28.10.14 15:27 Uhr
 2.550
 

Schweden: Notsignal eines russischen U-Bootes hat es nie gegeben

Ein angeblich in der letzten Woche innerhalb von schwedischen Hoheitsgewässern aufgefangenes Notsignal, vermutlich abgesendet von einem russischen U-Boot, zog eine beispiellose Suchaktion nach sich (ShortNews berichte). Der "Dagens Nyheter daily" berichtet nun, es habe dieses Signal nie gegeben.

Die Zeitschrift beruft sich dabei auf die Aussagen eines schwedischen Geheimdienstmitarbeiters. Das Szenario erinnerte stark an ein ähnliches Ereignis, das zur Zeit des kalten Krieges stattgefunden hatte.

Der Entwurf des schwedischen Haushaltsplans für das Jahr 2015 beinhaltet unter anderem die Aufstockung des Militärhaushalts um 93,7 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweden, U-Boot, Notsignal
Quelle: rt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2014 15:27 Uhr von ROBKAYE
 
+37 | -9
 
ANZEIGEN
Hahaha! Ich hatte letztens als Kommentar geschrieben, dass Schweden einen Grund braucht, die von der NATO geforderten Militärausgaben erhöhen zu können... man, was wurde ich mal wieder als Verschwörungstheoretiker verschrien ;-)) ... an all die Propaganda-Trolle da draußen.... die meisten Verschwörungen denke ich mir nicht einfach aus... meine Behauptungen basieren stets auf logischen Schlussfolgerungen, nach einer intensiven Recherche und Beobachtung der aktuellen politischen Geschehnisse...
Kommentar ansehen
28.10.2014 15:29 Uhr von TausendUnd2
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Dann änder doch mal dein Profilbild.
Kommentar ansehen
28.10.2014 15:50 Uhr von Pils28
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Das roch von Anfang an nach Psyop. Wäre auch nicht das erste in letzter Zeit. Europa ist für viele zu pro Russland und sowas sorgt dafür, dass sich das ändert. Hoffe es gibt nicht mehr viele in D, die der Tagesschau oder Spiegel online glauben, wenn sie von versehentlichen Fehlern in der Berichterstattung reden.
Kommentar ansehen
28.10.2014 16:02 Uhr von Werner36
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
war doch von anfang klar. die amis zb haben sowas mehrmals im kalten krieg abgezogen.

haben einen auf russen gespielt und sind dann den schweden auf den sack gegangen. die haben halt versucht, die schweden in die nato zu locken

[ nachträglich editiert von Werner36 ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 16:04 Uhr von TinFoilHead
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man jetzt sagt:

ACH NEE

ist man dann imer noch Verschwörungstheoretiker?
Kommentar ansehen
28.10.2014 17:05 Uhr von architeutes
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2014 17:17 Uhr von architeutes
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2014 17:23 Uhr von architeutes
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2014 17:52 Uhr von Stray_Cat
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Niemand behauptet mehr, dass da eins war."

Na dann bis zum nächsten Fake.

Ich staune immer, wie plump und durchschaubar diese Spielchen aufgezogen werden.

Auch die 512. Wiederholung führt immer noch und immer wieder zu Konfusionen.

Man sollte die Geheimdienstleute anweisen, sich ihre Märchen gegenseitig zu erzählen. Genug Ansprechpartner haben sie ja.

Wenn´s um den Weltfrieden geht, sollen sie gefälligst die Klappe halten, diese Chaoten.
Kommentar ansehen
28.10.2014 18:10 Uhr von CrowsClaw
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

"die meisten Verschwörungen denke ich mir nicht einfach aus."

Das stimmt, Sie rennen wie ein Schaf einfach Behauptungen nach, ohne die Grundlage von Fakten.

" meine Behauptungen basieren stets auf logischen Schlussfolgerungen, nach einer intensiven Recherche und Beobachtung der aktuellen politischen Geschehnisse..."

Nein, ganz sicher nicht. Dann wäre Ihnen aufgefallen das es sich hier um ein russisches Staatsmedium handelt, welches sogar schon eine offensichtliche Lüge verbreitet hat, ist sogar beweisen.
Demnach, Sie fallen auf Propaganda rein.
Kommentar ansehen
28.10.2014 18:16 Uhr von architeutes
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Wie Logisch soll es sein das ein Mitarbeiter des Geheimdienstes Hochverrat begeht nur um von einer Internetseite als Maulwurf enttarnt zu werden ???
Das ist immer alles so unlogisch und billig und soll dann eine Alternative zu anderen Berichten sein.
Kommentar ansehen
28.10.2014 18:24 Uhr von CrowsClaw
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ architeutes

Er wollte gegen "die da oben", vorgehen und hat sich dafür heroisch geopfert, damit "diese eine Sache" nicht in Gang gebracht werden kann. Natürlich können nur "die Erleuchteten" diese Wissen verstehen, weil alle anderen "nicht befreit" sind.

