24.10.14 16:36 Uhr
 239
 

Saarland: Bundesländerfusion - Annegret Kramp-Karrenbauer will Entschuldung des Landes

Die Ministerpräsidentin des Saarlands, Annegret Kramp-Karrenbauer, hat einen Vorstoß in Sachen Neuordnung der Bundesländer in Deutschland gewagt. Allerdings weiß auch die Politikerin, dass es zu einer Fusion zum Beispiel mit Rheinland-Pfalz nie kommen würde.

Einem Zusammenschluss des Saarlandes mit Rheinland-Pfalz müsste ein Volksentscheid vorangehen, so sieht es das Grundgesetz vor. Das Saarland würde aber wohl auf die Hilfsgelder aus Berlin nicht verzichten wollen, die im Falle eines Zusammenschlusses wegfallen würden.

Ab 2020 muss das Saarland die Schuldenbremse einhalten und darf keine neuen Schulden mehr machen. Die Altschulden müssen deshalb weg, wobei die anderen Länder und der Bund helfen sollen. Andernfalls würde laut Annegret Kramp-Karrenbauer eine Länderfusion anstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fusion, Saarland, Bundesland, Annegret Kramp-Karrenbauer, Entschuldung
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2014 17:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eben. Das selbe mit Hamburg und Bremen. Solche kleinen Stadtstaaen sind doch vollkommen überholt und sollten an Holstein und Niedersachsen angegliedert werden.
Kommentar ansehen
11.11.2014 22:09 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Seth:
Stimme Dir 100% zu. Nur genau deshalb wird es niemals zu einem Zusammenschluss kommen, da viele um ihre "Pöstchen" bangen müssten, die sie nicht aufgeben wollen!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?