29.10.14 19:41 Uhr
 9.860
 

Irre Ebay-Auktion, 4.000 Kilo Bubble Tea für drei Euro versteigert

In einer Auktion bei Ebay wurden 4.000 Kilo Bubble-Tea-Saftperlen zum Ersteigern angeboten. Ein Käufer ersteigerte es für ganze drei Euro und konnte sich die Ware in Dresden selbst abholen.

Ob er mit diesem Schnäppchen glücklich wird, ist eine andere Frage, denn dieses Teegetränk wurde von Gesundheitsexperten schon immer kritisiert.

Denn meistens ist es überhaupt kein Tee, sondern Sirup, Fruchtsaft oder Milch. Er ist meistens synthetisch und hat soviel Koffein wie Cola. Zudem ist in diesem Bubble Tea genauso viel Zucker wie in Cola, es enthält so viele Kalorien wie ein Mittagessen und ist nicht für Kinder geeignet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M@RCO2000
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Auktion, Irre, Bubble Tea
Quelle: bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2014 20:05 Uhr von blade31
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
hatte ich fast vergessen überall gab es Bubble Tea Geschäfte ein Trend der so schnell verpufft ist wie er aufgetaucht war...
Kommentar ansehen
29.10.2014 20:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Der Trend war so schnell, dass ich das Getränk niemals irgendwo gesehen habe.
Kommentar ansehen
29.10.2014 20:18 Uhr von Humpelstilzchen
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
Die 4 Tonnen packt er dann in seinen "1 Euro Laden" und wird da richtig Kohle mit machen!
Kommentar ansehen
29.10.2014 20:48 Uhr von eimermann2k
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"Zustand: MHD abgelaufen"

http://www.ebay.de/...
Kommentar ansehen
29.10.2014 20:50 Uhr von free4gaza
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Viele Menschen können nicht deutsch lesen und verstehen.
Darunter auch die Springer-Verlang = Bild

Dort steht in einer Hinweisbox in Gelb:
"Dieses Angebot wurde vom Verkäufer beendet, da der Artikel verkauft wurde"

D.h. die Aktion ist nicht bis zum Ende gelaufen, sondern
wurde vom Verkäufer vorzeitig beendet,
da er den Artikel bereits "verkauft" hat
Kommentar ansehen
29.10.2014 21:14 Uhr von Garstl
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist billiger als selbst entsorgen ...
Das MHD ist schon länger als ein Jahr drüber, was will er damit.
Kommentar ansehen
29.10.2014 21:42 Uhr von VerSus85
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe diesen Tee niemals Probiert
Kommentar ansehen
29.10.2014 21:58 Uhr von ar1234
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leicht abgelaufen.... bald in ihrem Imbiss um die Ecke erhältlich ;-)

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
29.10.2014 23:37 Uhr von learchos
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer
Ich gebe dir recht, es wird einfach zuviel Zucker verbraucht und verarbeitet. Eine gute und Gesunde alternative wäre Erythrit. Wird auch sehr viel in Süssigkeiten und Getränken vorallem in Japan eingesetzt bzw in vielen Ländern Asiens. Leider wird hierzulande sowas verteufelt, die Zuckerlobby hat die Zügel zu fest in der Hand. Siehe Stevia, zuerst verteufelt und als ungesund abgestempelt, dann als Badezusatz erlaubt und jetzt erst als Süssungsmittel. Nicht jedermanns Sache aber man kann ohne Reue süssen. Erythrit dagegen hat keinen eigengeschmack, hat keine Kalorien und ist sogar für Diabetiker geeignet. Aber es wird so gut wie totgeschwiegen. Das gleiche passiert auch mit Xylit. Xylit hat ca. die Hälfte an Kalorien was Zucker hat, aber absolut genau die gleiche Süsskraft. Gut für die Zähne und auch gut für Diabätiker. Aber wie schon erwähnt, ein geringer Zuckerverbrauch ist der Zuckerindustrie ein Dorn im Auge
Kommentar ansehen
30.10.2014 04:20 Uhr von ar1234
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ learchos

Ich verstehe nicht, warum man den Zucker so verteufelt. Ebenso, wie jeder selbst bestimmen will, ob er Fleisch isst, sollte auch jeder selbst bestimmen dürfen, ob er Zucker isst.

Davon abgesehen ist Zucker fast das selbe wie Brot, Kartoffeln und Reis, nämlich ein Kohlehydrat.

