29.10.14 21:25 Uhr
 2.643
 

Offenbach: Jüdischer Schulsprecher tritt nach Morddrohungen zurück

Offenbachs Stadtschulsprecher Max Moses Bonifer hat nun die Konsequenzen aus den extremen Anfeindungen, die gegen ihn durch muslimische Schüler gerichtet wurden, gezogen und seinen Rücktritt erklärt.

Bonifer berichtet, dass er von arabisch- und türkischstämmigen Jugendlichen teils attackiert wurde und man ihm drohte: "Wir bringen dich um, Scheiß-Jude". Die 20 Täter würden überwiegend aus den Gesamt-, Real- und Hauptschulen der Stadt kommen.

Der 18-jährige Abiturient, der als Stadtschulsprecher sämtliche Schulen in Offenbach vertrat, wirft der örtlichen Politik Tatenlosigkeit vor. Man feiere das multikulturelle Zusammenleben, blende aber gleichzeitig die Probleme, die jenes mit sich bringe, aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlipX
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rücktritt, Offenbach, Schülersprecher
Quelle: juedische-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2014 21:33 Uhr von eeyorE2710
 
+73 | -11
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist das ein Jude, der das sagt. Wäre es ein evangelischer oder atheistischer Deutscher gewesen, wäre es ein Naziaufruf geworden.
Kommentar ansehen
29.10.2014 21:50 Uhr von Shalanor
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Kommt schon morgen nichtsmehr davon und in 2 wochen findet man nichtsmehr dazu. Sowas nennt sich demokratie alles unterdrücken was nicht der politischen Meinung entspricht.
Kommentar ansehen
29.10.2014 22:03 Uhr von Frudd85
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2014 22:04 Uhr von quade34
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist unserer Vergangenheit unwürdig. Allerdings muss man sich fragen, wer beschützt eigentlich diese Baggage?
Kommentar ansehen
29.10.2014 23:03 Uhr von Biblio
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Eltern ihren Hass den eigenen Kindern einimpfen ... ich schätze, ich hatte großes Glück mit meinen Eltern.

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
30.10.2014 01:14 Uhr von silent_warior
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Der Jude sollte trotzdem vorsichtig sein, denn wenn die Moslems ihn umbringen oder vergasen (so wie sie es ja schon angekündigt haben), dann bekommen diese kleinen Schlingel ein ordentliches "aber mach das ja nicht wieder und wenn doch, dann musst du Sozialstunden leisten" zu hören.

Sein wir doch mal ehrlich, einem Moslem passiert hier in Deutschland (Europa) nichts, für die gelten ein paar Sonderrechte.

Ein Deutscher der nur erwähnt dass es da vielleicht Dinge gibt die er für nicht richtig hält wird erst mal ein Jahr in Untersuchungshaft genommen und dann Sicherheitsverwahrt ... denn man kann ja nie wissen.


@ Frudd85
Diese "Nazi-klasse" ist mit sehr hoher Garantie ein Fake der Bild-Zeitung.

Der Focus schreibt: "... wie die „Bild“ berichtet."

Es wurde also von dem Volksverdummungs-Radikalisierungs-Hetzblatt abschrieben da der Focus keine wirklich neuen und spannenden Nachrichten hat ...

Wie das bei der Bild immer so ist: AM nächsten Tag wird in der neuen Ausgabe wieder alles dementiert ... und ein unglaublich neuer Fakt wird enthüllt.

Dieser Fakt wird so lauten: "Die Schüler haben sich einen Spaß erlaubt um die Lehrer zu schocken."

Es würde mich nicht wundern wenn ein "Bild-Reporter" das ganze Inszeniert hat um über etwas "schockierendes" schreiben zu können.

Die Bild-Zeitung ist eine Asozialen-Zeitung ohne Niveau !
Kommentar ansehen
30.10.2014 08:10 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bleibcool wo genau steht in der Nachricht, dass das jüdische Kind nicht deutsch sei?
Der überwiegende Teil der Juden in Deutschland sind das, was sie auch vor dem 2. Weltkrieg waren: deutsche Staatsbürger.
Selbst Michelle Friedman auf dem man gerne auf Basis seines Charakter rumtrampeln kann/sollte ist: deutscher Staatsbürger
Graumann, auch wenn in Tel Aviv geboren, ist der Sohn deutscher Migranten.

