27.10.14 09:29 Uhr
 2.862
 

Vertriebenenchefin Erika Steinbach wettert gegen Muslime

Erika Steinbach von der CDU ist auf Twitter in einen wahren Rausch geraten, als sie sich über den Islam und Muslime echauffierte. Dabei war sie schon 2012 mit Thesen wie "Die NAZIS waren eine linke Partei. Vergessen? NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERPARTEI" aufgefallen.

Jetzt fing sie sich viel Widerspruch ein, weil die scheidende Vertriebenenchefin via Twitter verkündete - "Es geht nicht um Islamfreundlichkeit, sondern um Menschenfreundlichkeit. Koran ist nicht frauenfreundlich, damit nicht menschenfreundlich."

Binnen kurzer Zeit gab es Reaktionen auf ihren Beitrag, wobei mitunter gefragt wurde, ob das Christentum mit seiner Frauenrolle und der Haltung gegen Schwule wirklich besser ist? Steinbach schien das wenig zu stören, denn sie diskutierte weiter, unter anderem mithilfe von Stammtischparolen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Muslime, Erika Steinbach, Wettern
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2014 09:37 Uhr von Rechtschreiber
 
+53 | -23
 
ANZEIGEN
Die Bibel mag kaum besser sein - aber die Zahl der radikalen Spinner tendiert im Christentum gegen 0. Im Islam gefühlt gegen 100%.
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:17 Uhr von TinFoilHead
 
+28 | -20
 
ANZEIGEN
Rechtschreiber
Die Bibel mag kaum besser sein - aber die Zahl der radikalen Spinner tendiert im Christentum gegen 0.

LOL!!!!!!
Dann fahr mal z.B. in die USA, zu den Kreationisten, vor Abtreibungskliniken, zum KKK usw...
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:26 Uhr von El_Caron
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Jupp, richtig. Die USA hat ein massives Problem. Wenn wir aber mal vor unsere Haustür schauen, dann sieht das anders aus. Hier dürfen wir völlig (und zu recht) akzeptierter Weise ein mulmiges Gefühl haben, wenn wir eine Gruppe Zeugen Jehovas sehen und wenn Evangelikale ein großes Zentrum bauen, dann gibt es Zeitungsartikel mit besorgtem Unterton (z.B. gerade in Osnabrück).
Burkaträger und Großmoscheen von bereits aufgefallen Organisationen sollen wir dagegen willkommen heißen, uns über die Kulturbereicherung freuen und ihnen immer mehr Rechte einräumen.

Der Vergleich mit dem Christentum zieht einfach nicht: Das ist ein Problem, dass wir in Deutschland gerade langsam loswerden. Da brauchen wir keine neue Fundireligion.
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:29 Uhr von PakToh
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:31 Uhr von PakToh
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead - Danke! - Wir sind zwar oftmals nicht der gleichen Meinung, aber danke dass du mir zeigst, dass es noch Rest-Hirn hier auf SN gibt!
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:32 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead


"LOL!!!!!!
Dann fahr mal z.B. in die USA, zu den Kreationisten, vor Abtreibungskliniken, zum KKK usw..."

Es gibt im Christentum tatsächlich so wenig Radikale Christen, das du sogar aus anderen Vereinigungen wie dem KKK diese zurechnen musst um einen lächerlichen Vergleich zu stellen.

Der Ku-Klux-Klan ist aus eine andere Motivation heraus entstanden, als reiche Landherren viel Geld verloren als Abraham Lincoln die Sklaverei abschaffte, es hat also alles andere als christliche Gründe das dieser Verein entstand.

Dann guck dir mal an wie alt der Ku-Klux-Klan ist und wie alt die IS ist! Und der Ku-Klux-Klan wäre nicht im Stande Syrien und Irak einzunehmen bzw. in Atem zu halten.
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:42 Uhr von Biblio
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:42 Uhr von Phyra
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
warum moslems immer ein vergleich mit dem christentum ziehen muessen, klar, beides religionen, aber wuerden sich christen so verhalten wie moslems, wuerde auch jeder die rauswerfen wollen, davon abgesehen ist die frau politikerin, und ausgeuebte politik hat mit religion nichts zu tun! (jedenfalls nicht in deutschland)
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:47 Uhr von CrazyWolf1981
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Sie hat doch recht. Ich wundere mich eh wie eine Frau die wenigstens etwas Verstand hat, für den Islam sein kann, in dem sie selbst nichts wert ist. Außer als Gebährmaschine.
Gerade Merkel wieder mit ihrem "Islam gehört zu Deutschland" wäre wohl die erste die unter einer islamischen Führung hingerichtet wird. Eine Frau an oberster Stelle eines Landes, unverschleiert und kein Mann (vor allem kein Muslim) hat ihr was zu sagen, das können die gar nicht ab.

