27.10.14 14:28 Uhr
 7.444
 

Dauerhafte Winterzeit: Russland beendet Sommerzeit-Experiment

Während bei uns am Wochenende wieder die Uhr zur Winterzeit umgestellt wurde, macht Russland mit diesem Thema nach einer dreijährigen Testphase nun Schluss.

In Russland herrscht nun wieder permanente Winterzeit.

Der russische Präsident Wladimir Putin reagiert damit auf die Verärgerung von vielen Bürgern über die Zeitumstellung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Experiment, Sommerzeit, Winterzeit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2014 14:59 Uhr von PakToh
 
+14 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2014 15:09 Uhr von Trallala2
 
+13 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2014 16:06 Uhr von Endgegner
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Waaas der böse böse Putin hat die Uhr nicht umgestellt? Das muss sanktioniert werden!
Kommentar ansehen
27.10.2014 17:33 Uhr von Jason31
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
@Trallala2 & PakToh

Da könnt ihr ja gern auf Benni einbashen, ändert aber nichts an seiner im Kern durchaus berechtigten Kritik. Weißgott sind hier keine Milliardenschäden zu beklagen, aber dennoch - um mal ein Beispiel zu nennen - haben Leute im Schichtdienst ein Problem. Denn um Ihre Dienstpläne einzuhalten muss man entweder für die Umstellungszeiträume gesonderte Dienstpläne erstellen (was nun wirklich nicht immer einfach ist) oder aber es kommt zu Problemen mit gesetzlich vorgeschriebenen Pausenzeiten.

Und wo wir grad bei Schichtdienstlern sind: Anders als 1906 (wo man - bzw. einer - sich diesen Unfug ausgedacht hat) und auch anders als 1916 wo man es in Deutschland einführte, arbeiten heute (nach einer Statistik aus dem Jahre 2011 die mir vorliegt) 58% der Bundesbürger dauerhaft oder zumindest mehrheitlich in Schichtarbeit. Von 1998 bis 2011 hat sich deren Zahl mehr als verdoppelt.

Und ebenso aus Untersuchungen im Schichtbetrieb kennt man die Probleme mit der "inneren Uhr", die einem solche Zeitverschiebungen übel nimmt. Ferner gibt eine in der Tat eine Reihe von Büchern - das sind diese Dinger aus Papier - die das Thema psychosomatische Störungen verursacht durch die Zeitumstellung behandeln.

Auch an mir selbst merke ich letzteres: Ich habe heute Morgen verschlafen! Klingt erst einmal amüsant, ist aber symthomatisch: Der Körper reagiert auf den ausbleibenden Weckreitz zur erwarteten Zeit mit dem Betriebsmodus "Wochenende" und verfällt in eine weitere Tiefschlafphase. Kann man umgehen, indem man den Wecker nicht umstellt und dann eben eine Stunde ehr aufsteht. Dem machen moderne Geräte aber einen Strich durch die Rechnung, indem sie sich selber umstellen (was du ja so toll findest PakToh). Hier darf man dann nicht vergessen die Weckzeit vorzustellen - wer denkt immer dran?

Und auch das Verschlafen verursacht volkswirtschaftlichen Schaden. So kommt eins zum andern, wo in Anbetracht der Tatsache des Umfangs an Schichtarbeitern - denen der Tagesrythmus gelinde gesagt ohnehin schnurrz ist - die angedachte Energieeinsparung, auch gepaart mit unseren heutigen Lebensgewohnheiten, so antiquiert ist, wie die komplette Idee zur Zeitumstellung im allgemeinen.

Jedem ist klar, dass der Winter kürzere Tage bereit hält, den Tagesrythmus hinaus zu schieben, macht sie aber nicht länger. Wenn es darum ginge könnten wir die Uhr auch generell 2 Stunden vor stellen - dann ist Abends immer länger hell, egal ob Winter oder Sommer. Beinen persönlichen Arbeitsryhtmus tangiert die Umstellung in keiner Weise: Ich bin heute Morgen im Dunkeln los gefahren und - stand jetzt - werde ich gleich auch wieder im Dunkel heim fahren - das war übrigens in der vorherigen Woche identisch...
Kommentar ansehen
27.10.2014 17:47 Uhr von Dr_Meyer
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ist doch nur für Deutschland nicht normal.
Was verdient der Staat alleine durch die Mehrwertsteuer, bedingt durch die Zeitumstellung?

