24.10.14 10:19 Uhr
 224
 

Deutschland: GfK - Verbrauchervertrauen erholt sich

Nach einer Prognose der Gesellschaft für Konsumforschung wird sich das Verbrauchervertrauen im November moderat erholen.

Damit reagiert die deutsche Bevölkerung weit aus weniger sensibel auf die Entwicklung der weltwirtschaftlichen Lage als bislang angenommen.

Die Forscher gehen davon aus, dass Deutschland damit zu einer treibenden Kraft in Europa gelangen könnte. Das resultiert aus einer schnelleren Erholung aus der Wirtschaftskrise 2009, sowie stark abnehmender Arbeitslosigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Verbraucher, Vertrauen, GfK
Quelle: marketwatch.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2014 10:30 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das resultiert aus einer schnelleren Erholung aus der Wirtschaftskrise 2009, sowie stark abnehmender Arbeitslosigkeit.

Zwei dicke Lügen!!!
Die Krise kommt jetzt erst in D an, nachdem wir unsere Handelspartner in den Ruin gespart haben.
Und über die angeblichen Arbeitslosenzahlen, die uns mit um die 3 Millionen präsentiert werden, aber in Wahrheit bei um die 10 Millionen liegen dürften, braucht man ja schon gar nicht mehr zu sprechen.
Auch nicht von den "supersicheren und bestbezahlten" Jobs, die es nach aussen hin so aussehen lassen, als sei D das Schlaraffenland der Welt.
Kommentar ansehen
24.10.2014 13:15 Uhr von MiaCarina
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"stark abnehmender Arbeitslosigkeit."
Wieso ist es nicht verboten, solche krassen Lügen zu verbreiten? Wie dreist ist das denn?!

von wegen weniger Arbeitslose.. http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
24.10.2014 16:08 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
<ironie>
Das nächste Jahr werden Millionen von Arbeitnehmer die endlich den Mindestlohn bekommen die Konjunktur stark anwerfen, zusätzlich werden Sie die private Rentenversorgung aufbauen, anschließend werden sie das übriggebliebene Geld für Nachwuchs investieren.
</ironie>
Kommentar ansehen
26.10.2014 10:26 Uhr von Arne 67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
GfK ..
Wir nehmen an, weil wir etwas anderes nicht aussagen dürfen, da wir ansonsten unsere zuschüsse bzw. unsere Finanzirung verlieren würden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?