Es gibt zwar eine ganze Reihe von Zuckerersatzstoffen, doch stellt sich da die Frage, ob ein Ersatzstoff wirklich so gut ist. Ich denke nicht, dass ein solcher Ersatzstoff was in Lebensmitteln zu suchen hat. Was mich jedoch am meisten wundert, ist dass es Leute gibt, die sich über Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und Krebserzeugende Substanzen in unseren Produkten aufregen, während sie sich Süßstoff in den Kaffe schütten. Ich halte letzteres für besonders bedenklich. Und davon abgesehen glaube ich eher, dass es eine Süßstofflobby gibt, als eine Zuckerlobby. Denn bei Süßstoffen sind die Gewinnspannen ebenso hoch, wie bei den Medikamenten. Im Gegensatz dazu kann man mit echtem Zucker kaum reich werden. Dazu kostet Zucker pro Gewichtseinheit einfach viel zu wenig und hat zudem auch noch eine viel zu geringe Gewinnspanne. Selbst Klopapier dürfte einträglicher sein.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
30.10.2014 04:34 Uhr von damokless
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"In zwei Tagen stellt sich dann raus, dass er da 4to Sondermüll erworben hat, den er jetzt kostenpflichtig entsorgen muss ^^ "

auch abgelaufener Tee ist kein Sondermüll.
Selbst wenn. Was hält den wohl davon ab, das Zeug, einen Nachmittag lang, ins Klo zu schütten?
Nix!
Das ist zwar auch nicht ganz gratis, aber das meintest Du wohl nicht oder?

Und die Umverpackung kommt dann vermutlich die nächsten Jahre in den gelben Sack.

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
30.10.2014 05:33 Uhr von Cobar2k10
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Abgelaufen :D Und das nicht grad erst seit gestern sondern mal eben schon fast ein halbes Jahr :D
Kommentar ansehen
30.10.2014 07:09 Uhr von jpanse
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ar1234

"Davon abgesehen ist Zucker fast das selbe wie Brot, Kartoffeln und Reis, nämlich ein Kohlehydrat."

Allerdings ist raffinierter Zucker ein kurzkettiges Kohlehydrat und das ist einfach sinnlos. Das verpufft im Körper so schnell wie ein haufen Schwarzpulver den man anzündet.

Ganz ehrlich, ich verwende kaum noch Zucker, egal in welcher Form, auch keine Ersatzstoffe. Ich kann kaum noch industrielle Nahrung zu mir nehmen da die mir so süss vorkommt das mir Kuchen vom Bäcker sogar im Hals anfängt zu brennen weil da soviel Zucker drin ist. Ich denke hier ganz einfach das man schleichend die Leute krank macht mit dem hohen Zuckerkonsum. Und wem Kranke Menschen zu gute kommen kann man sich selber ausmalen...Man braucht keinen Raffininerten Zucker, das ist Fakt...
Kommentar ansehen
30.10.2014 09:13 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Scheisst auf das MHD. Je nach Lebensmittel halten sich die Sachen auch um ein Vielfaches länger als aufgedruckt.
K.a. wie das bei diesen Perlen ausschaut, aber die Menge an Zucker müsste gut konservieren.
Kommentar ansehen
30.10.2014 12:13 Uhr von ar1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jpanse: Im Leben geht es nicht nur darum, was man "braucht". Oder sitzt du etwa momentan in einem grauen Zimmer mit Bett, Klo und Waschbecken und einem Vorrat an Reis-Protein-Überlebensrationen mit Backsteingeschmack? Ich denke nicht. Das Leben ist per Definition unnatürlich und ungesund. Entweder man verhält sich natürlich, lebt in Höhlen und tut das, was unsere Spezies vor Millionen Jahre tat,... und lebt maximal 30 Jahre. Oder aber man hat Freude am Leben und lebt etwa 70 Jahre oder man lebt nach irgendwelchen Normen, die sich irgendwelche Experten ausgedacht haben und lebt... 65-75 Jahre. Manches wird die Lebenserwartung kürzen, anderes tut sie verlängern. Unser Alter und unser Gesundheitszustand sind aber hauptsächlich in den Genen und unserem Verhalten festgeschrieben. Von daher wird selbst mit dem idealsten Verhalten kaum mehr als 5 Jahre herauszuholen sein....wenn man nicht das Pech hat, vorher an was zu sterben, was nicht durch gesundes Leben verhindert werden konnte (Unfall,..). Aber was nützen schon 5 Jahre mehr im hohen Alter am Krückstock oder im Rollstuhl und später an Maschinen? Ich bevorzuge 70 Jahre Freude und würde sie nie im Leben für 75 Jahre "aufpassen, was ich tu und über die Hälfte dessen, was Spaß macht ist verboten" eintauschen wollen!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
30.10.2014 12:15 Uhr von learchos
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ ar1234
Beschäftige dich bitte etwas mehr mit diesen Thema, denn dann wüsstest du das Süssstoff nicht gleich Süssstoff ist.
Ausserdem habe ich Zucker nicht verteufelt. Es ist nun mal Fakt das Zucker auf dauer gefährlich werden kann, natürlich kommt es auch auf die Menge an. Leider ist Zucker in fast jeden Lebenmittel das industriell hergestellt wird. Die Alternativen die ich aufgezählt habe, haben nichts mit Aspartam und co zu tun. Es sind natürliche Zuckerstoffe die nicht für den Organismus schädlich sind. Ich verstehe nur nicht warum ich Minus bekomme wenn ich alternativen zu Zucker aufzähle.
Kommentar ansehen
30.10.2014 12:52 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tödliche Dinge

