29.10.14 08:10 Uhr
 1.043
 

Samsung bestreitet schwere Sicherheitslücke in ihrem Knox-System

Erneut hat ein Sicherheitsforscher eine schwere Sicherheitslücke im Samsung eigenen Schutzsystem Knox entdeckt. Der Forscher hat entdeckt, dass eine PIN im Klartext auf dem Gerät abgelegt wird, mit der man eine Passwortabfrage vornehmen kann.

Der Sicherheitsforscher zeigt sich enttäuscht von der Verschlüsselung: "Schließlich verwendet es lediglich die Android ID zusammen mit einem hardwarebasierten String und mischt beides für den Verschlüsselungsschlüssel. Ich hätte von einem Produkt mit dem Namen Knox ein anderes Vorgehen erwartet.”

Erst kurz zuvor hatte ein israelischer Sicherheitsforscher eine andere Lücke in Knox entdeckt. Er wurde von Samsung lediglich darauf verwiesen, dass er die falsche Knox-Version verwendet. Auf die Frage, welche denn die richtige wäre, bekam er keine Antwort von Samsung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: System, Samsung, Sicherheitslücke, Abstreiten, Knox
Quelle: zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschengerichtshof: Häftlinge haben Recht auf Internet - Litauen verurteilt
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen
USA: Mauer aus Rockern soll Donald Trump bei Amtseinführung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?