Papier, Drucken, Sommerfahrplan, Winterfahrplan usw.
Deutschland würde durch die Umstellung auf eine permanente Zeit Milliarden verlieren!
Kommentar ansehen
27.10.2014 18:09 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Ich kann dank der Sommerzeit, nach der Arbeit noch Sport machen, danach mit meiner Frau ein Eis in der Sonne genießen und danach noch bei Sonnenuntergang im Biergarten sitzen.

Für mich ein absoluter Gewinn!
Kommentar ansehen
27.10.2014 19:31 Uhr von shadow#
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das komplett gescheiterte Experiment das die Russen immer noch am Laufen haben ist eher die wirre Aufteilung, mit bis zu 3 Zeitzonen auf dem gleichen Längengrad...
Kommentar ansehen
27.10.2014 19:58 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Einige (inklusive dem SN-Webreporter) scheinen den Sinn der News nicht verstanden zu haben.

In Russland gibt es bereits seit 2011 keine Zeitumstellung alle 6 Monate mehr, wie wir sie immer noch haben. Stattdessen wurde 2011 ganzjährig die Sommerzeit eingeführt, was nun erneut geändert wurde - jetzt herrscht halt ganzjährig Winter/Normalzeit.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.10.2014 21:43 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#

Danke, das wusste ich gar nicht. Die waren wohl besoffen als sie die Zeitzonen eingerichtet haben.
Kommentar ansehen
28.10.2014 00:07 Uhr von Trallala2
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.10.2014 00:27 Uhr von eviltuxX
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die umstellung nervt nicht nur uns, grade auch die tiere in der landwirtschaft haben probleme damit. was noch so persönlich meine meinung ist, es passieren durhc die zeitumstellung mehr unfälle. allein im strassenverkehr ist es jetz abends zum berufsverkehr auf einmal schon dunkel.
kann nicht verstehen warum man sich nicht einfach mal in der mitte trifft, sprich wieder 30 min vorstellen und dann so lassen. hat man doch nen guten kompromiss für alle
Kommentar ansehen
28.10.2014 08:30 Uhr von BeatDaddy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde bei uns für die permanente Sommerzeit plädieren! Scheiß auf die Umstellung, das ist noch eine Bürger-Verarsche aus Helmut-Schmidt-Zeiten!
Kommentar ansehen
28.10.2014 10:08 Uhr von damagic
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich hätte gerne immer sommerzeit.
Kommentar ansehen
28.10.2014 11:02 Uhr von mazzz
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Da gibt einer ( Trallala2 ) einen fundierten Kommentar ab und bekommt Minusse ohne Ende
und auch in seinem korrekten und informativen Beitrag von 00:07 überwiegen bereits wieder die Minusse.
Kopfschüttel.

@Trallala2
Volle Zustimmung ! DANKE

Allerdings kann ich nicht ganz so emotionslos wie Du sein:
>>> Mein Gott, was für Arschlöcher trollen hier rum ! <<<

[ nachträglich editiert von mazzz ]
Kommentar ansehen
28.10.2014 12:12 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News gabs letztes Jahr schon...
Kommentar ansehen
28.10.2014 12:28 Uhr von Monika3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hey Leute,
nicht alles was in Russland passiert ist auf dem Mist von Putin gewachsen.
Kommentar ansehen
28.10.2014 16:08 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bin auch für das abschaffen der Zeitumstellung... dauert Wochen eh man sich dran gewöhnt hat... gut geht von Sommerzeit auf Winter noch besser, aber andersrum, fehlt einen Wochenlang irgendwo die Zeit...
Das nächste ist^^ das EPG bei SAT1 und PRO7 gute 2 Tage nicht wirklich funktionierten und alles quasi eine Stunde zu zeitig aufgenommen hat und man alles was danach kam noch am besten mit aufnehmen das man auch alles hat was man gucken wollte^^

Naja und Sinn macht dieses umgestelle nun überhaupt nicht... Fahre so oder so Früh im Dunkeln los und komme im Dunkeln wieder nach Hause^^
Kommentar ansehen
28.10.2014 16:08 Uhr von jo-28
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja, redet es euch nur alle schön ein, daß die Zeitumstellung ganz doll schlimm ist. Elende Weicheier.

Ich merk da nach 2 Tagen schon nix mehr von.

Aber wiedereinmal hat eine schreiende, keifende kleine Minderheit ohne Bildung unter Missachtung von jeglicher Wissenschaft gewonnen. Rußland halt, genauso dumm wie die Amis.
Kommentar ansehen
28.10.2014 17:27 Uhr von Trallala2
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
jo-28

"Elende Weicheier."

Der eine Pluspunkt ist von mir.

