30.10.14 12:00 Uhr
 250
 

Apple will in iranischen Markt einsteigen: Sanktionen sollen gelockert werden

Der US-Technologiekonzern Apple bereitet sich offenbar auf einen Markteinstieg im Iran vor.

Doch bevor das Unternehmen auch dort iPhones, iPads etc. verkaufen kann, müssen die Sanktionen gegen den Iran gelockert werden.

Bis zum 24. November soll von den fünf Veto-Mächten des Uno-Sicherheitsrats und Deutschland eine Einigung über die Sanktionsausnahmen beschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Markt, Sanktionen
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 12:23 Uhr von bewu1982
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und das will nur Apple?

Als würden die anderen Konzerne, egal welcher Branche nicht das selbe machen wenn sie dürfen
Kommentar ansehen
30.10.2014 12:30 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie sprudelt die Kohle nicht mehr so richtig, wenn man dann anfängt, solche Märkte zu erschliessen.
Oder?
Kommentar ansehen
04.11.2014 01:49 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sanktionen aus politischer Überzeugung.

Politische Überzeugung nur so lange, wie sie mich nichts kostet.

Oder vielleicht doch eher Sanktionen, damit ich selber den größeren Profit machen kann?

Gelegentlich.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab
Donald Trumps Wahlslogan 2020 ist derselbe wie in Horrorfilm "The Purge 3"
Textildiscounter KiK plant Einstieg in US-Markt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?