29-Jährige wird an einem unheilbar aggressiven Gehirntumor sterben. Als letzter Wunsch wurde ihr in der vergangenen Woche eine Reise zum Grand Canyon erfüllt.

Durch die an die Medien gelangte Problematik ihres Falles wurde das Thema Sterbehilfe in den USA enorm entfacht. Zur Durchführung dieser entsprechenden Lösung war sie von Kalifornien in den Bundesstaat Oregon umgezogen. Dort ist die Sterbehilfe gesetzlich zulässig.

Das Datum 1. November stehe für ihr Ableben fest, sagte sie nun in einem Interview mit dem Sender CBS. Ende Oktober wolle sie noch den Geburtstag ihres Mannes erleben, dann sei sie bereit für ihren Tod. Er könnte auch natürlich eintreten, so ihr Arzt. Es sei alleine ihre Entscheidung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Wunsch, Sterbehilfe, Letzter
Quelle: tz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 17:58 Uhr von LuckyBull
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Inzwischen ist obige News schon wieder (überschallmäßig) durch ein aktuelles Video der sterbenskranken Frau überholt.
Sie gab darin gegenüber CNN an, jetzt Spaß am Leben entdeckt zu haben.
Schön für die noch junge Frau, sich nicht am 1.November der geplanten Sterbehilfe auszusetzen.
Zum Sterben hat sie möglicherweise doch noch viele Monate (?) Zeit.
Es iegt ja doch -wie ich für mich so etwas vorstellen könnte- an riesige und unerträgliche Schmerzen. Und dauernd Morphium dagegen gespritzt zu bekommen, ist vermutlich auch nicht das Optimale...
Dann lieber doch den Gnadentod mittels Tabletten oder raschen
Tod per Giftspritze...

( siehe neue Meldung: http://www.heute.at/... )



[ nachträglich editiert von LuckyBull ]
Kommentar ansehen
30.10.2014 18:25 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schön dass sie noch etwas Zeit hat. Es wäre auch tragisch wenn sie stirbt wenn es ihr noch gut geht. Wenn es dem Ende zu geht, würde ich den Web der Sterbehilfe auch vorziehen als qualvoll zu Grunde gehen. Wünsch ihr noch eine gute Zeit, so Lange wie möglich.
Kommentar ansehen
30.10.2014 18:54 Uhr von JustMe27
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man an Schattentaucher sehen kann, ist die psychiatrische Medizin in Deutschland auch noch nicht sehr weit...
Kommentar ansehen
30.10.2014 22:26 Uhr von d1pe
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sie hat sich durch den festen Termin selbst Druck aufgebaut. Ein unbestimmter Termin wäre da besser. Glücklicherweise will sie jetzt nicht aufgrund ihres bekanntgegebenen Termins die Sterbehilfe in Anspruch nehmen. Sollte sich das Wohlbefinden in einem unerträglichen Maße verschlechtern, ist die Möglichkeit dem Leben ein Ende zu setzen immer noch da.
Kommentar ansehen
31.10.2014 06:24 Uhr von Brotfoto
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist halt Selbstbestimmung.
Schön wenn sie Spaß am Leben hat.
Kommentar ansehen
01.11.2014 08:21 Uhr von SpankyHam
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
macht die noch sex?
Kommentar ansehen
01.11.2014 15:22 Uhr von Ne-La-Ru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Arzt aus dem Südsudan stelle ich mal folgende Diagnose für den Schattentaucher:
Hypoxischer Hirnschaden durch Tauchen ohne Sauerstoff
und Vitamin D Mangel durch exzessiven Aufenthalt im Schatten.
Die daraus resultierenden neurologischen Schäden müssen zu der hypoxischen Hirnschädigung dazu addiert werden...
Ergebnis: Naja lest einfach seine Kommentare...
Aber unter Stereotyp steht im Duden sein Name als Querverweis -> Amerika-Hasser ... Also irg. was muss er ja richtig gemacht haben.
Kommentar ansehen
03.11.2014 09:48 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie gab darin gegenüber CNN an, jetzt Spaß am Leben entdeckt zu haben.

Der Spaß währte nicht lange.

http://www.zeit.de/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?