23.10.14 20:28 Uhr
 167
 

Fast 20 Prozent der Österreicher sind armutsgefährdet

Fast 1,6 Millionen Österreicher sind armutsgefährdet. Das entspricht 18,8 Porzent der Gesamtbevölkerung. Im Vergleich zu 2008 sind das immerhin um 127.000 Menschen weniger.

Im Gegensatz zu Österreich entwickelt sich die Armutsgefährdung in der EU in die andere Richtung. Waren es 2008 nur 23,7 Prozent, so sind jetzt schon 24,8 Prozent der Bevölkerung armutsgefährdet.

Ein Haushalt gilt als armutsgefährdet, wenn er von zumindest einer von drei genau definierten Gefährdungslagen betroffen ist. Es gibt auch einen großen Zusammenhang zwischen dem Ausgrenzungsrisiko und der Gesundheitsgefährdung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Armut, Gefährdung
Quelle: oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Austritt: Erika Steinbach sitzt in Bundestag hinter Fraktion auf Einzelplatz
Barack Obama kritisiert Kongress für Fortbestehen von Guantanamo
Karl-Theodor zu Guttenberg warnt vor "twitternden Schachtelteufel" Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2014 14:33 Uhr von Der_Tiroler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
„Die Armutsgefährdungsquote ist ein Indikator zur Messung relativer Einkommensarmut und wird – entsprechend dem EU-Standard – definiert als der Anteil der Personen, deren Äquivalenzeinkommen weniger als 60 % des Medians der Äquivalenzeinkommen der Bevölkerung (in Privathaushalten) beträgt.“ Quelle: Wikipedia

Habs mal durchgerechnet:
Mit Durchschnittsbruttoeinkommen von ca. 25.000€ (ca. 1785€/Monat + 2mal Urlaubsgeld) ergibt sich für die Armutsgrenze ein Jahreseinkommen von 15000€ (1070€/Monat + 2mal Urlaubsgeld).
Pi mal Daumen ergibt sich nach Abzug der Steuern, Sozialbeitrag, etc.ca. 800€ im Monat.

Ob man damit leben kann kommt auf die jeweilige geographische Lage in Österreich an.

[ nachträglich editiert von Der_Tiroler ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde
23-Jähriger nimmt mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein
CSU-Austritt: Erika Steinbach sitzt in Bundestag hinter Fraktion auf Einzelplatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?