23.10.14 13:06 Uhr
 2.480
 

Vortrag: "Islam und Toleranz - Anspruch und Wirklichkeit"

Der Islamwissenschaftler Dr. Abdelmalek Hibao hatte kürzlich einen Vortrag mit dem Titel "Islam und Toleranz - Anspruch und Wirklichkeit" im evangelischen Gemeindehaus in Albstadt gehalten. Im Anschluss fand eine lebhafte Diskussion zum Thema radikale Islamisten statt.

Abdelmalek Hibao, Dozent am Zentrum für Islamische Theologie der Universität Tübingen und Mitglied der Islamkonferenz der Bundesregierung, machte anhand von ausgewählten Stellen deutlich, dass "der Islam seinem Wesen nach friedliebend und tolerant" sei.

Die Taten von Extremisten, wie dem IS, nannte er ein "Verbrechen an der Menschheit". Und diese würden den Koran schlicht nicht kennen oder ihn falsch interpretieren. Auch würden Verse des Korans aus dem Kontext gerissen, fehlerhafte Nachdrucke verwendet und arabische Begriffe falsch übersetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Islam, Anspruch, Wirklichkeit, Toleranz, Vortrag
Quelle: schwarzwaelder-bote.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2014 13:31 Uhr von Tamerlan
 
+26 | -12
 
ANZEIGEN
Es besteht viel Scheinwissen zum Islam, auch unter Muslimen. Der radikale Islamist hat meist genau so wenig Ahnung vom Thema wie der radikale Anti-Muslim. Sind sich in ihren Vorstellungen ähnlich, aber haben mit dem Großteil der Menschen nichts zu tun. Beispiele wie Steinigung, Burka, Beschneidung bei Mädchen, Missionierung, Frauenverachtung sind Konzepte, der der Islam nicht kennt, aus vorislamischen "Traditionen" aber einfach fortgeführt werden.

Wer solche Sachen kritisiert, sollte offensiv für Bildung werben, damit diese archaischen Bräuche auch schön in der Vergangenheit bleiben. Die Extremisten aber stellvertretend für alle Muslime zu nehmen ist schlicht Hetze und ein willkommener Grund den eigenen Vorurteilen Futter zu geben und zu pauschalisieren. Man stößt mit der Hetze wie sie auf SN tagtäglich stattfindet nur den normalen Muslimen an den Kopf und spielt den Extremisten in die Hände.
Kommentar ansehen
23.10.2014 13:43 Uhr von Shifter
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
es gibt aber durchaus einige passagen im koran die ausdrücklich für gewalt sprechen.
das gleiche gilt im übrigen auch für die bibel, keine dieser schriften steht wirklich für frieden.
religion ist für dumme leute
Kommentar ansehen
23.10.2014 13:44 Uhr von Rongen
 
+33 | -13
 
ANZEIGEN
Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. ..."

Sure 2, Vers 193: "Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. ..." (Die "Ungläubigen" stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

Sure 2.223
"Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.

Sure 4, Vers 34: "Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat... Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet - warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie..."

Sure 4.89 Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.


Sure 5,17 "Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!" (Ungläubige sind also z.B. alle Christen).

Sure 5, Vers 38 (42): "Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. (Dies ist) ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise."

Sure 8, Vers 12: " ... Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab."

Sure 8, Vers 39: "Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt.." Foto

Sure 8, Vers 59, 60: " Und denke nicht, dass die Ungläubigen gewinnen; sie vermögen (Allah) nicht zu schwächen. So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. ..."

Sure 9, Vers 5: "Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig."

Sure 66.9
Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen - ein schlimmes Ende!

Sure 98, Vers 6: "Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) ... Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe."

Nuff said !
Kommentar ansehen
23.10.2014 13:44 Uhr von architeutes
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Auch wenn er recht hat bleibt die Tatsache das diese radikale Auslegung großen Zuspruch erhält ,vor allen die Konvertierten sind extrem gefährlich.
Das mag daran liegen das die "Werber" ebenfalls auf dieser Schiene fahren.
Und das sind meiner Meinung nach die Salafisten ,ein eingeschworener Kreis.
Der türkische Taxifahrer oder Kollege auf der Arbeit bekommt jetzt voll den Nebeneffekt ,die Ablehnung zu spüren.
Und was auch auffällt ist das Alter der Islamisten ,bis auf einige "Köpfe" sind sie sehr jung.
Wenn man nun den Salafismus verbietet gehen die in den Untergrund ,aber dulden ??
Die machen den Staat kaputt und zetteln einen Hass zwischen Bevölkerungsgruppen an ,was vermutlich auch gewollt ist.Hier ist der Staat gefragt bevor die Bude so richtig brennt.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
23.10.2014 13:56 Uhr von Tamerlan
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
"es gibt aber durchaus einige passagen im koran die ausdrücklich für gewalt sprechen."