Was den sogenannten ,,DEUTSCHEN" Rassismus angeht, den es genauso wie in jeder Ethnie auch gibt, weil es zwar eine menschenfreindliche aber dennoch menschliche Ideologie ist.
Kommentar ansehen
30.10.2014 08:36 Uhr von Frudd85
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@bleibcool:
"Natürlich fällt das später in der jährlichen Antisemitismusstatistik wie immer raus, so dass es wieder mal heißt: Die bösen Deutschen........."

Als ob das gezielt verschwiegen würde! Schau mal u.a. hier:

http://www.bmi.bund.de/... (S. 78-84)

http://www.spiegel.de/...

http://www.focus.de/...

http://www.faz.net/...

http://www.bpb.de/...

http://www.migazin.de/...

http://www.sueddeutsche.de/...

http://www.fr-online.de/...


Alles aus sog. "Mainstream-Medien" bzw. staatlichen Einrichtungen, die ja ach so staatshörig schreiben und die "Wahrheit" verschweigen bzw. nur auf den "bösen Deutschen", wie du sagst, herumhacken wollen.

So viel also zu deiner Aussage. Pures Wunschdenken, nicht mehr.
Kommentar ansehen
30.10.2014 08:39 Uhr von Frudd85
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@silent_warior:

Danke für den Hinweis, aber letztendlich geht´s (wie so oft hier) nicht mehr um die eigentliche "News".

Und obwohl du insgesamt recht hast, was deine Bewertung der BILD angeht, würde ich die angebrachte Skepsis nicht ungeprüft in absolute Sicherheit ummünzen. So etwas sollte man generell nicht tun, da es dem gesunden Menschenverstand widerspricht, zu schnell zu sicher sein, wo man nur vermuten kann.
Kommentar ansehen
30.10.2014 11:05 Uhr von Frudd85
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Andersdenker:
"Und DAS hat nichts mit "Rechtem Denken" oder Rassismus zu tun."

Doch, hat es. Sogar eine Menge. Und zwar insofern, als dass du nicht in der Lage bist, zu differenzieren. Wer über einen Kamm schert, denkt totalitär. Wer das in Bezug auf Ethnien/Religionen tut, denkt rechts bzw. rassistisch.

Was Du hier verzapfst, ist nichts anderes als Demagogie.
Kommentar ansehen
30.10.2014 11:17 Uhr von perMagna
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ andersdenker

"Der Islam ist ein Feind der Demokratie und der Humanität."

Es ist nicht der Islam an sich, eher die Paarung einer nicht vorhandenen Schulbildung mit dem Gedankengut einer extrem aggressiv missionierenden Religion.
Früher waren es Ausschreitungen der Christen gegen Juden, dann die Kreuzzüge und im 16. Jahrhundert der Scheiterhaufen, als die kirchlichen Christen die lutherischen Christen geröstet haben.
Heute sind es ISIS-Spinner, die ohne die geringste Schulbildung Massaker an anderen Moslems anrichten. Oder die Taliban.

Allen gemein ist, dass große Gruppen von Menschen, die außerordentlich dumm und häufig konsanguin gezeugt sind, dazu noch in der Scheiße Leben müssen, den verführerischen Worten eines Predigers sehr schnell verfallen. Schließlich ist der Gedanke, ein auserwählter Streiter Gottes zu sein, wesentlich attraktiver als: Meine Güte, ich besitze nichts, ich bin ein wackeliges Chromosomenchaos und um mich herum gibt es nur Sand.
Kommentar ansehen
30.10.2014 11:26 Uhr von Frudd85
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@perMagna:

Schön geschrieben :)
Kommentar ansehen
30.10.2014 11:48 Uhr von nexuscrawler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, es ist wahr, Rassismus und Ressentiments werden in deutschen Haushalten immer salonfähiger, weil dem niemand Einhalt gebietet.

