25.10.14 17:47 Uhr
 827
 

Ärzte raten: Jetzt sollte man sich gegen Grippe impfen lassen

Jetzt beginnt die dunkle Jahreszeit, und damit ist die erste Grippewelle nicht mehr weit. Deshalb raten Ärzte, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist um sich impfen zu lassen.

Vor allem die sogenannten Risikogruppen sollten sich impfen lassen. Zu ihnen zählen zum Beispiel Senioren über 60 und auch Menschen mit chronischen Leiden wie Herz- oder Kreislaufkrankheiten oder auch Diabetes.

Die Grippeschutzimpfung wird von fast allen Krankenkassen bezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schutz, Impfung, Grippe
Quelle: sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2014 18:37 Uhr von Knopperz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zu spät... hab schon Grippe /sniff :(
Kommentar ansehen
25.10.2014 18:56 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Knopperz

Dann mal gute Besserung!

Grippe ist wahrscheinlich weniger gesundheitsschädlich als Impfung. Es gibt eine Menge, was man gegen Grippe machen kann und was keine Organe schädigt. Will ich jetzt nicht aufzählen, das Internet ist voll davon.

Dass Ärzte ihre Kinder nicht impfen lassen, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Leider wird das Thema noch sehr emotional geführt und entsprechendes auch von Organisationen so gefördert.

Zum Glück gibt es genug Informationsmöglichkeiten für die Menschen, so dass sie bewusst und informiert entscheiden können, was sie für sich wollen.

Ich selbst hatte ein einziges Mal eine Grippeimpfung - damals wusste ich es noch nicht besser - und erkrankte danach so heftig wie nie davor. Das ging bis zu einer Lungenentzündung.

Kann sein, es war eine Folge der Impfung. Kann auch sein, es war ein anderer Erreger als der, gegen den geimpft worden war. In letzterem Falle hat aber die Impfung sicherlich zu einer akuten Schwächung meiner Abwehr beigetragen, sodass das Virus freie Bahn hatte.

Natürlich bin ich froh, dass es Impfungen gegen bestimmte Krankheiten gibt bzw. die schlimmsten durch Impfungen so gut wie ausgerottet wurden. Das kann aber nicht heißen, dass sie unüberlegt und inflationär eingesetzt werden sollten.

Das wäre genauso, als wenn sich ein Mensch, der hin und wieder unterzuckert ist, ab sofort überwiegend nur noch von Zucker ernähren würde.

Dass Massenimpfungen auch einen wirtschaftlichen Hintergrund haben, wissen wir alle. Niemand sollte sich also vor den Karren einer Hetze gegen Impf-Gegener bzw. Impf-Rationalisten spannen lassen.
Kommentar ansehen
25.10.2014 19:36 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wo ist die Nachricht?
Dass ein Arzt im Hochsommer zur Grippeschutzimpfung rät ist eher ungewöhnlich.

Bei den Risikogruppen kann man zwischen dem Komplikationsrisiko und dem Ansteckungsrisiko unterscheiden.
Mehr als ein bisschen Statistik ist das nicht: Ich würde eine Grippe zu 98% problemlos überstehen, habe aber schlicht keine Lust darauf, dass ich mit einer Wahrscheinlichkeit von ca. 40% eine Woche flach liege.
Ich habe mich diese Woche impfen lassen, mehr als der für einen Tag etwas schmerzende Oberarm war da nicht.

@Hibbelig
Dein erster Link betont vor allem dass Impfungen überall sträflich vernachlässigt werden.
Bei einer Grippeimpfung (egal ob sie gerade einen netten Namen hat oder nicht) gelten für Ärzte die selben Abwägungen wie beim Rest der Bevölkerung - dass sich der befragte Direktor eines Geriatrie-Zentrums der den ganzen Tag nur im Büro sitzt dagegen entscheidet, ist also nicht außergewöhnlich.
Wenn jemand der am Patienten arbeitet aber nicht mal gegen Hepatitis geimpft ist, dann ist das der eigenen Gesundheit gegenüber einfach nur grob fahrlässig.
Dein zweiter Link ist kompletter Unsinn von Impfgegnern. Der etwas intelligenteren Sorte, das muss man zugeben.

@ newsleser54
Wurdest du mal auf Unverträglichkeit gegen Hühnereiweiß und andere Bestandteile der üblichen Seren getestet? Solltest du vielleicht mal in die Wege leiten.
Nachdem ich vor einiger Zeit bei einem Bekannten sehen durfte wie Mumps bei Erwachsenen verläuft, habe ich meine Impfungen gegen Kinderkrankheiten auffrischen lassen.
Vielen Dank an die Idioteneltern, die ihre Blagen als Inkubationsherde für vermeidbare Krankheiten rumlaufen lassen...

@ Stray_Cat
Kann aber auch sein, dass es reiner Zufall war.
"Impf-Rationalisten", wie du sie nennst, gibt es nur sehr selten. Die große Masse der Impf-Gegner besteht aus völlig uninformierten Idioten.
Mit persönlich sind auch keine Ärzte bekannt die ihre Kinder nicht immunisieren würden, ganz im Gegenteil!
Natürlich nicht unbedingt gegen Grippe, denn das ist wieder etwas völlig anderes.

[ nachträglich editiert von shadow# ]
Kommentar ansehen
25.10.2014 19:50 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Grippeimpfung ist in der Tat nur für Risikopatienten zu empfehlen. Alle anderen sollten das besser lassen. Ich kenne keinen Arzt, der sich hat impfen lassen.
Kommentar ansehen
25.10.2014 20:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hatte als jugendlicher meine erste und auch letzte Grippe. Als jugendlicher hatte ich meine letzte Grippeimpfung. Ob es da eine Verbindung gibt???