Die gibt es, aber Islamgelehrte betonen immer wieder, das der Zusammenhang wichtig ist. Laut dem Islam wurde der Koran stückweise überliefert und kam teilweise auch mit direkten Befehlen zu unmittelbaren Bedrohungen. Mit Lösungen wie die damals winzige Gemeinde vorgehen sollte.
Islamhasser wie Rongen haben ihre Listen mit Koranzitaten dabei immer parat, aber solche Islamhasser verstehen natürlich grundlegendste Zusammenhänge nicht. Habe in meinem ersten Beitrag geschrieben wie sehr sich radikale Islamhasser und radikale Islamliebhaber ähneln.
Was sie gemein haben, ist, dass sie den Koran wortwörtlich auslegen und die Botschaft der Religion ausblenden.

Ich empfehle für beide Seiten einfach mal die Biografie des islamischen Propheten von einem neutralen Historiker zu lesen. Macht einige Zusammenhänge klar und nimmt den Wind aus den Segeln der Radikalen aller Seiten. :)
Kommentar ansehen
23.10.2014 14:17 Uhr von Rongen
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Och ich bin kein Islamhasser Haberal, ich kann alle Religionen nicht leiden, weil ich finde das der Glaube an einen oder mehere Götter schlicht der einfachste Weg ist sich mit Problemen nicht zu beschäftigen und die Schuld immer einem anderen in die Schuhe schieben zu können sei es nun der böse Teufel oder die Ungläubigen.
Das ändert aber nichts daran das an nahezu allen bewaffneten Konflikten auf diesem Planeten der Islam beteiligt ist.
Und ob du diese Liste wahr haben willst oder nicht es steht genau so im Koran, wie die Leute das auslegen mag verschieden sein aber es ändert nun mal nichts daran.
Was du machst ist schön reden, Probleme nicht besprechen und immer nur auf die durchaus vorhandenen Positiven Aspekte pochen, negative oder gar kritische Aussagen werden ausgeklammert, und das ist es was die Leute ankotzt, für alles muss man "offen" sein bei der kleinsten Kritik oder unschönen Frage kommt gleich die Nazi- oder Religionsfreiheitskeule.

[ nachträglich editiert von Rongen ]
Kommentar ansehen
23.10.2014 14:22 Uhr von maxyking
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das es eigentlich scheiß egal ist was in dem Buch steht verstehen Verteidiger von Religion einfach nicht. Ein Buch kann nicht Gut öder Böse sein, es kann aber anscheinend von vielen schlechten Menschen genutzt werden um ihre Taten zu rechtfertigen. Wer ein guter Mensch sein will sollte sich anderen gegenüber so verhalten wie er selbst gerne behandelt würde, dazu braucht eigentlich keiner ein Buch. Oder wie Jim Jeffres es ganz gut ausgedrückt hat " The Bible ( oder Koran) should be one sheet of paper, and on that sheet of paper it should say: ´Try not to be a cunt.´.
Kommentar ansehen
23.10.2014 14:26 Uhr von architeutes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Mich würde es interessieren wie der Salafismus in der muslimischen Gemeinde wahrgenommen wird.
Das der IS die Hölle auf Erden bedeutet ist wohl jeden klar der nicht völlig verblendet ist ,aber der Salafist ist in meinen Augen die Vorstufe zum Terrorist.
Noch nicht aus dem Ei gekrochen.
Wenn man auf youtube die Reden der Salafisten beurteilt sieht man nur das sie sich nicht zum Thema äußern ,sie reden um den heißen Brei herum ,so sind sie nicht zu packen.
Das müsste schon von innen kommen ,Verräter oder Spitzel.
Kommentar ansehen
23.10.2014 14:33 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:08 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@architeutes
Interessante Fragen! Welcher Aspekt interessiert dich am meisten?

@MiaWuaschd
Für dich ist der IS-Führer ernsthaft eine Autorität für den Islam? Dieser Warlord mit goldenen Uhren am Handgelenk? Bitte...

@erazorblade
"Keine andere Religion...." Der Islam hat die Menschen von mehreren Kontinenten ausgelöscht? War es der Islam der die Weltkriege gestartet hat?

"wo bleibt dann bitte der Aufschrei der islamischen Welt"
http://www.huffingtonpost.de/...

Auch SN ist voll von Berichten, wie sich Muslime von diesen Terroristen distanzieren. Aber passt in deine hasserfüllte Welt nicht rein, wo jeder Muslim per se ein Schlachter ist, ja? Sind es Komplexe wegen deiner eigenen Geschichte, dass du einen neuen Sündenbock für die Welt suchst?
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:25 Uhr von shadow#
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ architeutes
"Mich würde es interessieren wie der Salafismus in der muslimischen Gemeinde wahrgenommen wird."

Genau so wie ein durchschnittlicher Christ Gruppierungen wie die WBC und andere Extremisten wahrnimmt: als durchgeknallte Arschlöcher.
Das ist aber weder ein Grund, die eigene Religion in Frage zu stellen, noch wird man plötzlich zu dem Schluss kommen dass man bisher alles nur falsch verstanden hat und die Auslegung der Extremisten richtig ist.

