26.10.14 15:35 Uhr
 1.735
 

Kabarettist Dieter Nuhr wehrt sich nach Anzeige wegen angeblicher Islam-Hetze

Der Kabarettist Dieter Nuhr wurde von einem Muslim angezeigt, weil er angeblich gegen den Islam gehetzt haben soll.

Nun wehrt sich Nuhr und sagt: "Ich habe kein Verständnis dafür, dass die bei uns lange erkämpfte Meinungsfreiheit nicht mehr ernst genommen wird, wenn sich Islamisten dagegenstemmen."

Der Muslim Erhat Toka wirft Nuhr hingegen vor, sich nicht kritisch mit dem Islam auseinander zu setzen, sondern diesen zu beleidigen. Er ruft nun zum Boykott von Nuhr-Auftritten auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Islam, Anzeige, Hetze, Kabarettist, Dieter Nuhr
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Comedypreis: Carolin Kebekus und Dieter Nuhr ausgezeichnet
Comedian Dieter Nuhr findet, "Burka-Verbot ist eine Chimäre und ein Popanz"
Comedian Dieter Nuhr findet Ermittlungen gegen Jan Böhmermann richtig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2014 15:40 Uhr von frederichards
 
+50 | -2
 
ANZEIGEN
Wo gibt es Karten?
Kommentar ansehen
26.10.2014 15:43 Uhr von Klassenfeind
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiß zwar nicht,um was es genau geht... nur die Frage bleibt...wo haben wir noch Meinungsfreiheit und was müssen wir alle darunter verstehen..kuschen ??
Kommentar ansehen
26.10.2014 16:05 Uhr von HackFleisch
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
@ Carnap
Meinst du das ernst oder gehörst du zu den Trollen die Feucht werden wenn sich andere über deinen Beitrag aufregen?

[ nachträglich editiert von HackFleisch ]
Kommentar ansehen
26.10.2014 16:13 Uhr von max.mustermann2014
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Muss ich mir jetzt in meinem eigenen Land von diesem Pack den Mund verbieten lassen? Nö,
bestimmt nicht.
Recht hatt er, der Nuhr.
Kommentar ansehen
26.10.2014 16:19 Uhr von Strassenmeister
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
@ Carnap
Intelligenzverweigerung aus Gewissensgründen oder wie begründest du deinen Kommentar?
Kommentar ansehen
26.10.2014 17:03 Uhr von Anubis71
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Aha... also wenn ich das recht verstehe, dann müssen wir nicht nur vor Scham im Boden versinken, wegen unserer Vergangenheit, sondern auch wenn wir andere auf ihr Fehlverhalten in unserer Gesellschaft hinweisen?

Ich sehe auch nicht ein, warum man den Mund halten sollte, sobald es um den Islam und Muslime geht. Die wurden im Dritten Reich doch gar nicht verfolgt, aber die Klappe halten sollten wir dennoch?

Ich finde wir sollten erst recht den Islam zum Thema machen und reichlich diskutieren, nur passt das den Anhängern nicht, weil dann ihr Verhalten, unter anderem auch immer wieder mal deren Antisemitismus, zur Sprache kommt. Ist blöd darüber reden zu müssen. Wir Deutschen kennen das seit Jahrzehnten und ein Ende ist nicht in Sicht, so lange noch Geld zu holen ist.
Kommentar ansehen
26.10.2014 18:14 Uhr von Borgir
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hat der Kläger die Bedeutung der Berufsbezeichnung Kabarettist verstanden? Ich glaube nicht.
Kommentar ansehen
26.10.2014 18:16 Uhr von AOC
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wo kann man diesen dummen Islamist finden?

Man sollte ihn Entführen und Fesselnn und dann nach Kobane bringen und ihn den Araber vor die Füße werfen.

