27.10.14 14:34 Uhr
 4.152
 

Steuerverschwendungskritik: Wallenhorst gibt für Gullydeckel-LEDs 10.000 Euro aus

Die Gemeinde Wallenhorst in Niedersachsen bekommt für eine Lichtinstallation derzeit viel Kritik.

10.000 Euro gab man für LEDs aus, die an Gullydeckeln angebracht wurden, um "Lichtakzente" zu setzen.

"Das ist aus unserer Sicht eine Steuergeldverschwendung", so Gerhard Lippert vom Bund der Steuerzahler.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Licht, Wallenhorst
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2014 14:36 Uhr von skinny_al
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Gullydeckel mit LED - sieht ja fesch aus. Geile Sache!
Kommentar ansehen
27.10.2014 14:48 Uhr von Essus
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2014 14:55 Uhr von D3FC0N
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Das Ende des Jahres kommt immer näher, da musste wohl schnell noch Geld ausgeben werden.
Kommentar ansehen
27.10.2014 14:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Das ist doch lächerlich.
Alleine die Begrünung von einem Kreisverkehr kostet diese Summe. da beschwert sich auch keiner.
10.000 Euro entstehen auch bei einem Beamten, der sich beim Skifahren den Fuß bricht und 3 Monate fehlt.
Kommentar ansehen
27.10.2014 14:57 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Schaut schon nett aus, aber warum dafür so hohe Summen fällig werden erschliesst sich mir irgendwie nicht...
Was kostet ein Gullideckel und was kostet die Elektrospielerei?
Wie kann das auf so eine Summe kommen?
Kommentar ansehen
27.10.2014 14:59 Uhr von blabla.
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
gibt schlimmeres... sieht doch gut aus...


http://www.t-online.de/...
Kommentar ansehen
27.10.2014 15:01 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat aber vermutlich einen anderen Grund und zwar den, warum die meisten Kreisverkehre entweder mit grossen Pflanzen oder mit Kunstwerken bestückt werden:
Die Sichtbarkeit soll erhöht werden, weil es immer einen Idioten geben wird, der ein Schild nicht beachtet, auf dem steht, dass die Geschwindigkeit reduziert werden soll, weil man sich einen Kreisverkehr nähert.
Schilder können leichter übersehen werden als wenn vor einem irgendetwas auftaucht.
Und so betrachtet sind die LEDs ganz bestimmt keine Steuerverschwendung.
Kommentar ansehen
27.10.2014 15:30 Uhr von Endgegner
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Lenkt auch gaaar nicht ab beim Autofahren, aber Felgen verbieten die sich nicht drehen...
Kommentar ansehen
27.10.2014 16:10 Uhr von Driver91
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds GEIL! :D
Kommentar ansehen
27.10.2014 16:12 Uhr von T¡ppfehler
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man das mit den anderen seltsamen Kunstwerken, die sonst die Kreisverkehre schmücken vergleicht, ist das sogar richtig sinnvoll und erst recht keine Steuerverschwendung.
Kommentar ansehen
27.10.2014 16:18 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wo wir schon bei Kreisverkehr sind:
Lieber 10.000 Euro in ein Lichtermeer investieren, als 20.000 Euro in eine Ansammlung spitzer, gefährlicher Gegenstände, die im Falle einer Kollision das Leben von Menschen beenden wird.
Kommentar ansehen
27.10.2014 16:23 Uhr von moegojo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bis die ersten halbstarken nen stresstest an den led´s verüben und man neue installieren muss...
Kommentar ansehen
27.10.2014 17:46 Uhr von ghostdriver
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
2000,00 euro pro deckel ist völlig in ordnung.
sieht einfach geil aus. da hat jeder was davon.
für mich keine verschwendung sondern gut
investiert.
Kommentar ansehen
27.10.2014 17:50 Uhr von Dr_Meyer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Für Kindergärten, Schulen, Parks, ältere Menschen ist kein Geld da.Aber für solch einen Quatsch hat man die nötigen finanziellen Mittel!
Kommentar ansehen
27.10.2014 19:53 Uhr von Botlike
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

