30.10.14 08:46 Uhr
 7.922
 

Gigantischer Cyber-Angriff droht in absehbarer Zeit

Laut Analysen könnte es zu einem der größten Cyber-Angriffe der bekannten Zeitgeschichte in absehbarer Zeit kommen.

Das könnte nach Ansicht von Forschern dazu führen, dass signifikante Bereiche, wie Stromlieferungen, das Banking oder der Gesundheitssektor betroffen sind.

Nach Ansicht von befragten Experten könnte dies zu einem Zusammenbruch des Internets führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Angriff, Zeit, Cyber, Es
Quelle: usatoday.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2014 08:57 Uhr von einerwirdswissen
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch alles längst bekannt.
Angriffe gibt es doch tagtäglich.Mal sinds die Russen,Chinesen Koreaner`.Aber es sind nie die westlichen Länder, private Organisationen oder Kriminelle.
Kommentar ansehen
30.10.2014 08:58 Uhr von Seb916
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aja und das ist so weil ist halt so?! :-)
Kommentar ansehen
30.10.2014 09:29 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hahaha zusammenbruch des Internets
Kommentar ansehen
30.10.2014 10:10 Uhr von The Roadrunner
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Stromlieferranten gehoeren _NICHT_ ans Internet; auch nicht per VPN oder aenliches<!> => Problem geloest.

Wenn Banken und Stromanbieter schon ans Netz müssen, dann solten sie ihr eigenes Netz haben.

Gesundheitssektor: Tja, wir danken hiermit den Idioten, die das KV-SafeNet (ihr duerft kurz googlen, was das macht) über das öffentliche Netz der Telekommunikationsanbieter laufen lassen und meinen, dass ein eigenes VPN genügt.

Nur blöd, wenn der ISP es nicht hinbekommt bestimmten Datenverkehr/Traffic zu filtern und schon der Router bei mir vor Ort feststellt, dass er angegriffen wird. Dann sind aber kaum noch Datenübertragungen möglich. Somit bricht dann auch irgendwann die VPN-Verbindugn zu den Krankenkassen zusammen und die (angeblich vom Gesetzgeber geforderten) verifizierung der Krankenkassenkarte , die ja jeder haben _muss_, ist dann nicht mehr möglich.
Von der Übertragung wichtiger Patietnendaten/-Bilder zwischen Krankenhäusern will ich hier erst gar nicht reden.

m(
Kommentar ansehen
30.10.2014 10:14 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja und darum brauchen wir mehr Sicherheit. Ist doch klar.

Und ein kommerzielles Internet und so ein paar kleine furz MBit für die Menschen zum kommunizieren.

Wirklich spannend was die NSA angeblich so alles kann, ganze Staaten Portscannen und mit staatlichen Botnetzen "Terroristen jagen". Aber natürlich kommen bald die Bösen. ISIS oder China oder Russland?

Es ist die USA selber.

Aber the show must go on.....
Kommentar ansehen
30.10.2014 10:36 Uhr von Naikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird vielleicht erst möglich werden sobald ne vernünftige KI entwickelt wird, diese benötigt zudem ne 646546546gb standleitung und 39454309 prozessoren um das Internet lahm zu legen.

Das hört ihr jetzt von einem Fachkundigen, kein Experte.
Kommentar ansehen
30.10.2014 10:36 Uhr von Kalex
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"befragte Experten" - ´nuff said.
Kommentar ansehen
30.10.2014 10:42 Uhr von Sarkast
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Experten haben wahrscheinlich zu oft "Stirb langsam 4.0" gesehen.
Kommentar ansehen
30.10.2014 11:05 Uhr von Der_Entdecker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau wie in den Filmen als wenn es keine Extranets und vom Internet abgekoppelten Systeme gibt auf der Welt.

Man Leute ,.... denkt nach bevor ihr schreibt. Cyber Attacken sind Kreditkartennummern, Geheimzahlen von EC Karten und anderes unwichtige Zeug und wer meint er ist so wichtig das er Opfer eine Cyberattacke wird sollte sich hier gar nicht blicken lassen, denn wo kein Internet, da auch keine Attacke.