Ist doch völlig klar...
Kommentar ansehen
28.10.2014 18:39 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@CrowsClaw
Es wird eben alles sofort als VT verwendet ,logisch oder nicht ,auch Versionen die sich widersprechen ,egal ,je mehr je besser ,irgendwas wird schon hängen bleiben.
Nun ja, jetzt ist das Geisterschiff im Hafen aber die nächste Geschichte kommt gewiss ,wer schon den Mond bereist hat ,für den gibt es keine Grenzen mehr.
Kommentar ansehen
28.10.2014 19:33 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Prime.ra
Wunschdenken ???
Kommentar ansehen
28.10.2014 19:50 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Prime.ra
Ein Geheimnisträger ,ohne Namen ,begeht Hochverrat für rt.com ?? Rückzugsgefecht ?? Lese mal besser erst bevor du urteilst es gibt nichts ,gar nichts.
VT-Schrott ist mir am liebsten ,weil am blödsten.Selbst wenn sich bei einer Geschichte was finden ließe so versauen sich die Autoren durch ihre unüberlegten Schnellschüsse jede Chance.
Wenn du noch was zur Wahrheit beitragen kannst bitte ,aber nur bis 20:15 ,das ist mit dann doch mehr informativer als dieser Stuss.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 20:04 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wie Logisch soll es sein das ein Mitarbeiter des Geheimdienstes Hochverrat begeht nur um von einer Internetseite als Maulwurf enttarnt zu werden ???"

Das ist kein Hochverrat. Und wenn es Hochverrat wäre dann wäre es auch Hochverrat wenn man erzählt das es ein Notsignal gab.
Das Aufdecken von Lügen der Regierung bzw. staatlichen Behörden ist kein Hochverrat sondern eine Heldentat.
Der Schutz der Heimat beinhaltet nicht nur Angriffe von außen sondern auch von innen.

"Das ist immer alles so unlogisch und billig und soll dann eine Alternative zu anderen Berichten sein. "

Auch nicht unlogischer wie das zurückhalten von Beweisen wie es die Amis machen. "Hey guckt mal wir haben Beweise aber wir zeigen die euch nicht weil es geheim ist." LOL

Eine Regierung ist dem Volk Rechenschaft schuldig, sie werden schließlich vom Volk gewählt und bezahlt! Nur nimmt man das in unserer westlichen Vorzeigedemokratie nicht so ernst.
Kommentar ansehen
28.10.2014 20:22 Uhr von architeutes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker
Solange dein "Held" keinen Namen oder Gesicht hat ist er genau so mysteriös wie das U-Boot.
Und warum wendet er sich nicht an das Volk der Schweden ?? Das dürfte doch wichtiger sein als es rt.com zu stecken.
Jeder der etwas aufdeckt wendet sich an die Öffentlichkeit und nicht an fremde Medien.

edit. Wer hat am meisten Interesse an der Meldung und von welchen Medien kam diese Meldung ??

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 21:01 Uhr von certicek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"No "distress signal" to Kaliningrad "
http://sverigesradio.se/...

"Försvaret: Inget ryskt nödsamtal bakom ubatsjakt"
http://www.dn.se/...
Kommentar ansehen
28.10.2014 21:03 Uhr von IEdI
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@CrowsClaw


"Nein, ganz sicher nicht. Dann wäre Ihnen aufgefallen das es sich hier um ein russisches Staatsmedium handelt, welches sogar schon eine offensichtliche Lüge verbreitet hat, ist sogar beweisen.
Demnach, Sie fallen auf Propaganda rein."

Und, ist jetzt alles was sie schreiben falsch? Unsere Medien sind auch nicht besser aber komischer weise höre ich keine solche Beschwerden von dir. Es kommt ja immer darauf an, was man glauben möchte.

Ganz nebenbei, RT hat den Inhalt einer weiteren Quelle (nicht russisch) wiedergegeben.
http://www.dn.se/...

[ nachträglich editiert von IEdI ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 21:40 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@architeutes_superTroll

"Ihr verlangt immer Beweise habt ihr denn welche ,oder kann das Geisterschiff endlich durch was neueres abgelöst werden."

Kannst du denn beweisen, dass es einen Notruf gegeben hat?

Die USA berufen sich durchweg auf nicht näher genannte "Geheimdienstquellen" wenn es um deren Politik geht und das findest du immer vollkommen in Ordnung (hust)... und jetzt?

Diese Doppelmoral, die du an den Tag legst, ist so verdammt lächerlich ;-))
Kommentar ansehen
29.10.2014 07:56 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE
Ich muss nichts beweisen ,denn ich stelle keine Behauptungen auf.
Lese die Kommentare von mir ich habe immer gesagt das man davon ausgeht.
Ein kleiner aber wichtiger Unterschied zu behaupten ,das machst du ,du behauptest und solltes demnach Beweise auf den Tisch legen.
Oder du vermutest wie ich dann brauchst du es nicht.

edit. Du brauchst deine Kommentare nicht mit einer Beleidigung unterstreichen ,die geht ins Leere .
Du verstärkst dadurch nur den Eindruck den ich von dir habe.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
29.10.2014 11:18 Uhr von hasennase
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie peinlich ist das denn. eine unbekannte source soll angeblich irgendeinen unsinn behauptet haben damit eine russiche propaganda site was zu berichten hat. die nummer ist sowas von scheisse. wieso kann der poster einem diesen dreck nicht ersparen.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?