27.10.14 09:09 Uhr
 9.060
 

Oliver Pocher und das Ablaufdatum in seiner Beziehung mit Sabine Lisicki

Im österreichischen Rundfunk hat Oliver Pocher in der Sendung "Frühstück bei mir" behauptet, dass die Beziehung mit Sabine Lisicki weder seine, noch ihre letzte ist.

Obwohl er seiner Freundin um den halben Erdball zu den Tennisturnieren nachreist, ist Lisicki nicht die perfekte Frau.

Oliver Pocher meint, dass eine Beziehung einer Vielzahl von Kompromissen bedarf. Irgendwann verliert man darauf die Lust und arrangiert oder trennt sich. Derzeit genießt er es, viele Städte kennenzulernen, weil seine Sabine dort Tennis spielt. Bei einem Beziehungsende löscht er sofort alle Fotos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Beziehung, Oliver Pocher, Sabine Lisicki
Quelle: heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deutschland tanzt": Oliver Pocher und Wolfgang Lippert in Pro7-Show dabei
Oliver Pocher erntet Kritik wegen seiner Äußerung zu Instagram-Shootingstars
Sabine Lisicki hat Trennung von Oliver Pocher überwunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2014 09:13 Uhr von kleefisch
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
was für ein proll. Da sollten doch alle Damen gleich vorgewarnt sein, was sie von dem Ekel zu erwarten haben. Ich konnte den noch nie leiden.
Kommentar ansehen
27.10.2014 09:24 Uhr von SN_Spitfire
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Frauen stehen auf solche "harten" Kerle.

Es wurde ja schon von den Prinzen besungen: "Du musst ein Schwein sein in dieser Welt..."
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:47 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@sukor74 - wenn Du aber den Satz richtig interpretierst hat er sich selbst auch als Lückenfüller deklariert - bis bei Lisicki der nächste kommt.
Kommentar ansehen
27.10.2014 11:02 Uhr von Retrobyte
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann den Pocher auch nicht abhaben.
Aber was die meisten hier schreiben ist doch kompletter Schwachsinn.

Er ist also ein Proll und seine Alte nur ´ne Lückenfüllerin, weil er sich selbst eingestehen kann,
das sowas wie die ewige Liebe nur ein Mythos ist?

Labert er scheiße wird gemotzt, erklärt er sich objektiv wird ebenfalls gemotzt.
Sprich, Hauptsache man hat wieder was, worüber man sich aufregen kann, richtig?
Kommentar ansehen
27.10.2014 11:04 Uhr von Peter323
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
keiner kann den leiden :)

Daher suchen die meisten wohl immer ein Grund um sich aufzuregen.

Ist doch alles einfach egal.
Kommentar ansehen
27.10.2014 13:41 Uhr von Schnulli007
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser schmierige Gossenkomiker ist nicht nur hässlich wie ein Zombie, sondern auch ein hinterhältiger und arroganter Anus.
Kommentar ansehen
27.10.2014 14:03 Uhr von Morf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Leiden kann ich den Kollegen Pocher zwar nicht... aber ich finde diese Äußerungen wesentlich beherzter und ehrlicher, also den meisten anderen Promi-Klatsch den man so mitbekommt.

Wieso soll man etwas erfinden, was nicht da ist. Da ist mir eine ehrliche Ansage lieber und ich habe ehrlich gesagt das Gefühl dass sich einige hier nur aufregen weil sie der Meinung sind dass er sich seiner Freundin gegenüber nicht korrekt verhält. Und die selben Leute führen lieber jahrelang tote Beziehungen, nur weil sie niemanden verletzen wollen, also eigentlich selbst zu feige sind was zu ändern.
Kommentar ansehen
27.10.2014 14:21 Uhr von ghostinside
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man es objektiv betrachtet, ist da schon was dran, aber warum hat er dann mit seiner Ex 2 Kinder? War das für ihn auch noch so ein "Beiwerk" ? Trottel...
Kommentar ansehen
27.10.2014 17:41 Uhr von StabiloSanitaer
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Würde die Kundenzufriedenheit fordern, dass die Nutzungsdauer realitätsnah operativ kaum existiert, ist es quasi offensichtlich, dass der isotonische Aktienkurs basisorientiert kinetisch mit der Gegenseite interagiert, wenn man annimmt, dass die merkantil datenimmanente Fiktion zielbewusst isomorph Diskussionswürdigkeit vortäuscht.
Kommentar ansehen
27.10.2014 23:07 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Erscheint es als kontradiktorische Basis gegeben, dass die zielbewusst reale Verwendung kumulativ terminabhängig nichts besagt, ist es nötig, dass die richtungsweisend inkompetente Segregation abgeleitet grenzwertig abstoßend wirkt, wenngleich die extranormale Umwegsrentabilität handelsüblich immanent eigentlich nicht aussagekräftig ist.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deutschland tanzt": Oliver Pocher und Wolfgang Lippert in Pro7-Show dabei
Oliver Pocher erntet Kritik wegen seiner Äußerung zu Instagram-Shootingstars
Sabine Lisicki hat Trennung von Oliver Pocher überwunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?