Und die Gerichtskosten darf natürlich der Deutsche Steuerzahler zahlen

[ nachträglich editiert von AOC ]
Kommentar ansehen
26.10.2014 18:27 Uhr von CrazyWolf1981
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Berufsbezeichnung gibt es bei denen nicht, weil da normal keiner was zu Lachen hat. Und Frauen schon gar nicht. Für die sind öffentliche Hinrichtungen die schönsten Events, sieht man auch wieder am aktuellen Fall wer sich empört und wer nicht...
Nicht nur der Nuhr muss sich wehren, sondern wir alle, denn diese Extremistenbrut zeigt gerade offen ihr wahres Gesicht. Wir haben uns nicht weiterentwickelt in eine moderne Gesellschaft um uns von Höhlenmenschen alles kaputt machen zu lassen. Also schmeißt dieses Dreckspack mit ihrer menschenverachtenden Ideologie endlich aus diesem Land.
Kommentar ansehen
26.10.2014 19:01 Uhr von AOC
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Lewis Montray Alton.... Asiatischer Kampfkünste? davor soll ich Angst haben, nicht umsonst übe ich seid fast 10 Jahren KungFU aus. Leider ist Osnabrück am Arsch der Welt, wäre der Volge in meiner Gegend ddddddddddddannnnnnn.
Kommentar ansehen
26.10.2014 19:08 Uhr von differenzieren
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.10.2014 19:18 Uhr von Yukan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Carnap

"Man sollte die Kritik aber denen überlassen die sich vernünftig damit auseinandersetzen..."

Ab da konnt´ ich nicht mehr..
Dass man sich selbst beleidigen und widersprechen kann UND dabei auch noch heucheln, du hast es perfektioniert, zu gut, haha ^^

Wie jemand der mit Gewallt auf die Fehler der Gewallt hinweisen will.
Kommentar ansehen
26.10.2014 20:45 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
WER hat ihn denn da angezeigt? Fühlte sich da womöglich EINER ertappt?
Kommentar ansehen
27.10.2014 16:04 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Also doch nur Gelaber; hatte ich fast schon erwartet."

Natürlich ist das nur Gelaber du sagenhaft dämlicher Pisser. Wenn ich sage, dass Vergewaltiger abschaum sind und man ihnen die Pimmel abhacken sollte, dann suche ich auch nicht nach Vergewaltigern um das zu tun. Und das versuchst du jetzt als bescheuert abzustempeln? Ich muss jetzt bei jeder "Hurensohn hat Frau vergewaltigt" News nach dem Täter suchen und versuchen ihm den Schwanz abzuhacken, damit ich sie hassen und ihnen einen penislosen Tod wünschen darf? Ach geh einfach. Geh und komm nie wieder.
Kommentar ansehen
29.10.2014 12:57 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, dass mein Kommentar zu Erhat Toka, den ich hier gepostet hatte, entfernt wurde. Dann völlig ohne persönliche Wertung nochmal einer der Links:

http://www.tagesspiegel.de/...

Und zusätzlich ein aktuelles Zitat:

"Die Anzeige erstattete Erhat Toka, der von 2003 bis 2008 für die Öffentlichkeitsarbeit in der Milli Görüs Moschee in Lengerich zuständig war und am 11. September 2011 mit einer Muslimisch Demokratischen Union zu den Osnabrücker Kommunalwahlen antrat. Tokans Islam-Partei geriet im August 2012 zeitweise in das Visier des Verfassungsschutzes, nachdem Toka auf deren Homepage eine Fatwa veröffentlicht hatte, in der die Demokratie als islamfeindliche „Vielgötterei“ bezeichnet wurde. Im Juli 2014 organisierte Toka eine pro-palästinensische Demonstration in Osnabrück, bei der es zu gewalttätigen Übergriffen gegen pro-israelische Gegendemonstranten kam, die von „Kindermörder Israel!“-Rufen begleitet wurden."

http://www.ruhrbarone.de/...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Comedypreis: Carolin Kebekus und Dieter Nuhr ausgezeichnet
Comedian Dieter Nuhr findet, "Burka-Verbot ist eine Chimäre und ein Popanz"
Comedian Dieter Nuhr findet Ermittlungen gegen Jan Böhmermann richtig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?