[ nachträglich editiert von CrazyWolf1981 ]
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:49 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Biblio


"Die paar radikalen Muslime wären genauso radikal, wenn sie Christen wären oder Konfessionslos. Es sind eben radikale Menschen."

Sicher? Es gibt mehr Christen als Muslime, also müsste es auch mehr radikale Christen geben als Muslime, oder wachsen die radikalen Menschen zufällig immer im Islam auf während alle anderen Religionen mehr und mehr verschont werden?
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:56 Uhr von Biblio
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Sicher? Es gibt mehr Christen als Muslime, also müsste es auch mehr radikale Christen geben als Muslime, oder wachsen die radikalen Menschen zufällig immer im Islam auf während alle anderen Religionen mehr und mehr verschont werden? "

könnte schon sein ... es ist jedenfalls einfacher, einem Herren zu dienen, als Mittler zwischen Zweien zu spielen und selbst zu entscheiden.
Kommentar ansehen
27.10.2014 11:01 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
"warum moslems immer ein vergleich mit dem christentum ziehen muessen, klar, beides religionen, aber wuerden sich christen so verhalten wie moslems, wuerde auch jeder die rauswerfen wollen, davon abgesehen ist die frau politikerin, und ausgeuebte politik hat mit religion nichts zu tun! (jedenfalls nicht in deutschland)"

Deswegen werden wir auch seit Jahrzehnten von 2 Parteien regiert die das "Christlich" sogar Fett in ihrem Namen tragen ? (und sich ansonsten immer nur darauf ausruhen wenn sie etwas ablehnen möchten)..

Ich bin mir übrigens sehr sicher, das die Menschen in Jerusalem und dem mittleren Osten die CHRISTLICHEN Kreuzfahrer ähnlich Positiv gesehen haben wie wir heutzutage die Arschlöcher der IS.
Also sollte man als Christ nicht unbedingt den Islam verteufeln.. sondern sich als Demokrat gegen die Ausfälle Radikaler menschen (von allen Seiten) stellen.
Kommentar ansehen
27.10.2014 11:04 Uhr von dajus
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wo sie recht hat, hat sie nunmal recht!
Kommentar ansehen
27.10.2014 11:38 Uhr von soulicious
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2014 11:49 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2014 11:55 Uhr von Biblio
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
"
"Es geht nicht um Islamfreundlichkeit, sondern um Menschenfreundlichkeit. Koran ist nicht frauenfreundlich, damit nicht menschenfreundlich."

Was ist daran nun falsch? "

Impliziert, dass nur Frauen Menschen seien. Ihr habt echt nur Dummbatzen in der Politik ...

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
27.10.2014 12:00 Uhr von kingoftf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Frau ist eh jenseits von Gut und Böse
Kommentar ansehen
27.10.2014 12:59 Uhr von Phyra
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@JohnDoe_Eleven
"Deswegen werden wir auch seit Jahrzehnten von 2 Parteien regiert die das "Christlich" sogar Fett in ihrem Namen tragen ?"

ich habe regelrecht darauf gewartet, dass so eine dumme antwort kommt, danke, dass du mich nicht hast zu lange warten lassen ;)

was war meine aussage? richtig, religion hat mit der AUSGEUEBTEN politik nichts zu tun, und das stimmt auch. Nur weile eine Partei sich christlich nennt und christliche werte vertritt, heißt das noch lange nicht, dass die politik des landes christlich gepraegt ist ;)
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass in den letzten 50 jahren jemand nach der rechtsprechung in der bibel verurteilt wurde oder aehnliches :P
Kommentar ansehen
27.10.2014 16:29 Uhr von 4David
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB

was hatte denn die NSDAP bitte mit "linker Wirtschafts- und Sozialpolitik" am Hut????
- vielleicht die Enteignung der Sparer auf einen Volkswagen?
- oder die Enteignung der Rentner?
- vielleicht meinst du das Verbot von Gewerkschaften?
- oder die Beschaffung von Arbeitssklaven für vielleicht linksorientierte Kapitalisten, oder was?

