28.10.14 16:03 Uhr
 398
 

Fußball: Radamel Falcao sollte eigentlich zu Juventus Turin wechseln

Laut Juventus Turins Boss Giuseppe Marotta wäre Radamel Falcao im Sommer lieber zur alten Dame gewechselt, ging aber stattdessen bekanntlich für eine Leihgebühr von 7,6 Millionen Euro zu Manchester United.

"Wir waren sehr nahe dran, Falcao zu verpflichten - und er hätte es bevorzugt, das weiß-schwarze Trikot zu tragen", äußerte Marotta. Zudem konnte sich der Geschäftsführer eine kleine Spitze in Richtung Manchester United nicht verkneifen.

Er sprach davon, dass der Transfer "verwässert" sei, da United eigentlich schon im Sommer den Kolumbianer fest verpflichten wollte, aber zum Mittel der Leihe griff, um einer Bestrafung durch das Financial Fairplay der UEFA zu entgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nutenough
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Manchester United, Juventus Turin, Radamel Falcao
Quelle: transfermarkt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?