24.10.14 10:30 Uhr
 903
 

Dresden: Viele Geschäfte haben heute "Wegen Stromausfall geschlossen"

"Wegen Stromausfall geschlossen" - dieses Schild hängt heute Vormittag an zahlreichen Geschäften und Supermärkten im Dresdner Süden. Der Grund: in der vergangenen Nacht kam es hier zu einem großflächigem Stromausfall.

Kurz nach Mitternacht gingen in den Stadtteilen Räcknitz, Coschütz, Kleinpestitz und der Südvorstadt die Lichter aus, insgesamt waren rund 10.000 Haushalte betroffen.

In einer Verteilerstation hatte es einen Kurzschluss gegeben, in dessen Folge schalteten sich mehrere benachbarte Verteilerstationen aus Sicherheitsgründen ebenfalls ab. Bis zum frühen Nachmittag sollen alle betroffenen Haushalte wieder Strom haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Stromausfall, Kurzschluss, Verteilerstation
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2014 10:36 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet heute wollte ich in Räcknitz, Coschütz, Kleinpestitz und der Südvorstadt einkaufen gehen.
Mach ich das doch lieber zu Hause.
xD
Kommentar ansehen
24.10.2014 11:01 Uhr von mcbeer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead . Man was hast du für ein Pech.
Kommentar ansehen
24.10.2014 13:10 Uhr von Knutscher
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Räcknitz, Coschütz, Kleinpestitz"

Hört sich an wie Medis auf einem Rezept für die Apotheke ;)

Obwohl. Kleinpestitz erinnert an Kleinbonum aus Asterix :))

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?