25.10.14 09:09 Uhr
 398
 

Angela Merkel sieht EU-Bürger in "Solidaritätsgemeinschaft" mit der Ukraine

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat geäußert, dass sich die europäischen Steuerzahler in einer "Solidaritätsgemeinschaft" mit der Ukraine befinden würden. Die Europäische Union müsse eine Brückenfinanzierung für die von Russland geforderte Bezahlung von offenen Rechnungen übernehmen, so Merkel.

"Es gibt eine Notwendigkeit einer gewissen Brückenfinanzierung", so die Bundeskanzlerin in Brüssel. Die Finanzierung durch EU-Steuerzahler ist ein Teil des Integrationsplanes der Ukraine.

Schon vor einigen Tagen hatte die Ukraine verkündet, dass die EU dem Land schon die Zahlung von zwei Milliarden Euro zugesichert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Angela Merkel, Bürger, Ukraine
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2014 09:09 Uhr von Borgir
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist unglaublich. Nicht nur die Äußerungen von Merkel. Auch das blinde ins-Chaos-Manövrieren der EU ist einfach unfassbar. Die fahren sehenden Auges in den finanziellen Abgrund. Wo ist denn die Solidarität der Ukraine, jetzt und auch in der Zukunft? Kriegen wir das Geld wieder?
Kommentar ansehen
25.10.2014 09:31 Uhr von NilsGH
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Es gibt eine Notwendigkeit einer gewissen Brückenfinanzierung"

*lach* Ja, Frau Merkel. Das glaube ich. Diese Notwendigkeit besteht aber seitens der Ukraine, nicht auf der Seite der EU.

"Die Europäische Union müsse eine Brückenfinanzierung für die von Russland geforderte Bezahlung von offenen Rechnungen übernehmen"

Wieso MÜSSEN wir, Frau Merkel?

Wir KÖNNTEN, aber auch dann stellt sich die Frage: Warum sollten wir?

"Schon vor einigen Tagen hatte die Ukraine verkündet, dass die EU dem Land schon die Zahlung von zwei Milliarden Euro zugesichert hat."

Tja, da sehen wir, wo die 2,1 Mia. von Cameron hingehen. Da wäre mir auf der PK auch der Sack geplatzt: Mein Land soll bis 1. Dezember rd. 2 Milliarden abdrücken, die wir dann der Ukraine ins Rektum schieben? Da hätte ich auch keine Lust drauf. Klar, es ist ja nicht mein Geld als Politiker.

Aber gleichwohl die Empörungen Camerons in letzter Zeit wohl auch zu einem gewissen Teil gespielt sein mögen (es stehen Wahlen an), so achtet dieser Premier doch schon sehr genau darauf, was die EU mit der Kohle seiner Steuerzahler so anstellt. Zurecht, wie ich finde. "Mutti" haut unser Geld ja mit vollen Händen raus.
Kommentar ansehen
25.10.2014 10:25 Uhr von yeah87
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Gysi hält euch für unfähig weil die Groko es jeden Tag beweist.
Der Steuerzahler und sparer verlieren in ganzer Linie die Banken und reichen gewinnen wie immer.

Die dummen wählen dafür die Cdu, Spd, Grüne.

http://youtu.be/...

Alles stimmt und ist für jeden nachprüfbar.

Erst denken dann wählen
Kommentar ansehen
25.10.2014 10:40 Uhr von yeah87
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo wer ist in der Ukraine eübrings legal und gewählt im Amt wenn so fleisig Geld verteilt wird.
Der schokospacko wenn man das als legal sehen will und ?
Die Nazi freunde der Swoobo Partei?

Fördert Die Eu eine nicht gewählte Regierung mit massiven rechtem Gedankengut?
Kommentar ansehen
25.10.2014 11:49 Uhr von Alpensturm
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, dass die Alte spinnt wissen eh alle. Hoffentlich kollabiert die EU bald, dann hat es sich ausgeschissen......
Kommentar ansehen
25.10.2014 12:46 Uhr von Katerle
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
für mich spricht merkel da nicht
ich lehne solche zahlungen auf äußerste ab

wann wird sie endlich für ihre fehlhandlungen abgesetzt und zur rechenschaft gezogen

dies betrifft nicht nur diese sache
Kommentar ansehen
25.10.2014 13:34 Uhr von Jorka
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Schon klar "europäische Steuerzahler", aber in Wahrheit sind nur "deutsche Steuerzahler" gemeint.
NEIN Frau Merkel sie sprechen nicht im Namen des deutschen Volkes!
Kommentar ansehen
25.10.2014 21:28 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Dummheit der DWN Fans ist unfassbar.
Kommentar ansehen
26.10.2014 19:12 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt die denn da drauf?

Klar, wir fühlen mit den normalen Menschen dort. Aber das sind doch die letzten, die von diesen irrwitzigen Zahlungen profitieren. Das meiste verschwindet in den Rachen der Oligarchen und Banker (Juzenko) dort, wenn es nicht dafür genutzt wird, die eigene Bevölkerung zu ermorden.

Nein, ich erkläre mich nicht solidarisch mit Mördern und Dieben, Frau Merkel! Tun Sie das etwa?
Kommentar ansehen
26.10.2014 19:24 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der üble Witz ist ja, das die ganze Operation Ukraine angeleiert wurde, um die Ziele Washingtons durchzusetzen.

Und die EU darf jetzt bezahlen.

Mir kann keiner erzählen, dass Frau Merkel nicht genauso Zugriff auf relevante Informationen hat wie ich. Oder dass sie deren Inhalt nicht versteht. Also muss ihr klar sein, was hier läuft.

Trotzdem lässt sie sich von den USA missbrauchen und gegen das ihr anvertraute Volk verwenden. Wenn sie unser Geld ausgibt, um solcherlei Morde zu finanzieren, dann hat sie auch Menschenleben auf dem Gewissen. Wüsste nicht, wie sie sich davon freisprechen könnte.

Ich hoffe, das wenigstens ist ihr klar.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?