28.10.14 12:56 Uhr
 359
 

Handy am Steuer bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-Funktion erlaubt

Laut einem Urteil des Oberlandesgericht (OLG) Hamm darf ein Fahrzeugführer am Steuer telefonieren. Bedingung: Das Fahrzeug verfügt über eine Start-Stopp-Funktion und der Motor ist abgeschaltet.

Bisher hatte die Justiz keinen Unterschied bei Bußgeldern gemacht. Ein Autofahrer hatte gegen ein Bußgeld von 40 Euro Beschwerde eingelegt. Er hatte an einer roten Ampel gehalten, der Motor war durch die Start-Stopp-Funktion ausgeschaltet. In dieser Zeit nutzte er sein Handy.

Das OLG Hamm gab der Beschwerde statt. Laut Gesetz soll der Fahrer beide Hände für "eigentliche Fahraufgaben" am Steuer frei haben. Bei einem stehenden Auto mit abgeschalteten Motor fallen diese Aufgaben nicht an. Dabei ist es unerheblich, ob das Auto manuell oder automatisch wieder gestartet wird.