29.10.14 14:34 Uhr
 200
 

München: Zoll entdeckt 200 Vogelkadaver in einem Koffer

Der Münchner Zoll hat am Flughafen in dem Koffer eines Italieners 200 tote Vögel entdeckt.

Der Mann sagte, er habe die Vögel in Rumänien erlegt und sie seien als Essen für seine Familie daheim gedacht.

Die erlegten Feldlerchen und Wiesenpieper gelten in der EU als geschützt und wurden von den Beamten beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Zoll, Koffer
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2014 14:43 Uhr von architeutes