Das einzige, was mein Arzt mir spritzen darf, ist Tetanus, was in meinem Job in der Landwirtschaft/ Pferdehaltung wirklich Lebenswichtig ist. Alles andere gibts nicht.
Kommentar ansehen
25.10.2014 21:19 Uhr von Sonny61
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann mir keine Grippe leisten, deshalb fällt das wieder aus!
Kommentar ansehen
25.10.2014 21:53 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig
Hast du den Punkt übersehen wo ich mich habe impfen lassen, und deine "Warnungen" in einem Fall keine Warnungen und im anderen Fall nur dummes Geschwätz von Impfgegnern sind, die wieder mal sämtliche Impfungen bei Kindern in Frage stellen?

Bei Hepatitis habe ich übrigens von Pflegepersonal und Ärzten gesprochen. Dass du die Impfung nicht brauchst wenn du im Urlaub maximal nach Malle kommst, ist klar.
Kommentar ansehen
25.10.2014 22:53 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig
Um was geht es dann?
Wenn ein Rudel Eltern ihre Kinder nicht gegen Masern etc. impfen lässt weil sie das nicht für nötig erachten, dann ist keine Meinung sondern verantwortungsloser Schwachsinn, der neben den eigenen Kindern auch den Rest der Bevölkerung gefährdet.
Und genau diese "Wahlfreiheit" propagiert der Artikel auf der wirren Esoterik-Seite die du verlinkt hast.
Kommentar ansehen
25.10.2014 23:26 Uhr von Stray_Cat
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Vielen Dank an die Idioteneltern, die ihre Blagen als Inkubationsherde für vermeidbare Krankheiten rumlaufen lassen..."

Dass die das tun, kann keinen Impfbefürworter wirklich beunruhigen, seine Kinder sind geimpft. Lasse ich daher so nicht gelten.

Und dass meine Lungenentzündung reiner Zufall war, ist nicht zu 100% ausgeschlossen, aber doch sehr unwahrscheinlich. Hatte nie zuvor eine und danach auch nicht mehr.

Das Schlimmste ist aber eben die Hetze gegen Impf-Gegner. Wofür soll die gut sein?

Wenn ein Thema stark emotionalisiert wird, sollte man SOFORT sehr misstrauisch werden. Denn das bedeutet, dass es keine ausreichenden Argumente gibt und die Motive woanders liegen, also verschleiert werden sollen.

Ausgrenzen und Erzeugen von Schuldgefühlen bzw. Unterstellung von Blödheit waren schon immer priorisierte Methoden psychologischer Kriegsführung.

Leute, bleibt wachsam!

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]
Kommentar ansehen
26.10.2014 01:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Dass die das tun, kann keinen Impfbefürworter wirklich beunruhigen, seine Kinder sind geimpft. Lasse ich daher so nicht gelten."

Die Kinder sind ja auch gar nicht das Problem, deren Immunsystem kann das wahrscheinlich relativ einfach wegstecken.
Aber bist du geimpft? Sind deine Eltern geimpft? Wie sieht es mit der Verwandschaft oder der netten älteren Nachbarin aus? Sicher dass die auf irgendeine Art und Weise gegen alle relevanten Krankheiten immuninsiert sind?

"Vorsicht, stray_cat, jetzt werden Kinder noch eingespielt, die weder Du noch ich ins Spiel gebracht haben."

Und jetzt bringe ich nicht nur Kinder sondern auch noch alle anderen ins Spiel.
Und warum? Weil das nicht "Hetze" sondern schlicht und ergreifend die sehr reelle Tragweite dessen ist, was Impfgegner in ihrer oft grenzenlosen Ignoranz tun.
Dass sie diese Konsequenzen dabei bequem verdrängen, hat Stray_Cat gerade eindrucksvoll bewiesen.
Kommentar ansehen
26.10.2014 01:53 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Merkwürdige Argumentation das.

Wenn doch alle angeblich so verantwortungsbewussten Menschen sich und ihre Nachkommen impfen lassen, wo haben die dann irgendwas durch die Nicht-Geimpften zu befürchten?

Emotio statt Ratio. Genau wie ich bereits aufgezeigt habe.
Kommentar ansehen
26.10.2014 02:59 Uhr von shadow#
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich habe dir gerade die möglichen Konsequenzen einer Impfverweigerung aufgezeigt.
Nicht nur für dich oder den eigenen Nachwuchs sondern für die Gesellschaft.
Du hast alle Argumente ignoriert und plapperst stattdessen weiter den gleichen Unsinn.
Das zeigt, dass du nicht bereit bist über die Konsequenzen deines Handelns nachzudenken, weil dir alle anderen Menschen sowieso völlig egal sind.
Kommentar ansehen
26.10.2014 04:07 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Arzt hat mir noch letztes Jahr geraten bis ende November zu warten damit die Impfung bis April hält und somit die gesamte dauer der Grippewelle anhält.

Nur mal so erwähnt.
Kommentar ansehen
26.10.2014 10:19 Uhr von Paganini
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch normal, dass Ärzte raten. Macht meiner immer.
Kommentar ansehen
26.10.2014 12:39 Uhr von Arne 67
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und das alles nur, damit die Ärzte wieder genügend Geld in die eigenen Taschen bekommen.....
Kommentar ansehen
26.10.2014 12:46 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mich noch nie gegen Grippe impfen lassen. Werde auch selten krank, einmal im Jahr ne Erkältung oder Grippe, dann liegt man halt 2 - 3 Tage flach, was solls? Finde ich persönlich besser, wenn der Körper den Kampf selbst bestreitet und damit das Immunsystem auf Trap hält. Sonst haut einen später mal jede Kleinigkeit um.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?