26.10.14 15:42 Uhr
 634
 

Jürgen von der Lippe gegen Frauenquote: "Diese Gender-Scheiße macht mich fertig"

Der Moderator Jürgen von der Lippe hält nichts von einer Frauenquote.

Damit würden Personen nur einen Job aufgrund ihres Geschlechts und nicht ihrer Qualifikation erhalten.

"Diese Gender-Scheiße macht mich fertig!", so Lippes eindeutiges Fazit zu dem Thema. Und er fügt sarkastisch hinzu: "Wenn ich ´Mit-Glieder´ sage, müsste ich politisch korrekt doch auch ´Mit-Mösen´ sagen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Lippe, Frauenquote, Scheiße, Gender
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2014 16:21 Uhr von Real18Life
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Diese "Gender-Scheiße" macht jeden fertig, bis auf einige Politiker und Linksfaschisten.... und die Homokasernen natürlich.
Kommentar ansehen
26.10.2014 16:24 Uhr von quade34
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Macht den Amazonen. Wenn sie sich dann selbst beurteilen müssen, kommen sie zu dem Schluss - alles Scheiße.
Kommentar ansehen
26.10.2014 18:34 Uhr von TinFoilHead
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Diese Gender-Scheiße macht mich fertig"

Mich auch!
Kommentar ansehen
26.10.2014 20:48 Uhr von KenanKilliad
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin auch für eine Frauenquote, in der Müllabfuhr, im Bau-Handwerk, im Strassenbau, und in der Städtischen Kanalreinigung.

Und nicht zu vergessen in der technischen Entwicklungsindustrie, dann wirds mal etwas entspannter zugehen, denn bis die Mädels ausdiskutert haben, ist der Monat wieder um.

[ nachträglich editiert von KenanKilliad ]
Kommentar ansehen
26.10.2014 21:14 Uhr von AMB
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
jegliche Quotenregelung macht nur dann Sinn, wenn sie vor dem Hintergrund der Interessenvertretung getroffen wird und dennoch einen gewissen Spielraum frei läßt, der eben nicht dazu zwingt eine Regelung nur der Quote wegen umzusetzen.

So zum Bsp. finde ich eine Quotenregelung müßte einen Freiraum von mindestens 20% oder aber 10 Personen haben, denn ein gewisser Freiraum macht das Leben doch erst lebenswert.

Was in jedem Fall Blödsinn ist, ist eine Quotenregelung, bei der in der Führungsriege die Zusammensetzung der Führung stark von der Zusammensetzung der Belegschaft abweicht, weil im Besagten Fall würden Menschen in die Führung gelangen, die keinen Schimmer von den Interessen ihrer untergebenen haben.

Es macht keinen Sinn, wenn in einem Unternehmen das aus 1000 Frauen oder aus 1000 Männern alleine Besteht in der Führung plötzlich Männer/Frauen sein müssen.

Allerdings halte ich unsere heutigen Politiker für so beschränkt, daß sie wieder ein mal völlig im Unverstand handeln, weil sie viel zu geil auf Stimmen sind und ihre Grauen Zellen in erster Linie nur noch diesem Ziel widmen und darüber hinaus völlig vergessen, daß man diese Zellen auch anders nutzen könnte.
Bsp. Staubsauger. Statt ein Maß zu definieren, durch daß klar definiert wird, welchen Wirkungsgrad ein Staubsauger haben muß, wurde eine Maximale Leistung definiert. Man hat also nicht dafür gesorgt, daß der Staubsauger effizient arbeitet, sondern nur dafür, daß er in einer Wirkung begrenzt wird und ja kein Staubsauger mehr gebaut werden kann, der eine große Fläche schnell reinigen kann. Was dadurch erreicht wird ist klar. Höhere Reinigungszeiten, weniger Sauberkeit und dies beil gleichbleibendem wenn nicht sogar steigendem Stromverbrauch. Vor allem wird den Saugern damit sogar teilweise die Möglichkeit zur Funktion vollständig genommen, sofern eben ihr Einsatz nicht nur dazu dient Kleinteile zu saugen.

Die Energiebegrenzung macht es unmöglich Teile deren Größe und spezifische Dichte ein gewisses Maß überschreitet überhaupt zu saugen.

Oder ähnlich die Bevölkerungsbeschränkung durch die Feinstaubgrenzen. Da wird nicht definiert, daß pro Kopf auftreten von Feinstaub, sondern das absolute aufkommen. Was bedeutet, daß ein Ballungsraum eigentlich verboten wird
Oder die Idee, Fahrzeuge in ihrem CO2 aufkommen zu limitieren, völlig unabhängig von dem zu transportierenden Gewicht. Theorätisch ist somit jeder Panzer verboten.

Mann könnte gerade so weiter machen und sich dann fragen wofür bekommen die da überhaupt Geld. Eigentlich müßten sie welches mit bringen, bei so viel Leistung.
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:20 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und er hat wiedermal Recht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?