30.10.14 10:53 Uhr
 392
 

USA/Clearwater: Scientology-Sekte setzt sich Stadtentwicklung entgegen

Die Scientology-Sekte, welche die größten Grundstücksbesitzer im Stadtkern von Clearwater ist, lobbyiert bei der Pinellas County Kommission gegen den Plan, ein Marine Aquarium in der Innenstadt neu zu errichten.

Dass Aquarium soll eines der Attraktionen der Stadt werden, welches geschätzte sechs Millionen US-Dollar an Tourismusabgaben bringen wird.

"Die Nachricht war eindeutig an mich. Scientology will keinesfalls dieses Aquarium im Stadtkern", sagte Charlie Justice, der sich mit Offiziellen der Sekte vor kurzem traf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Scientology, Sekte, Clearwater, Stadtentwicklung
Quelle: tampabay.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 10:56 Uhr von XenuLovesYou
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Soviel zum „unermüdlichen Beitrag für die Gesellschaft“, den uns die OSA-Sekten-Marionetten immer weismachen wollen und damit die Öffentlichkeit belügen ...
Kommentar ansehen
30.10.2014 11:25 Uhr von platissimo
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.10.2014 12:24 Uhr von HamburgerJung200
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der wahre Grund für den Einwand der Scientology Organisation ist, daß zu viele neue Menschen in Clearwater einmarschieren würden. das ist eine Problem für die Organisation, denn man könnte diese Massen nur noch schwer kontrollieren. Kontrolle ist aber nötig im Falle der Organisation, denn viele Menschen, bedeuten auch viele, die vielleicht unkontrolliert...... in die verschiedenen Scientology Gebäude hereingehen würden, einfach zum besichtigen, da die Organisation sich ja "Kirche" nennt.

Es ist ja weltweit eigentlich eine normale Sache ein Kirche zu besuchen, machen ja viele egal welcher Abstammung oder Religion. Ich habe Muslime gesehen die zb in Rom den Petersdom besucht haben. Und da sich ja die Scientology "Kirche" als Weltoffen sieht, sollte das doch eigentlich kein Problem sein, nicht Wahr. Es sei denn natürlich man hat so einiges zu verbergen!

In einem OSA Briefing was vor kurzem in Flag gehalten wurde, hörte man eine ganz andere Version des WARUM es richtig sei, daß die Mitglieder dagegen sein sollten.

>> But OSA FLB has given briefings to the Tampa Staff and the Clearwater community of Scientologists explaining that the reason to vote NO on the Aquarium is because Flag is not a “Div 6 Org” and it is a security problem to have so many WOGS walking by the Fort Harrison and Super Power building.<<

[ nachträglich editiert von HamburgerJung200 ]
Kommentar ansehen
30.10.2014 21:43 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es würde mich einen sch*** interessieren, was die wollen, wenn ich Charlie wäre a b e r es sollte ihn mal interessieren, ob diese Sekte für Touristen eventuell gefährlich ist, was ist, wenn da eine Familie einfach Urlaub machen will und diese Sekte geht die an bzw. versucht, die zu rekrutieren?

in den USA gibt es keine anerkannten Religionen a b e r in den meisten europäischen Staaten sind die verfassungsfeindlich, eine Sekte oder anderes (Frankreich) also was sagt denn Charlie dazu, dass europäische Touristen da unten letztlich einer in Europa umstrittenen Sekte ausgesetzt werden bzw. der Nähe so einer Sekte?

also will irgendeine Sekte da kein Aquarium oder ist es einfach keine gute Idee, da eins bauen zu wollen?
Kommentar ansehen
06.11.2014 13:21 Uhr von mammamia
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist wieder mal ein Superniveau diese Diskussion...wenn es um Scientology geht erreichen Leute wie der Lamsch... ein unterirdisches Niveau.viel weiter runter geht es nicht mehr. Da ist ja sogar unser Anon ein Ausbund der Sachlichkeit dagegen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?