Wallenhorst liegt im Landkreis Osnabrück. Wäre mir neu, dass das im Osten wäre...
Kommentar ansehen
27.10.2014 19:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Das ist aus unserer Sicht eine Steuergeldverschwendung"

Ja, aber eine ziemlich coole :)
Dass hier irgendwas völlig schief gelaufen ist, wird aber erst an dem Punkt deutlich an dem man sieht dass die Spinner es geschafft haben dafür ganze 2.000€ pro Gullideckel auszugeben.
Kommentar ansehen
27.10.2014 20:17 Uhr von Peter323
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
10.000 euro ?

Wieviel mio. kostet nur der Unterhalt für Putze und Personal ohne Weiterbau oder Verbesserungen vom BER Flughafen?
Mir fallen spontan mindestens 100 Sachen ein, die viel teurer sind.
Allein ein einziger! pobliger Blitzer kostet das 10x fache.

Einfach ein Witz sich über sowas zu mokieren
Kommentar ansehen
27.10.2014 22:05 Uhr von soulicious
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde dass es schlimmere Steuerverschwendungen gibt, zumal es auch noch gut aussieht. Und 10.000 Euro sind in so einem Stadthaushalt keine große Sache.

Diese Aktion könnten andere Städte von mir aus gerne nachmachen. Wenn man so sieht wie trist und runtergekommen manche deutschen Innenstädte aussehen...
Kommentar ansehen
27.10.2014 22:17 Uhr von Elto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wallenhorst bei Osna? Das guck ich mir persönlich an :)
Kommentar ansehen
28.10.2014 01:44 Uhr von mcdar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...auf solche Sachen kommen immer nur diese, die leblang Reichtum in den Ars... gestopft bekommen, auch wenn es flashig kommt, es gibt doch Prioritäten...nur nicht wenn man total weltfremd in einer Führungsposition steckt...
Kommentar ansehen
28.10.2014 07:13 Uhr von qwert130
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist das Geld sehr gut angelegt. Sowas lockt Besucher in die Stadt, die dann wiederum dort Geld ausgeben. Und 10000 € sind nicht wirklich viel.
Kommentar ansehen
28.10.2014 08:36 Uhr von StabiloSanitaer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wagte die Wirtschaft nur endlich zuzugeben, dass der dezitierte Gewinn deduktiv fälschlich der Wirtschaft neue Impulse gibt, hätte schon viel früher beachtet werden sollen, dass die trivial illustrierte Rückwirkung apodiktisch basisorientiert funktioniert, wobei die positivierte Generaloption chronologisch praxisorientiert auf die Entscheidungsträger anziehend wirkt.
Kommentar ansehen
28.10.2014 18:34 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die LED´s einfach nervend.

Irgendwie scheint die Welt der Meinung zu sein, das Lichter im Dunkeln das Leben angenehmen machen.

Ich als Rollerfahrer sehe das aber etwas anders. Durch die farbigen Funzeln an jeder Ecke, wird man nämlich von den wirklich wichtigen Lichtern / Gefahrenquellen abgelenkt.

Ich warte nur noch darauf das ein Autofahrer eine 2 Radfahrer über den Haufen fährt, und vor Gericht sagt, ich hab sein Rücklicht für eine Gulli-Beleuchtung gehalten.

Die sollten viel besser in der Mitte des Kreisverkehr eine HOHE Lampe bauen, und da 3 gute !! gelbe Strahler anbringen. (Sind auch über Ampelanlagenkreuzungen angebracht). Dann sieht jeder blinde den Kreisverkehr und man halt als Fahrer nicht diese Werbefunzel auf der Strasse.

Ach so. Ich hab als mein uns die Kreisverkehre eingeführt wurden, mehr als ein Foto gesehen von ein Autofahrer der in der Mitte gelandet ist. Nur leider ist dabei keiner Draufgegangen, das würde die Menschen vor so Idioten auf der Straße schützen.


Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?