26.10.14 17:39 Uhr
 7.125
 

Nach Razzia wegen "Kinox.to"- Das kann nun eventuell auf die Nutzer zukommen

Die Razzia am gestrigen Samstag bei den Betreibern der umstrittenen Plattform "Kinox.to" sorgt heute für allerlei Schlagzeilen. Doch was kommt nun auf die Nutzer der Seite zu?

Dazu äußerte sich der Kölner IT-Anwalt Christian Solmecke nun. Er denkt, dass die Nutzer erst einmal nichts zu befürchten haben, da der Besuch reiner Streamingseiten nicht verboten ist. Allerdings darf keine Kopie auf dem eigenen Rechner angefertigt werden.

Außerdem sei es fraglich, welche Daten bei den entsprechenden Seiten überhaupt gespeichert worden sind. Generell wären wohl nur Nutzer betroffen, welche die Seiten in den letzten Tagen besucht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nutzer, Razzia, kinox.to, IT-Anwalt
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2014 19:06 Uhr von Joeiiii
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Die Drucker der Abmahnanwälte laufen bestimmt schon heiß. Bald könnte es eine Druckerpapierknappheit geben.
Kommentar ansehen
26.10.2014 20:17 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sind auf solchen Seiten die Filme eigentlich auf dem Server oder ist das nur eine Verlinkung, also im Prinzip nichts weiter als eine spezielle Suchmaschine?
Kommentar ansehen
26.10.2014 20:25 Uhr von Borgir
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Newsleser54

Viele werden zahlen. Mir ist das schon so gegangen, obwohl ich definitv unschuldig war. Das ging vor Gericht, ich musste zahlen. Und bestimmte Kanzleien zerren alles vor Gericht, weil sie eben Geld zugestanden bekommen. Kein Richter lässt den Beklagten davonkommen. Alles eigene Erfahrung. Leider haben sie noch nie den richtigen verklagt, der die Sache durchklagt bis zum obersten Gericht und dem die Kosten nichts ausmachen. Schade drum.
Kommentar ansehen
26.10.2014 20:38 Uhr von theologic
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Borgir
war dein wlan unsicher?
Kommentar ansehen
26.10.2014 22:47 Uhr von Mauzen