"dauert Wochen eh man sich dran gewöhnt hat... "

Ich hab eine Funkuhr, die hat sich selbst umgestellt. Morgens klingelte der Wecker, ich bin wach geworden, aß mein Frühstück, wo ist das Problem? Ich hab erst am Sonntag abends mitbekommen, dass die Uhr umgestellt wurde.
Kommentar ansehen
28.10.2014 22:37 Uhr von free4gaza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schlafe einfache eine Stunde mehr, schon gibts keine Probleme
Kommentar ansehen
28.10.2014 23:53 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwann wird der Bullshit auch hier noch abgeschafft, da habe ich keine Zweifel. So lange muss man die völlig nutzlose Zeitumstellung eben ertragen.

Am genialsten finde ich aber immer die Argumentation mit der höheren Ausbeute an Tageslicht. Klar - wenn man die Uhren umstellt dann dreht sich der Planet tagsüber langsamer, völlig logisch. :-D

Man hat natürlich nicht mehr Tageslicht wenn man die Uhren umstellt - es ist wird lediglich im Sommer später hell UND dunkel. Für die meisten Menschen ist das aber völlig irrelevant, und Energie wird durch die Zeitumstellung auch nachweislich nicht gespart. Die jährlich wiederkehrenden immer gleichen Probleme bei der Zeitumstellung überwiegen den (äußerst zweifelhaften) "Nutzen" ganz deutlich.

Für die paar wenigen Bereiche wo es wirklich sinnvoll sein mag getrennte Zeiten für Sommer und Winter zu verwenden kann man das explizit festlegen (z.B. angepasste Geschäftszeiten bei bestimmten Unternehmen).
Kommentar ansehen
29.10.2014 00:45 Uhr von vierter_August
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trallala sollte auch zur MEZ mal öfter raus ans Licht gehen, damit man nicht ständig mehr seiner/ihrer bornierten Kommentare lesen muss.

Und mit der Zeitumstellung - total langweilig diese halbjährlich immergleiche Diskussion. Deshalb kann ich mir meine Meinung dazu hier schenken.

Oder im März kund tun oder in fünf Jahren, da sehen die Kommentare genauso aus.

[ nachträglich editiert von vierter_August ]
Kommentar ansehen
29.10.2014 10:21 Uhr von Trallala2
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@SHA-KA-REE

"Am genialsten finde ich aber immer die Argumentation mit der höheren Ausbeute an Tageslicht. Klar - wenn man die Uhren umstellt dann dreht sich der Planet tagsüber langsamer, völlig logisch. :-D"

Zu den intelligenten Menschen gehörst du auch nicht, oder?

"Man hat natürlich nicht mehr Tageslicht wenn man die Uhren umstellt - es ist wird lediglich im Sommer später hell UND dunkel. "

Hell wird es (bei Normalzeit) bereits um 4 Uhr morgens, also quasi mitten in der Nacht. Von dieser Helligkeit profitiert keiner, denn in der Zeit schlafen die meisten noch. Dagegen wird es bereits um 21 Uhr dunkel, also zu einer Zeit in der man im Sommer noch draußen ist.

Mit der Sommerzeit wird es dagegen erst um 5 Uhr hell. Also immer noch in einer Zeit in der die meisten noch schlafen. Dieses spätere hell werden bekommt also kaum einer mit, womit es keinem zum Nachteil wird.

Dagegen wird es erst um 22 Uhr dunkel. Man hat somit mehr Tageslicht. Da die meisten Menschen erst nach 5 Uhr oder gar erst nach 6 Uhr aufstehen, verlieren sie morgens nichts an Tageslicht. Womit es stimmt - mit der Sommerzeit hat man mehr Tageslicht.

Und wenn du das immer noch nicht kapiert hast, dann solltest du vielleicht keine Kinder zeugen, denn dann würdest du den Genpool der Menschheit schaden.

"Für die meisten Menschen ist das aber völlig irrelevant"

Gerade für die meisten relevant.

"und Energie wird durch die Zeitumstellung auch nachweislich nicht gespart"

Doch. Das ist eine Stunde weniger Licht in alle Haushalten und weniger Licht bei Straßenbeleuchtung.

Und spare dir die Untersuchungen aus USA. Da gelten andere Regeln. In Europa wird Energie eingespart.

"Die jährlich wiederkehrenden immer gleichen Probleme bei der Zeitumstellung überwiegen den (äußerst zweifelhaften) "Nutzen" ganz deutlich."