Deutsche Mitbürger, von denen man erwarten könnte, dass sie, wenn sie in diesem Land leben, um dessen Geschichte wissen, skandieren in einer Kakophonie der Dummheit und Abscheulichkeit: "Jude, Jude ab ins Gas!";"Jude,Jude feiges Schwein, komm herraus und kämpf´ allein!"
Alles das unter dem Deckmantel des demokratischen Werkzeugs der Meinungsfreiheit!

Andere versammeln sich zu einem Haufen prügelnder Idioten, um unter "einer Flagge" sich angeblich gegen eine Terrorherrschaft religiöser Fanatiker zu stellen. Wirklich?

Wo sind wir hingekommen, dass diese Missstände alle hingenommen werden.
Da wo Idioten wie die oben genannten freien Lauf gelassen werden, wird unsere demokratische Grundordnung auf die Probe gestellt.

Ernsthaft, der jüdische Schulsprecher sollte sich nicht verstecken müssen...wo kommen wir da hin, das es jetzt, da er sich zurückgezogen hat, sich niemand mehr darum schert.?

Naja, egal, ihr werdet das schon machen :-(
Kommentar ansehen
30.10.2014 12:09 Uhr von dagi
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
STOPPT DIE ISLAMISIERUNG SOLANGE ES NOCH GEHT; MIT DIESEN POLITIKER IST DAS NICHT ZU MACHEN !!
Kommentar ansehen
30.10.2014 15:04 Uhr von Jens002
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB: Ich wurde noch nie von Moslems angepöbelt oder dergleichen. Die Döner Verkäufer hier in Erfurt sind meist freundlich. Aber von deutschen schon so oft, kann man gar nicht Zählen.
Gestern in Hamburg (Bhf, Speicherstadt, Reeperbahn, ...10:00-4:00) konnte ich die viel beschworenen Islamistischen Horden auch nicht entdecken. Die hatten sicherlich gerade frei.

Ach ja das einzige waren Fußballfans, vermutlich deutsche, die mir meinen Kaffee bei McDonalds vermisst haben.

[ nachträglich editiert von Jens002 ]
Kommentar ansehen
30.10.2014 15:55 Uhr von Lornsen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wundert mich gar nicht. das hätte man wissen müssen.
Kommentar ansehen
30.10.2014 16:01 Uhr von Brotfoto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich wird unsere Demokratie und Meinungsfreiheit von einigen Drecksleuten aufs übelste Ausgenutzt.
Solange es für ihre Zwecke dient sind dieses sehr willkommende Mittel zum Zweck.

Kann man diese Ausnutzer nicht einfach mit Ihrer Bagage in einen Flieger setzen und dahin bringen wo ihre Wertvorstellungen gelten.
Kommentar ansehen
30.10.2014 17:07 Uhr von denksport
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Einst vertrieben die Muslime die Juden aus Palästina und Israel nach Deutschland und in die ganze Welt.

Deutschland, gutmütig und hilfsbereit, nahm nicht nur Muslime auf, die politisch verfolgt wurden, sondern auch an unserem Reichtum teilhaben wollten.

Als Folge leben in Deutschland folgende Ausländertypen, die sich im Zweifel gegenseitig umbringen:

- Moslemische Terroristen
- Flüchtlinge aus den Ländern, wo die moslemischen Terroristen sich austoben
- Moslems, die in Deutschland eine wohltätige und gutmeinende Heimat gefunden haben.
Kommentar ansehen
31.10.2014 07:44 Uhr von Frudd85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Tank0r:

Welche Zeit? Tu nicht so mysteriös-drohend hier, als ob das irgendeine Relevanz hätte, was ein Troll auf einer unwichtigen Seite postet... Trau dich wenigstens, dich klar auszudrücken.
Kommentar ansehen
31.10.2014 13:59 Uhr von basusu
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Der Jude behauptet das, also muss es wahr sein.
Genau dieses Denken fördert den zionistischen Völkermord an den Palästinensern.
Kommentar ansehen
31.10.2014 17:25 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Basusu schließt du auf Basis eines rassistischen Vorurteils eine Kollektischuld des Jungen an den Vergehen der IDF ein?
Kommentar ansehen
31.10.2014 19:26 Uhr von Patreo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
egneGo du meinst, dass in Deutschland ein muslimischer Schulsprecher von einer Gruppe Juden attackiert wird?
Gibt es Beispiele?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?