26.10.14 10:40 Uhr
 4.140
 

Deutsche Post "verbummelt" Paket mit lebenswichtigen Tumorproben aus Krankenhaus

Bei unseren Nachbarn in Österreich steht die Deutsche Post momentan schwer unter Beschuss. Denn der "gelbe Riese" soll ein extrem wichtiges Paket eines Linzer Krankenhauses verbummelt haben.

In diesem Pakt befanden sich Tumorproben von sechs Krebspatientinnen, die sich auf dem Weg in ein Deutsches Labor befanden. Diese Gewebeproben waren einmalig, und ihr Verschwinden ist eine Katastrophe.

Denn weitere Proben dieser Patientinnen gibt es nicht, und nun müssen diese Frauen mit der Ungewissheit leben, ob sie den Krebs überwunden haben oder nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutsche, Krankenhaus, Post, Paket, Deutsche Post
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2014 10:47 Uhr von SkyWalker08
 
+55 | -2
 
ANZEIGEN
Kann leider vorkommen.
Wenn es so extrem wichtig ist, und es keine 2. Probe gibt (wieso eigentlich nicht?), hätte das Linzer Krankenhaus einen Kurierfahrer beauftragen müssen.
Kommentar ansehen
26.10.2014 10:52 Uhr von FredDurst82
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Warum gibt es keine weitere Probe?
Kommentar ansehen
26.10.2014 10:55 Uhr von DelphiKing
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Also ganz ehrlich, das Problem ist doch eher das Spital, das wo wichtige Proben einfach per Paket verschickt. Für so etwas gibt es spezialisierte Kuriere und andere Spezialdienste. So darf man sich dann auch nicht beschweren, kommt schließlich immer mal wieder vor, dass was verloren/zerstört wird oder länger liegen bleibt/falsch zugestellt wird.
Und das wäre bei Gewebeproben sicher alles nicht so toll.
Kommentar ansehen
26.10.2014 11:03 Uhr von TinFoilHead
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Tumorproben mit der Post verschicken???
Is klar....
Kommentar ansehen
26.10.2014 11:27 Uhr von RegenCoE
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Eure Kritiken am Krankenhaus in allen Ehren - aber wenn ich einen Dienstleister dafür bezahle, seinen Job zu machen - in dem Fall die Post dafür bezahle ein f*ing Paket zuzustellen - dann haben die das auch zu tun. WIE sie das tun ist mir völlig schnuppe. Ich empfinde es sowieso als Frechheit, dass ich nur bei einer eingeschriebenen Postsendung die GARANTIE einer Zustellung habe. Ich geh ja auch nicht zum Mechaniker, lass mir die Bremsen reparieren und er sagt mir: "Für nur 5€ extra garantiere ich, dass ichs mache ... sonst ... joa ... wahrscheinlich halt."
Kommentar ansehen
26.10.2014 11:28 Uhr von tsffm
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@ bastB

wahrscheinlich wurden die Proben bei einer Operation entnommen.
Deshalb können neue Proben nicht entnommen werden.

Fehler liegt hier eindeutig beim Krankenhauses. Wie schon vorher gesagt gibt es für solchr Fälle einen Kurierdienst.
In einem solch wichtigen Fall die Post zu nehmen ist äußerst Fahrlässig.
Kommentar ansehen
26.10.2014 11:29 Uhr von Floppy77
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns ist die Post auch nicht besser, kommt max noch 2-3 mal die Woche und Pakete verschwinden auch genug.

Wichtige Sachen darf man der Post nicht anvertrauen.
Kommentar ansehen
26.10.2014 11:41 Uhr von opheltes
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ich verschicke auch jedes Jahr 10 Millionen Euro normal mit der Post. Einmal ist es leider auch schief gegangen:(
Kommentar ansehen
26.10.2014 11:57 Uhr von SkyWalker08
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@RegenCoE: Prinzipiell gebe ich dir Recht. Bei DHL sind Pakete nur bis 500 EUR versichert. Wenn dem Krankenhaus die Probe nicht mehr Wert ist, müssen sie das Restrisiko selber tragen.
Kommentar ansehen
26.10.2014 12:08 Uhr von tsffm
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB

Ich denke die Patienten sind ziemlich geschwächt von der Entnahme der ersten Proben so das keine 2 Entnahme vorerst möglich ist.
Kommentar ansehen
26.10.2014 12:28 Uhr von architeutes
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas verschickt man nicht mit der Post ,selbst Blutproben werden zumindest in meiner Region exklusiv (nur solche Dinge) von speziellen Diensten oder der Praxis gebracht.
Wenn das Labor so weit weg ist schaltet man einen Kurier ein ,das kann jeder Krankenkasse gegenüber begründet werden.
Das ist nu mal kein Weihnachtspaket.
Kommentar ansehen
26.10.2014 13:06 Uhr von brycer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Deutschen Post oder ihrem Ableger DHL traue ich inzwischen auch nicht weiter als ich kac..en kann.
Bei den letzten 5 Paketen bei mir war kein einziges dabei, das richtig zugestellt wurde. Eines ist erst ganz verschwunden und die Ersatzlieferung lief so ab, dass ich, obwohl ich daheim war nur eine Benachrichtigungskarte in meinem Briefkasten fand. Den DHL-Transporter konnte ich nur aus dem Fenster beobachten, als er wieder los fuhr.
Da bei uns im Ort zwei Abholstellen sind steht auf der Benachrichtigung immer ´Abzuholen bei Abholstelle 2´ - schau ich dann die Online-Sendungsverfolgung an steht da, dass es bei Abholstelle 1 liegt. Die ist ja ´nur´ am anderen Ortsende.
Zu welcher Abholstation soll ich nun? Karte oder Sendungsverfolgung?
Nein, nicht dass es immer nach dem selben Muster ablaufen würde. Mal liegt es hier, mal dort.
Und wenn man sich dort beschweren will, dann bekommt man nur die Auskunft:"Wir sind Deutsche Post und haben mit DHL nichts zu tun. Wir geben nur Pakete aus oder nehmen sie an."
Verweist man darauf dass Post und DHL zum selben Konzern gehören, dann ist man dort eigentlich nur die Postbank, die Pakete und Briefe für Post und DHL annimmt, aber eigentlich hat man mit denen nichts zu tun.
Kundenservice sieht nach meinen Begriffen anders aus. :-(

Wenn man das alles so sieht, dann hat das schon seinen Grund, warum ich auch nie Kunde der Postbank sein werde. Lieber lege ich mein Geld unters Kopfkissen, als es jemanden anzuvertrauen, bei dem die linke Hand weder weiß was die rechte tut, noch überhaupt mit ihr etwas zu tun haben will. ;-)

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
26.10.2014 13:48 Uhr von darwin2904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hat der Gelbe Riese das Paket einfach vor der Tür abgelegt... Die Osterreichische Post macht das auch so. Bei uns im Haus hängen regelmäßig Nachrichten meiner Nachbarn, die ihre angeblich zugestellten Pakete suchen...
Kommentar ansehen
26.10.2014 13:53 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer verschickt sowas auch mit der normalen Post ?

Zum anderen haben die in Österreich nicht selber ein Labor ?

Ist es dann zuviel verlangt, dass sie einen Kurierfahrer holen, der sich nur dieses Paket annimmt und es zum Labor fährt ?
Kommentar ansehen
26.10.2014 14:16 Uhr von superhuber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Post bzw. DHL leider an der Tagesordnung.
Kommentar ansehen
26.10.2014 14:26 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso einmalig? wieso kann nicht einfach eine neue probe genommen werden? und wer schickt sowas mit der normalen post?
Kommentar ansehen
26.10.2014 14:49 Uhr von d1pe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe schonmal Fahrdienst für ein Krankenhaus gemacht und Proben werden direkt bei Ärzten und Tageskliniken abgeholt und dann persönlich im Labor abgegeben. Da kommt es auch schon vor, dass man für eine Probe mehrere hundert Kilometer fahren muss, um die einem geeigneten Labor zu übergeben. Dass man Laborproben per Post verschickt, ist sehr unverantwortlich vom Krankenhaus. Die können quasi überall verschwinden. Ein eigener Fahrer ist da zuverlässiger und in der Regel auch wesentlich schneller als die Post.
Kommentar ansehen
26.10.2014 15:19 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist eine Frechheit, dass die Klinik der Post einen Vorwurf über den Verlust der Sendung macht. Solche Wichtigen Sendungen werden von einem zuverlässigen Privatunternehmen, koste was es wolle, verschickt.
Kommentar ansehen
26.10.2014 15:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe auch einen Logistic Vertrag mit der DHL.
Gegen sehr geringen Aufpreis - und mit einem Mausklick - lassen sich Sendungen auf sehr hohe Werte versichern. Und glaubt mir, dass die DHL dann die Pakete auch wieder findet.
Die Optionen findet man nicht in der DHL-Seite für Normalkunden. Für Viel-Versender > 300 Pakete im Jahr gibt es eine andere Seite (Intraship).
Kommentar ansehen
26.10.2014 16:04 Uhr von John-Coffey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns im KKH werden wichtige sachen, wie bBlutproben etc. per taxi erledigt, wo auch die wartezeit gezahlt wird, damit es sauf dem schnellst möglichen weg zurück kommt !
Kommentar ansehen
27.10.2014 10:06 Uhr von Richard86
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt doch stark nach einer Ente.

1) Wieso sollte man so dermaßen wichtige Proben in einem Paket mit der Post verschicken?
2) Wenn mir so etwas passieren würde, würde ich damit nicht an die Öffentlichkeit gehen. Wenn das stimmen würde, wäre es ja auch für den Versender extrem peinlich.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?