Es gibt Leute die sind Pussys. Die sind bereits dann mit dem Leben überfordert wenn sie mal eine Stunde früher oder später aufstehen sollen. Für mich sind das Versager. Wer seine Leben nicht so flexibel gestalten kann, dass er mal früher, mal später aufsteht, der kriegt auch andere Sachen im Leben nicht gebacken.
Kommentar ansehen
29.10.2014 10:33 Uhr von Klugbeutel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, so sind diese verrückten Diktatoren - die setzen den Willen des Volkes um.
Absolut unverständlich für die westlichen Politiker, die gewohnt sind nur den Willen des Führers aus dem weißen Haus umzusetzen.
Kommentar ansehen
29.10.2014 11:07 Uhr von Jason31
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala2

> "Auch wenn die Trolle hier voll auf Russlands und Putins Seite sind (...)"

Mir geht es gar nicht um den lupenreinen Demokraten. Mir ist auch klar, dass eine Reihe hier den Beitrag völlig falsch verstanden haben. Mein Kommentar beruht einzig auf einer Relativierung des Lagers "Benni" und der Fraktion "Trallala2/PakToh".
Demnach bezog ich mich auch alleinig auf den Aspekt der Zeitumstellung (Sommerzeit) als solche und der Begründung mit der sie - nach wie vor - (hier) am Leben erhalten wird. Die Begründung ist nun einmal: Man soll das Tageslicht besser nutzen. Daraus leitet sich auch die englische Bezeichnung dafür ab: Daylight saving time - DST. Ich habe aber schlüssig dargelegt, dass die von William Willett 1906 erdachte Idee zwar an sich korrekt ist, mit den heutigen Lebensumständen aber nicht mehr kompatibel ist, bzgl. der Intention gesamtwirtschaftlich Energie einzusparen, weil man keine elektrische Beleuchtung mehr benötigt. Deswegen rannte man in Europa weitläufig, nach der Ölkriese in den 70ern, wie die Lemminge der Idee ja nach.

Was der lupenreine Demokrat mit seinen Vasallen treibt ist mir hingegen keinen Kommentar wert.

> "Du schreibst über die gesundheitlichen Folgen, aber sorry, wegen einer Stunde geht die innere Uhr nicht durcheinander."

Doch, geht sie. Die innere Uhr hat grundsätzlich ja keine Probleme mit Veränderung, wäre ja auch tragisch (oder ggf. auch gut!?) weil dann wäre es für Menschen anderer Zeitzonen gar nicht möglich z.B. hier bei uns zu leben. Die Normalisierung nach so einem Wechsel bedarf etwa 3-4 Tage, zumindest bis man es anhand von Messdaten nicht mehr erfassen kann. Der krasseste Vertreter dieser psychosomatischen Störungen ist der bekannte Jetlag - zweifelsohne unbestritten existent. Welche Belege hast Du, dass es bei Verschiebungen von mehreren Stunden zu Problemen kommt, bei einer aber zu keinen? Das ist in sich schon unlogisch, obgleich - wie beim Jetlag - der eine mehr, der andere weniger Probleme damit hat.

> "Wenige Sonne führt zur Vermehrung der Depressionen"

Das ist seit den 60ern landläufig bekannt und erforscht. Das war zu der Zeit, als man Atom-U-Boote hatte, die mehrere Monate unter Wasser bleiben konnten. Hier kam es überproportional zu starken Depressionen. Schnell hatte man eine einfache Lösung dafür: Licht-Therapie. Die Besatzung setzt sich schlicht vor extrem helle Leuchten. Das macht man übrigens auch in skandinavischen Ländern seit Jahrzehnten sehr erfolgreich - die haben dieses Problem nämlich auch, ganz ohne zutun Russlands.

> "Denn durch die ewige Sommerzeit wurde es im Winter einer Stunde früher dunkel"

Richtig, hat aber nichts damit zu tun, warum es jedes Jahr aufs neue notwendig ist, die Uhr zwei mal umzustellen (Kritik von Benni).
Wie ich schrieb: Wenn man dem gesundheitlichen Aspekt Vorzug gewähren würde, würde man zum einen die fortlaufende Umstellerei lassen, zudem die Winterzeit nochmals um eine Stunde absenken, damit in den Nachmittag hinein - bzw. am Abend - länger Sonnenlicht zum genießen verfügbar wäre. Ist aber eben nicht die Begründung für die Sommerzeit, die ich ja oben schon beschrieben hatte. Demnach klafft hier einfach eine Lücke zwischen dem was du Meinst/gerne hättest und dem was es tatsächlich ist.

Unbestritten wäre aber wohl die beste aller Lösungen, den Lebensrhythmus - wie von der Natur vorgesehen - dem Sonnen Auf-/Untergang anzupassen, was dann eben auch heißt, dass dies fließend passiert.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?