Äpfel enthalten Zucker.
Presst man daraus Apfelsaft, trinkt diesen exzessiv und putzt sich nicht die Zähne, dann gehen eben diese kaputt.

Ebenso ist Sauerstoff tödlich, wenn man sich das Gas in die Blutbahn injiziert.

Fleisch ist auch gefährlich, da - so man sich ausschliesslich von Fleisch ernährt - man Mangelerscheinungen wie etwa Skorbut bekommt.
Kommentar ansehen
30.10.2014 13:23 Uhr von cvzone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halbes Jahr? Schau mal auf die Fotos unten, EXP. 12/05/2013...
Kommentar ansehen
30.10.2014 20:34 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beim 2002 hochwasser stand mein halber hof mit limopaletten voll die 2jahre über dem mhd waren.das war eine spende aus dem guten bayern..............
Kommentar ansehen
31.10.2014 01:33 Uhr von ar1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ learchos: Zuallererst solltest du deinen Glauben ans "Natürliche" über Bord werfen. Nicht alles, was natürlich ist oder in Pflanzen vorkommt, ist gut! So kommen einige der am stärksten Krebserregenden Substanzen aus der Natur (Schimmelpilzgift). Aber auch sonst bietet die Natur nicht nur Gutes, wie Tollkirsche, Bärenklau, Taback, Ambrosia und zahllose andere Beispiele eigentlich schon gelehrt haben sollten. Den Satz "Es ist Pflanzlich." sollte man daher nie als Begründung für Unschädlichkeit hinnehmen.

Der "Fakt", dass Zucker auf Dauer gefährlich werden kann ist ebenso "Fakt" wie der Fakt, dass morgen der Weihnachtsmann kommt und das Gegenteil behauptet. Fakt ist ohner zusätzliche Begründung nur ein Wort und gerade einige Öko-Krieger nutzen dieses Wort oft im Zusammenhang mit Bullshit,... ums nett zu sagen.

Ich weiß sehr wohl, dass Süßstoff nicht gleich Süßstoff ist. Jeder hat seine ganz eigenen interessanten Wirkungen und Nebeneffekte. Besonders bei Langzeitkonsum. Besonders interessant beim Erythrit ist, dass er auch als Insektizid gegen Fruchtfliegen eingesetzt werden könnte.... sowas macht zumindest mich immer ganz besonders nachdenklich. Niemand hat Erythrit bislang über lange Zeit in großen Mengen zu sich genommen. Ich wage es jedenfalls zu bezweifeln, dass eine dem Körper aus der täglichen Nahrung bereits bekannte und gewohnte Substanz bei Langzeitkonsum schädlicher ist, als die dafür verwendeten neuartigen Ersatzstoffe.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
31.10.2014 04:08 Uhr von Brecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hier schon wieder an Halbwissen und Broscience geschrieben wird geht echt auf keine Kuhhaut mehr
Kommentar ansehen
31.10.2014 11:26 Uhr von BerndLauert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MHD abgelaufen am 22.05.13, wie man auf den Bildern prächtig sieht. Ha-ha.
Kommentar ansehen
01.11.2014 09:59 Uhr von magicrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Auktion wurde vom Verkäufer vorzeitig beendet. Niemand hat da irgendetwas für 3 Euro ersteigert.
Top recherchiert vom BILD-Kompetenzcenter und ungelesen hierher weitergemüllt. Qualitätsjournalismus.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?