24.10.14 10:04 Uhr
 189
 

Arnsberg: Mann erschlägt seine Frau mit Vorschlaghammer - lebenslange Haft

Am Donnerstag endete in Arnsberg vor dem Landgericht der Prozess gegen einen 63-jährige Mann, der seine Frau ermordete.

Der Mann hatte im April seine Frau während diese schlief, mit einem Vorschlaghammer getötet. Der Täter gab an, das er Angst gehabt habe, das seine Frau Selbstmord begehen würde, wenn sie von den Steuerschulden ihres Mannes erfahren hätte.

Das Urteil lautete "Lebenslänglich wegen Mordes".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Haft, Arnsberg, Vorschlaghammer
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2014 10:39 Uhr von knuggels
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Geiles Mordmotiv. "Ich hatte Angst, sie würde Selbstmord begehen."
Kommentar ansehen
24.10.2014 10:59 Uhr von sooma
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja aber... tot ist tot, oder? oÔ

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?