28.10.14 10:48 Uhr
 2.661
 

USA: Geisterstadt soll für über 800.000 US-Dollar verkauft werden

In den USA wird jetzt im US-Bundesstaat Connecticut die Geisterstadt Johnsonville für einen Startpreis von 800.000 US-Dollar versteigert.

Durch die kurzzeitig angedachte Aktion erhofft man sich zu Halloween die Erzielung eines höheren Preises.

Die Geisterstadt umfasst mehrere Sehenswürdigkeiten zu denen unter anderem auch eine Kapelle zählt.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Dollar, US, US-Dollar, Geisterstadt
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2014 11:09 Uhr von juNkbooii
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Sijamboi

https://www.youtube.com/...

Johnsonville im amerikanischen Bundesstaat Connecticut

[ nachträglich editiert von juNkbooii ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 11:54 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und dazu noch ein Jahresvorrat an Tumbleweeds und ich könnte mir das echt überlegen. ;)
Kommentar ansehen
28.10.2014 12:19 Uhr von Ich_bins_nur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen bloß aufpassen, dass Johnny Depp nicht vorbei kommt und den Laden kauft. ^^
Kommentar ansehen
28.10.2014 13:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gar nicht blöd. Bei uns bekommt man dafür gerade mal ein Haus - dort gleich mehrere Häuser. Und die Gegend scheint schön zu sein.
Kommentar ansehen
28.10.2014 13:54 Uhr von Misuke
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
wartet mal nächstes Jahr verscherbeln sie Detroit xD
Kommentar ansehen
28.10.2014 17:28 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Idee. Würde mich interessieren, wieso das Städtchen überhaupt verlassen wurde.
Kommentar ansehen
28.10.2014 19:39 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Stray_Cat
da gabs wenn ich mich jetzt nicht irre eine Weberei die zugemacht hatte und dann sind halt alle weggezogen. War halt wohl der Hauptarbeitsgeber dort.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?