25.10.14 17:51 Uhr
 5.053
 

Ab in die Schrottpresse: Diese Autos würde wohl kaum jemand vermissen

Die Experten der Fachzeitschrift "Auto Motor und Sport" trugen jetzt eine Reihe von Fahrzeugen zusammen, die mit ihrem ungewöhnlichen Design beim Publikum durchgefallen sind und die wohl auch kaum jemand vermissen würde.

Zu ihnen zählen zum Beispiel beinahe alle Modelle des Herstellers Ssangyong.

Aber auch der Fiat Multipla fällt gnadenlos durch. Zwar bietet er jede Menge Nutzwert, doch mit seinem merkwürdigen Design kam er beim Publikum einfach nicht an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, vermissen, keiner
Quelle: auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2014 18:53 Uhr von Fishkopp
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB

Hast du schon einen Dodge besessen ? Also ich habe einen bekannten der hat mir Storys erzählt über den Mülleimer den Dodge mit der Bezeichnung RAM verkauft ? Sicherlich geil mit dem Hemi V8, aber die Verarbeitung muss sehr Mies sein. Plastik Fantastik überall, bei der Elektrik kriegt man das kalte Grauen und Rostvorsorge kennen die kaum. Dann das tolle Getriebe was ja kaum anfällig ist. Man darf kaum Vollgas fahren und möglichst nicht im Allrad fahren und und und. Nach den ständigen Storys die ich so höre in keinem Fall einen Dodge. Vielleicht sind die 70er Jahre kisten geil, eben weil sie recht einfach sind, aber alle so ab den 80ern iss Murks.
Kommentar ansehen
25.10.2014 18:56 Uhr von kingoftf
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr viel Ahnung die Jungs von AMS

Defender ist Kult.....
Kommentar ansehen
25.10.2014 19:26 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BastB
der Challenger basiert ja auch auf der alten E-Klasse Plattform von Mercedes aus der Daimler-Chrysler Ära :)


[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
25.10.2014 20:31 Uhr von kuno14
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
solche winden musst du 20 jahre in die garage stellen........
dann ist das grinsen breit......
hab jetzt ne 12jährige s klasse.einfach gut,wenn mann ne werkstatt hatt...........

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
25.10.2014 22:25 Uhr von Imogmi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB
nur ein kleiner Hinweis, du liegst ein bisschen verkehrt.

Dodge gehört schon seit langem zum Chrysler-Konzern.
Auch Jeep gehört zu Chrysler.
z.B. irgendein kleinerer Dodge Suv ist jetzt der Fiat Freemont.

zum Artikel bzw. Thema :
ich denke die Reporter die diese Story geschrieben haben wird wohl auch keiner vermissen.
Im Original wird es aber besser bzw. richtig geschrieben :
Diese Autos werden wir nicht vermissen.
Also ist das die Meinung der Reporter und keine allgemeine Meinung. Aber das ist typisch SN gleich auf Alle schließen, auch wenn es nur wenige waren.

Meiner Meinung sind da einge Kfz erhaltenswert , ich denke da bloß an den Ford Edsel , erst ein Flop jetzt Liebhaberpreise. Das kann mit den Autos auch geschehen, wenn nicht schon passiert, z.B. der Audi A2 ist schon zum Liebhaberobjekt geworden.
Also für mich haben die Reporter keine Ahnung, zumindest nicht bei diesem Artikel.
Kommentar ansehen
26.10.2014 08:14 Uhr von Arne 67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry aber Ahnung haben diese EXPERTEN sicherlich keine ! Einen Bericht schreiben und anschließend wirr mit Bildern und argumenten um sich werfen. Dabei die Grundfrage komplett übersehen und Hauptsächlich sich selbst feiern.
Kommentar ansehen
26.10.2014 12:34 Uhr von Schelm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das der Defender dabei ist, kann ich nicht nachvollziehen. Der Multipla ist in meinen Augen das Schlimmste. Genauso wie der erste Ford Ka

[ nachträglich editiert von Schelm ]
Kommentar ansehen
26.10.2014 20:03 Uhr von V8s
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man einen zuverlässigen Ami fahren will, dann greift man ins Fordregal. Ich habe einen fullsize Bronco und einen F350 und der nächste F350 ist in ein paar Wochen endlich hier in Deutschland angekommen und bei mir. Trotz täglicher Nutzung, auch in Vollgasbereich, gibt es keine Probleme. Normale Wartung, also Öl- und diverse Filterwechsel, bekommen meine Autos und brauchen nicht mehr. Nicht umsonst gibt es den Spruch: Ford = Eating Chevy and shitting Hemi! Das einzig brauchbare beim GM-Konzern war Pontiac. Ich habe noch 2 Pontiacs und die sind auch fast unkaputtbar.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?