26.10.14 08:05 Uhr
 127
 

Fußball-BL: Borussia Dortmund verliert gegen Hannover 96

Die Krise des BVB hat sich in der Bundesliga, trotz des Sieges in der Champions League am Mittwoch, durch eine weitere Niederlage am Samstagnachmittag gegen Hannover 96 verschärft. Die Niedersachsen, die auf fremdem Platz bis dahin ohne Sieg waren, konnten sich mit 1:0 durchsetzen.

Mit Genehmigung der DFL lief der BVB in seinen Champions-League-Trikots auf, doch auch dieser vermeintliche psychologische Trick konnte die zahlreichen Chancen nicht in Tore ummünzen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit war es dann Kiyotake, der einen Freistoß (62.) zum 1:0 für Hannover verwandelte.

Kurz vor Spielende sah der Hannoveraner Gülselam (89.) noch die Geld-Rote Karte, dem BVB fiel aber nicht mehr viel ein und so blieb es bei der vierten Niederlage in der Bundesliga in Folge. Die Borussen belegen aktuell Platz 15. in der Tabelle, Hannover verbesserte sich auf Platz sieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastB
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Dortmund, Borussia Dortmund, Hannover, Hannover 96
Quelle: kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum
FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los
Wegen Tatverdachts Festgenommener bestreitet Attentat auf Borussia Dortmund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2014 08:24 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz neutral aus wirtschaftlicher Sicht ist es eigentlich absolut richtig was der BVB da macht, eben das Verhalten eines echten börsennotierten Unternehmens.

Wozu Geschäftsfelder wie die Bundesliga bedienen, die aus wirtschaftlicher Sicht nicht sonderlich attraktiv sind und wo andere Konkurrenten bereits mit qualitativ hochwertigen Produkten den Markt beherrschen.

Dann doch lieber auf den Markt der CL konzentrieren und dort die Gelder abschöpfen. Dort wissen viele Gegner auch noch nicht, wie sie den BVB bewerten müssen und welche Strategien gegen diese gewählt werden müssen.

Das wirtschaftliche Risiko ist jedoch bei Ansatz des BVB enorm. Die Konkurrenten werden Monat für Monat schwerer, gegen Ende des Geschäftsjahres muss man gegen die marktbeherrschenden Konkurrenten bestehen. Wenn da nur eine Produkt auf dem Markt nicht einschlägt, geht das schnell ans Eigenkapital und man muss sich erstmal mit kleineren Märkten zufrieden geben.

Ausgedrückt in der Sprache der Unternehmens-Kundschaft: Wenn die CL schief geht, ist Liga 2 Alltag angesagt.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
26.10.2014 08:55 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mittlerweile ist der BVB in der Bundesliga echt ein Aufbaugegner für Gurkentruppen... Was passiert da nur? In der CL klappts doch auch. Man kann doch das Tagesgeschäft nicht so vernachlässigen?!
Kommentar ansehen
26.10.2014 09:27 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Garstl
"Wenn die Liga schief geht , gibt es nächstes Jahr keine CL.
Glaube kaum dass, das im Sinne der Aktionäre wäre."

Wie bereits geschrieben, das wirtschaftliche Risiko ist enorm. Aber die Chance besteht natürlich die CL zu gewinnen, dann wäre auch die CL Teilnahme nächstes Jahr gesichert, denn der CL Sieger ist automatisch qualifiziert.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
26.10.2014 09:57 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@name:
der bvb cl-sieger - hast du gestern real-barca gesehen, da ist der bvb selbst in cl-form meilenweit weg...
Kommentar ansehen
26.10.2014 10:10 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ZzaiH
Sehe ich doch genauso wie du. Aber eine Chance räume ich ihnen trotzdem ein, wenn auch ein verschwindend geringe.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum
FC Bayern gegen Borussia Dortmund: jetzt geht die Sportwettensaison wieder los
Wegen Tatverdachts Festgenommener bestreitet Attentat auf Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?