29.10.14 17:51 Uhr
 647
 

Österreich: Nachwuchs-Jihadist (14) wollte Wiener West-Bahnhof sprengen

Ein 14-Jähriger aus St. Pölten wurde gestern Abend festgenommen. Inzwischen sitzt er in U-Haft. Der als Jihadist eingestufte Jugendliche hatte sich mit dem Plan beschäftigt, einen Anschlag auf den Wiener West-Bahnhof durchzuführen.

Der junge Mann wollte sich außerdem der terroristischen Vereinigung IS anschließen und nach Syrien ausreisen.

Durch aggressiv-radikale Äußerungen hatte sich der Jugendliche verdächtig gemacht. Ermittler kamen ihm auf die Spur, weil er sich im Internet nach Bombenbau-Möglichkeiten erkundigt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Nachwuchs, Bahnhof, West
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2014 18:09 Uhr von architeutes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich haben die ihn erst mal über das Knie gelegt und ordentlich den Arsch versohlt ,das müssen die Eltern versäumt haben.
Kommentar ansehen
29.10.2014 18:27 Uhr von hostmaster
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.10.2014 18:39 Uhr von Biblio
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Immer wieder interessant, dass trotz der zahllosen Terroristen nichts passiert. Alles geht seinen gewohnten Gang, aber die ANGST ANGST ANGST vor der GEFAHR GEFAHR GEFAHR muss aufrecht erhalten werden.

Volk ohne Angst und zuviel Zeit zum Nachdenken... DIE Dystopie für alle Regenten.

Aber ganz ehrlich ... wenn ich euch bis auf die Klamotten ausnehmen wollen würde, würde ich auch zahllose Schreckgespenster erfinden und mit dem Finger darauf zeigen, um euch stets von mir abzulenken. ;)


[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
29.10.2014 18:49 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ermittler kamen ihm auf die Spur, weil er sich im Internet nach Bombenbau-Möglichkeiten erkundigt hatte.

LOLOLOL, ja so sind sie, die "Terroristen" von heute.
Erstmal "ganz unauffällig" im Internet nach nem Bombenbauplan googlen, kriegt ja keiner mit....
Kommentar ansehen
29.10.2014 19:03 Uhr von fraro
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wollte er "nur" den Bahnhof sprengen, damit keine Jihadisten mehr nach Syrien fahren können. Das ist nun der Dank!

;-)
Kommentar ansehen
29.10.2014 22:04 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Toll, schreibst bei google rein Bombe bauen Anleitung und schon bist du ein potentieller Terrorist und wirst eingesperrt lol

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?