28.10.14 09:54 Uhr
 509
 

USA: Jährlich Tausende geheime Wohnungsdurchsuchungen

In den USA werden jedes Jahr Tausende Hausdurchsuchungen vorgenommen ohne die Wohnungsbesitzer davon zu informieren. Teilweise täuschen die Behörden sogar Einbrüche vor, um die Durchsuchungen zu verschleiern.

Möglich macht diese Praxis der US-Patriot-Act aus dem Jahr 2002, der nach den Anschlägen auf das World-Trade-Center in Kraft gesetzt wurde um terroristische Gefahren abzuwehren. Terroristische Hintergründe gab es aber nur bei etwa 0,5 Prozent der geheimen Hausdurchsuchungen.

Regierungsdokumente offenbaren, dass es alleine im Jahr 2013 über 11.000 solcher geheimen Wohnungsdurchsuchungen gab. Seit einiger Zeit informieren die Behörden nun die Hausbesitzer im Nachhinein über die Durchsuchungen. Dieses erfolgt aber durchschnittlich erst nach 64 Tagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mich_selbst
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haus, Durchsuchung
Quelle: marbec14.wordpress.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2014 10:00 Uhr von blade31
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und von den 11.000 Leuten war immer niemand zu Hause? Keine Familienmitglieder? Nachbarn haben auch nichts gesehen?
Kommentar ansehen
28.10.2014 10:16 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
blade31

Genauso hat es die Stasi doch auch gemacht, ist meist auch nicht aufgefallen. Fiel jemanden was auf, hat derjenige schon aus Angst nichts gesagt.
Kommentar ansehen
28.10.2014 10:35 Uhr von architeutes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was hier alles an Quellen angeboten wird ist peinlich , das dürfte in ein paar Jahren das aus für SN sein und nur noch aus Shitstream bestehen.

edit. mal auf "über mich" in der Quelle klicken

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 10:42 Uhr von mich_selbst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ architeutes
Quellendenunziation bringt Dich doch auch nicht weiter und ist einfach nur billige Propaganda.

Der Artikel ist übrigens eigentlich von Heise. Nur konnte ich den nicht nutzen, weil er vom Newsticker ist:
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
28.10.2014 11:23 Uhr von tutnix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes

https://www.eff.org/...

besser? oder willst du auch die quelle diffamieren mit nicht vorhandenen argumenten?
Kommentar ansehen
29.10.2014 16:26 Uhr von CripKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde lieber nichts davon wissen wollen, wenn "fremde" in meinen Sachen stöbern als wenn ich zuschauen muss wie alles verwüstet wird ... Die Polizei hat keine Pflicht aufzuräumen, ist leider so.
Kommentar ansehen
29.10.2014 19:19 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Binney schon sagte: Merkmale eines totalitären Systems.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?