29.10.14 14:22 Uhr
 2.692
 

Riesiger Drogenfund in Potsdam: SEK stellt Kokain und Ecstasy sicher

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat in Potsdam einen 34-jährigen Dealer festgenommen und große Mengen Drogen sichergestellt.

Der Mann stand seit längerer Zeit im Fokus der Ermittler. Schließlich wurden die Wohnung und das Auto des Mannes durchsucht.

Gefunden haben die Ermittler 1,9 Kilogramm Kokain, über tausend Ecstasy-Pillen, Bargeld und einiges mehr. Allein das Kokain hat einen Straßenverkaufswert von einer Viertelmillion Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kokain, Potsdam, Ecstasy, SEK, Drogenfund
Quelle: maz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2014 14:58 Uhr von Schnulli007
 
+21 | -16
 
ANZEIGEN
Drogenhändler sind der absolute Abschaum, gleich nach Kinderschändern und Zuhältern.
Kommentar ansehen
29.10.2014 15:14 Uhr von Rechtschreiber
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
@Schnulli: Und diese Drogenhasser kommen direkt danach. Das sind für mich hirnlose Vollidioten, die sich entweder nie damit auseinander gesetzt haben oder Drogenopfer, die zu dumm waren, ihren Konsum einzuschränken.
Kommentar ansehen
29.10.2014 15:15 Uhr von floriannn
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber hirnlos ist derjenige der sich berauscht und meint Drogen wären harmlos.
Kommentar ansehen
29.10.2014 15:28 Uhr von MattMonroe
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Das heisst dann im Umkehrschluss, die SEK Weihnachtsfeier ist gesichert ^^
Kommentar ansehen
29.10.2014 15:35 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@floriannn: Sie sind genauso gefährlich/ungefährlich wie deren übermäßiger hirnloser Konsum.
Kommentar ansehen
29.10.2014 15:36 Uhr von langweiler48
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@floriannn ...
hast du nicht den Mut zu deinem Kommentar noch hinzuzufügen, dass Leute wie @Rechtschreiber genau so hirnlos sind?

Es geht letztendlich nicht nur um die gesundheitlichen Folgen der Süxhtigen, sondern vielmehr, dass der Konsum von vielen ihre finanziellen Mitteln übersteigt und sie um nur ein paar Gramm zu bekommen ohne Rücksicht schwerstkriminell werden.

Und das hänge ich den Dealer schwer an. Die haben genauso Mitschuld an jeder Straftat, die ein Abhängiger verübt.

Wann sieht dies mal der Staat ein, dass man die Dealer relativ schnell "ausräuchern" könnte, wenn man einige Drogen freigeben würde. Diese wären wesentlich billiger und die Dealer würden auf ihrer Ware sitzen bleiben.
Kommentar ansehen
29.10.2014 16:10 Uhr von quade34
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Die Dealer werden meistens zu lasch bestraft. Mun müsste ihnen vorzätzliche Körperverletzung oder vorsätzliche Mordversuche anlasten.
Nicht ganz ernst - man könnte ihnen auch die bei ihnen gefundenen Drogen zu fressen geben.
Kommentar ansehen
29.10.2014 16:59 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Langweiler: Du spricht von Leuten, die ihren Konsum nicht unter Kontrolle haben. Du schließt von einer Ausnahme auf alle anderen.
Kommentar ansehen
29.10.2014 17:05 Uhr von Justin.tv
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
naja so riesig ist das auch nicht

1000 xtc kosten 500 - 1000 euros

und 2 kilo koka kosten 50.000 - 80.000 euros
wenn er schon gestreckt hat nur die hälfte
Kommentar ansehen
29.10.2014 17:13 Uhr von minderwert
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, 1,9kg
Kommentar ansehen
29.10.2014 18:22 Uhr von floriannn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Jasemin-Monroe kann ich Ihnen irgendwie behilflich sein? Streicheleinheiten kann ich zwar nicht bieten, aber ein Antiaggressionstraining kann ich Ihnen empfehlen, denn es ist sehr erschreckend wie Sie mit Schimpfwörter um sich schmeißen...
Kommentar ansehen
29.10.2014 19:06 Uhr von kuno14
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
riesig?dafür wird in mexico nicht mal feuer angemacht................
Kommentar ansehen
29.10.2014 20:21 Uhr von ms1889
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lol..die mengen sind kein riesiger fund...
19tonnen wären riesig...

die haben nen kleindieler geschnappt...toll?
die großen läst man laufen..die kleinen hängt man.
leider is polzie und justiz zu unfähig richtig zu arbeiten...wo die doch eh jeden bespizeln...
Kommentar ansehen
30.10.2014 04:59 Uhr von Cobar2k10
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Allein das Kokain hat einen Straßenverkaufswert von einer Viertelmillion Euro."

Das würde heissen das er Pro Gramm 131€ einnimmt. :D
Das Passt hinten und vorne nicht, nichtmal für REINES Koks zahl ich 130€ :D Die bei der maz-online haben sich entweder schlecht informiert, oder zahlen eindeutig zuviel für ihr Koks !
Kommentar ansehen
02.11.2014 16:43 Uhr von wer klopft da
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht euch keine Sorgen. Ein Telefon hab ich schon. Morgen bin ich wieder draußen und dann kümmere ich mich um den Versand d er 15.000 Pillen und der 1.500kg koks die nicht entdeckt wurden.

"riesiger Drogenfund". Boa wie naiv sind die eigentlich.
Kommentar ansehen
04.11.2014 23:49 Uhr von icke110
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schnulli Politiker und Banker hast vergessen und die Kriminellen .

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?