Die NSDAP hat dafür gesorgt, dass die Industiellen noch reicher wurden und dass (deutsche) Arbeiter auf Schlachfeldern verreckten oder den Rest ihrer Gesundheit in Rüstungsfabriken vergaben ... was aus jenen wurde, die nicht mitmachten, weißt du ja.
Wo bitte siehst Du hier irgendeinen Ansatz von linker Politik?
Kommentar ansehen
27.10.2014 18:28 Uhr von Gimpor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Gerade als eine Christin müsste die Dame doch wissen, dass es nicht darauf ankommt, was in Bibel und Koran steht, sondern wie sich Christen und Moslems benehmen.
Im alten Testament findet man sicherlich auch genügend Gründe, sie zu steinigen.
Kommentar ansehen
28.10.2014 08:21 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessanter Beitrag als News.

Da werden Moslems und Schwule auf eine Ebene gestellt.

Mannomann das gibt ein Gewitter auf beiden Seiten.
Kommentar ansehen
31.10.2014 10:29 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Die NAZIS waren eine linke Partei. Vergessen? NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERPARTEI" (Erika Steinbach, Januar 2012 laut n-tv.de)
"Die mitunter weit voneinander entfernten Strömungen der politischen Linken eint dabei, dass sie von einer Gleichheit der Menschen ausgehen.[1][2][3]"
http://de.wikipedia.org/...

Diese Wikipedia-Definition bezieht sich sämtlichst auf Quellen aus dem angelsächsischen Bereich, damit könnte man evt. auch noch die "Gleichschaltung" unter der NSDAP abdecken, die alle unter dem Begriff der "Nation" gleich machte.


Als "Links" sind eher die Ideale der französischen Revolution anzusehen:
"Ein klassisches Politikverständnis der Linken ist geprägt von einem egalitären Menschenbild, das heißt: Sie betrachtet unter anderem die Gleichberechtigung aller Menschen, unabhängig von nationalen, ethnischen, geschlechtlichen und anderen Gruppenzugehörigkeiten, als anzustrebendes politisches Ziel – gemäß den Idealen der Französischen Revolution „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ (liberté, égalité, fraternité). "
http://de.wikipedia.org/...

Nur weil die NSDAP sich "sozialistisch" nannte, bedeutet dies nicht, daß sie auch "sozialistisch" war. Sie nannte sich "sozialistisch" und hing aber den "faschistischen" Idealen von Mussolini an und hatte zudem noch einige andere unterdrückerische Ideenelemente im Arsenal.

Das ist so ungefähr wie mit der Partei Barrosos: Sie selbst nennt sich "sozialdemokratisch", ist aber Mitglied der EVP. Die CDU ist auch Mitglied der EVP.
Barrosos "sozialdemokratische" Partei hätte ja auch Mitglied der europäischen Sozialisten werden können.

Es handelte sich also bei den Nationalsozialisten um eine faschistische Partei, die den Begriff "sozialistisch" für sich politisch instrumentalisierte. Quasi Marketing in eigener Sache.

So geschichtsunkundig wird Erika Steinbach nicht sein, daß sie diese Zusammenhänge nicht durchschaut. Es ging ihr wohl eher um die Plazierung des Begriffs "Arbeiterpartei", der traditionell die SPD politisch belasten soll, da doch die NSDAP auch eine "Arbeiterpartei" gewesen ist.

Das bedeutet aber nicht, daß sie zunächst einmal eine Aussage macht, die nicht so ohne weiteres zu widerlegen ist:
"Es geht nicht um Islamfreundlichkeit, sondern um Menschenfreundlichkeit. Koran ist nicht frauenfreundlich, damit nicht menschenfreundlich."

Es mag zwar einzelne STRÖMUNGEN im Islam geben, die Frauen tolerieren, aber das Gros des Islams fördert Frauen nicht. Geförderte Frauen im Islam sind für die Medien. Öffentlichkeitsarbeit.

"Binnen kurzer Zeit gab es Reaktionen auf ihren Beitrag, wobei mitunter gefragt wurde, ob das Christentum mit seiner Frauenrolle (...)" (Starstalker)
Naja, das Christentum spielt im Alltagsleben nicht so eine Rolle wie im Islam, der ja traditionell keinen Unterschied zwischen Säkularität und Staat kennt. Selbst in der Türkei ist der säkulare Staat auf dem Rückzug.

Was Schwule betrifft, hat sich die Situation doch deutlich verbessert.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?