29.10.14 14:58 Uhr
 210
 

Wien: Infostände für Koran-Verteilung verboten

In der Wiener Neustadt wurde es nun verboten, an Infoständen den Koran zu verteilen.

"Es kam in letzter Zeit zu einigen Beschwerden aus der Bevölkerung", erklärte Thomas Iwanschitz, der Leiter des städtischen Medienservices.

Das Verbot beziehe sich nicht auf den Koran, sondern auf das angeblich aggressive Verhalten der Infostandbetreiber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wien, Koran, Verteilung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2014 18:29 Uhr von Shalanor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Alles mitnehmen und abfackeln. Eure Götter können mir garnichts!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?