Ach ja Stromleitungen sind ja auch nicht mehr da und wenn ein Sturm reinfegt muss man nur das Internet resetten ;)
Kommentar ansehen
30.10.2014 11:14 Uhr von Jaegg
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
//offtopic: nach dem ersten satz musste ich der news schon ein minus geben... bei sen satzkonstruktionen bekommt man ja nen brechreiz.
Kommentar ansehen
30.10.2014 11:16 Uhr von stoske
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Typische US-Angstmache, darin sind die Amis sehr geübt und erfahren. Wir hingegen können keine sachliche News, so fehlt die Angabe "in den nächsten 11 Jahren" natürlich. Es würde völlig reichen, wenn ShortNews mal zusammenbricht, vor lauter Lügerei, Manipulation und Beeinflussung. Einfach mal alle WebReporter ersetzen, schlechter kann es ja nicht werden.
Kommentar ansehen
30.10.2014 12:29 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal möchte man sich wünschen das Internet und Handyfunk mal für ein paar Tage ausfallen damit einige merken das es um PC Monitor und Smartphone noch einen schmalen Rand gibt der sich Leben nennt.
Kommentar ansehen
30.10.2014 13:28 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Noch größer als die Cyber Angriffe von 1876 ?? Jede größere Aktion die irgendwas ernsthaft lahmlegt wäre der größte Cyber Angriff der Geschichte oder kann jemand ein oder zwei Beispiele nennen wo Hacker tatsächlich irgendwas lahmgelegt haben und ich meine in der Realität nicht in den Hirngespinsten der Panikmache Experten oder in Hollywood Filmen.
Kommentar ansehen
30.10.2014 13:53 Uhr von HumancentiPad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut euch mal die Quelle an, erschreckend wie der Schreiber gekürzt hat.
ZZank , du bist der Meister der 3 Zeilen News.
Kommentar ansehen
30.10.2014 14:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz im Ernst - man sollte sich nicht 100% abhängig vom Internet machen.

Uns passiert es öfter mal, dass das Internet auch einmal für einen Tag ausfällt (richtiger Hardwareausfall bei der Telekom und ihren Verteilern). In der Zeit kommt man an keine Daten in der Cloud von Kunden, kann nicht einmal mehr Pakete zum Versand frankieren.
Ich kenne auch andere Selbständige, die einen Totalausfall in ihrem Betrieb haben, wenn Störungen sind - weil ihre Software nicht mehr lokal installiert ist.
Kommentar ansehen
30.10.2014 18:42 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lass jetzt extra schon tagsüber das Licht an, damits dann Abends bei Stromausfall schön hell in der Wohnung ist!

DAS ist weitsicht!
Könnte natürlich auch anders kommen.

Beim Millennium Bug sollte ja auch die Welt untergehen und das Wasser bergauf fliessen.
Ja, klar, im Endeffekt haben ein paar 80er Jahre Smartwatches einen Fehler im Kalender gehabt. Sozusagen, damit wenigstens doch ein paar Gadgets kaputt waren...

Was allerdings richtig ist, dass wirklich wichtige, essentiell für das Überleben der heutigen Gesellschaft notwendige Systeme so abgesichert sind, dass deren Ausfall mit minimalem Aufwand vor Ort sichergestellt werden kann.
Sprich: Übers Internet abgeschaltet?
Also vor Ort von Menschenhand wieder anschalten. Fertig.
Kommentar ansehen
30.10.2014 19:58 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der3Geist

CD ist mir zu unsicher. Ich druck das lieber aus :D

@Jaegg

Na dann ist dir ja sicherlich bekannt, weshalb du gerade von mir auch eines bekommen hast.
Kommentar ansehen
30.10.2014 22:00 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
klar die amis... die alle und jeden ausspionieren und häcken wollen...behaupten sowas...

die usa behaupten sowas weil ihnen keiner mehr traut und man ihnen die kontrolle entziehen will.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 00:28 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"There´s already been ´a Pearl Harbor event,´ said Jason Pontin, editor of the MIT Technology Review. He cited the 2009 Stuxnet computer worm that disabled Iranian nuclear plant centrifuges."
http://www.usatoday.com/...

Naja, der "gigantische Cyber-Angriff" gehört eben zum Internet.
Es gibt Leute, die glauben durch Apple sind sie geschützt. Da haben sie sich anscheinend geirrt.
Kommentar ansehen
31.10.2014 14:40 Uhr von Asasel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
YEEEEEEEEEEESSS.....

I HACKED 127.0.0.1 :-D
Kommentar ansehen
01.11.2014 08:48 Uhr von sudubla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Experten??

Erinnert mich an die US Army, da ist jeder der halbwegs ein Gewehr halten kann ohne sich selbst damit zu erschießen ein "Expert" oder "Spezialist". Warum muss man sich mit solchen Leuten befassen?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?