28.10.14 10:47 Uhr
 680
 

Schimpansen wollen beim Frühstück die Ersten sein

Schimpansen wollen das beste Frühstück haben. Deshalb wählen die klugen Tiere ihre Schlafplätze ganz bewusst aus.

Der Schlafplatz wird so ausgewählt, dass er sich in der Nähe jenes Frühstücksbaums befindet, der besonders leckere und kurzlebige Früchte trägt.

Die Affen stehen sehr früh auf, um der Konkurrenz zu entfliehen, welche ebenfalls diese Früchte verzehren wollen. Die Schimpansen sind deshalb bereits vor Sonnenaufgang unterwegs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Essen, Affe, Frühstück
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2014 11:28 Uhr von architeutes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Verhaltensforscher gehen davon aus die Fähigkeit zu teilen und die Familie zu ernähren der Schritt von Affe zum Menschen war.
Nicht mehr das stärkste Tier hatte die freie Wahl der Partnerinnen sondern die Ernährer wurden zur zentralen Figur.
So wurden so die Gruppen stabiler und größer.Einen Anführer gab es nach wie vor aber er war nicht mehr so wichtig.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 11:35 Uhr von soulicious
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ architeutes:

Es gibt so viele Verhaltensforscher und ebenso viele verschiedene Theorien. Im Endeffekt weiß man heute sooo viel und irgendwie doch nichts konkretes, denke ich immer. Letztendlich bleiben es Vermutungen oder bestenfalls Theorien, die immer wieder durch neue widerlegt werden, und wieder, und wieder...

Früher dachte ich dass Schimpansen bzw. Affen die besseren "Menschen" sind. Mittlerweile gibt´s aber auch Dokus die deren Grausamkeit zeigen, die der heutige Mensch durch Evolution und Intelligenz leider perfektioniert hat.
Kommentar ansehen
28.10.2014 11:48 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@soulicios
Das Ende der Fahnenstange werden die Forscher nie erreichen aber neue Gesichtspunkte sind interessant und passen manchmal zusammen.
Der "Aufrechte Gang" der heilige Gral der Menschwerdung passt da sehr gut ,wer die Hände zum Tragen von Nahrung benutzt, kann diese zur Gruppe bringen ,Affen tun das nicht ,im besten Fall teilen sich die stärksten Tiere erlegtes Fleisch ,andere gehen leer aus.
Aber das ist alles Theorie ganz genau wird es nie.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 12:18 Uhr von Lornsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und es gibt Menschen, ich bezeichne sie mal so, die immer in der ersten Reihe sitzen müssen!
Kommentar ansehen
28.10.2014 19:59 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte mal diese Verhaltensforscher 3 Wochen lang in so einem Gehege mit nem Baum einsperren, und sonst nix zu Essen geben.
Mich würde interessieren, ob die sich gleich den Affen verhalten würden :)
Kommentar ansehen
29.10.2014 02:24 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...in wie weit ist der Mensch jetzt weiter?...die meisten Menschen halten immer noch an ihrem Schimpansen-Programm fest, da trügt auch kein menschliches Aussehen darüber hinweg...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?