25.10.14 11:33 Uhr
 551
 

Detroit: Mordanweisung von Freund per SMS - 15-Jährige sollte ganze Familie töten

Das 15-jährige Mädchen wollte mit ihrem 23-jährigen Freund durchbrennen, aber ihre Familie hatte etwas dagegen. Der Plan war deshalb, dass ihre Eltern und Geschwister ermordet werden sollten. Die Tat sollte das Mädchen alleine ausführen.

Am 17. Oktober nachts um 2 Uhr wartete ihr Freund im Auto vor dem Haus und schickte ihr sämtliche Mordanweisungen per SMS. Zuerst sollte ihr kleiner Bruder (12) sterben, mehrmals stach sie ihm in den Hals. Ihre Schwester wehrte sich und schrie, so dass die Täterin floh.

Der Bruder kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die beiden Täter wurden kurz darauf festgenommen. Die Mutter der 15-Jährigen hält trotzdem zu ihr und sagte: "Ich glaube, sie liebte diesen Kerl und wollte alles machen, was er ihr sagte, sie war verwundbar."


WebReporter: M@RCO2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Freund, Familie, SMS, Detroit
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2014 11:48 Uhr von Holzmichel
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Manch junge Täter werden immer frecher und grausamer. Daher KEINEN Jugend-Bonus mehr im Strafrecht für junges Gewalt-Volk!!!
Kommentar ansehen
25.10.2014 12:06 Uhr von Biblio
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der sieht aber Jahrhunderte älter aus als angegeben. ;)
Kommentar ansehen
26.10.2014 00:46 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dass man mit 15 Jahren beeinflussbar ist, ist kein Geheimnis. Auch nicht, dass man dann oft alles dran setzt, eigene Wege zu gehen. Verliebtheit versärkt das Ganze.

Aber deswegen seinen kleinen Bruder erstechen zu wollen, ist schon ziemlich weit jenseits von allem, welchem man noch mit einem gewissen Verständnis begegnen könnte.

Und der bescheuerte Freund? Der wollte, dass das Mädel es ganz alleine macht. Muss ja echt die große Liebe sein. Faktisch aber ein Glück, sonst wäre der Kleine sicher nicht mit dem Leben davon gekommen.

Die Reaktion der Mutter ist erstaunlich. Weiß nicht, ob ich den Nerv hätte, mein Kind zu entschuldigen, das meine anderen Kinder töten wollte.

Und was für ein Hirnriss überhaupt! Das Mädel hätte durchaus eine Möglichkeit finden können, abzuhauen. Tote hätt´s dazu nicht gebraucht. Ging´s da noch um was anderes?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Roman Polanski wird sexueller Missbrauch von Zehnjähriger vorgeworfen
Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?