Der Islam ist nicht gut oder böse, ebensowenig wie das Christentum gut oder böse ist.
Es sind immer die Menschen, die in jeder Religion die passende Auslegung finden können ihren eigenen Wertekanon zu rechtfertigen, egal in welche Richtung.

Wenn sich jemand dazu entschließt Schwule zu hassen, Frauen als minderwertig anzusehen oder Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion oder Hautfarbe zu beurteilen dann tut er das nicht weil er Moslem oder Christ oder was-auch-immer ist, sondern einzig und allein weil er ein Arschloch ist.

Und mehr muss man über diese Menschen eigentlich auch schon nicht mehr wissen.

(Bonusaufgabe: Zähl die Arschlöcher in diesem Thread. Wenn du auf eine Zahl unter 4 kommst, solltest du dir wahrscheinlich mal über dein eigenes Weltbild nachdenken.)
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:26 Uhr von architeutes
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Tamerlan
"Welcher Aspekt interessiert dich am meisten?"
Nun ich kann mir nicht vorstellen das normale Menschen die Religion um so vieles wichtiger ist als die Familie ,Freunde ,Arbeit oder sonst noch etwas.
Ich habe mal mit einen türkischen Kollegen ein Büro geteilt ,und kann mich an kein einziges Gespräch über Religion erinnern.Es ging um Kino , Clubs oder vieles mehr.
Bei den Salafisten (soweit ich das beurteilen kann) geht es "nur" um Religion und das noch in Hardcore.
Koranverteilen öffentlich um neue Glaubensbrüder werben bis hin zum Krieg für den IS.
Die vielen Rekruten aus Europa sind ein sicheres Zeichen das im Hintergrund eine Menge passiert.
Wie wird man vom Moslem der das Leben liebt zum vertrockneten Islamisten ??
Das kann ich nicht verstehen wer legt bei den jungen Männern den Hebel um ??

edit. Bei den Konvertierten bin ich mir ganz sicher ,das sind Versager ohne Perspektiven ,die kriegt jeder zum springen der ihnen schmeichelt .etwa ein Charles Manson und andere.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:29 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@erazorblade
Ich bin ein Halbgebildeter also. ^^ Keine Sorge, deppengerecht brauchst du mir nichts zu erklären. Pack ruhig dickes Kaliber auf den Tisch, damit wir uns intellektuell zerfetzen können. :)

"Natürlich distanziert sich niemand"

Ich habe dir gerade einen Link geschickt, wo eine CDU-Abgeordnete so ziemlich alle Autoritäten des Islam aufzählt, die sich auch alle von den Terroristen distanzieren. Muslime in Deutschland und anderen europäischen Ländern haben sich auch distanziert. Dass du es nicht siehst, scheint dein Problem zu sein. Nicht das der Muslime.

"- Sorry, aber es ist nun einmal faktische Realität, dass Moslems, die nicht den Jihad führen, ihre eigene Religion nicht verstanden haben."

Soso. Wer hat dich zum Islamexperten ernannt? :) 99,99% der Muslime weltweit verstehen ihre Religion falsch und du und die Isis wisst es besser? 99,99% ist übrigens abgerundet, da wir ja gerade bei intellektuellem Anspruch waren. Tatsächlich ist die Zahl der Terroristen weit unter 0,01% der Moslems.

"Einfach mal den Koran lesen, sich mit dem Thema auseinandersetzen, dann wiederkommen und weniger Dummfug absondern."

Dito. Und nicht über PI, Mannheimer und Konsorten informieren. Wie kannst du ausgesprochenen Islamfeinden die dazu wegen christradikaler Motive unter Beobachtung stehen überhaupt vertrauen schenken? Aber für dich scheinen ISIS-Schlächter ja auch die wahren Muslime zu sein, da sind die nationalen und religiösen Extremisten aus deinem Umfeld für dich wohl auch die wahren Gebildeten. Dein Weltbild ist kaputt mein Freund, aber ich mache dir keine Vorwürfe. Bist ein Produkt eines noch kaputteren Umfeldes. Teilst das Schicksal mit den armen IS-Seelen. :(

[ nachträglich editiert von Tamerlan ]
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:35 Uhr von VerSus85
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Birther

"Ich denke eher das Salafisten die einzigen sind, die den Koran richtig auslegen in seiner ganzen Grausamkeit.... Der Islam ist von Grund auf die Saat des Bösen."

So siehts leider aus... Das traurige ist, das es auch kein gegenbeispiel gibt wo man sagen könnte ok da ist es nicht so, aber es sind überall die gleichen Verhältnisse wo der islam herscht.
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:36 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@miaWuschd - schon mal daran gedacht das ein Kenner der Islamwissenschaftler einfach den höheren Background hat um "ungebildeten Bauern" einen vom Pferd zu erzählen und sie vor seinen Karren zu spannen?

@rongen - wie es im Koran steht weißt Du doch nicht. Du kennst auch nur die Übersetzungen und puhlst Dir das das hetzerischte raus.

Lies mal einen Texte wie: Nach dem Akt gönnten sich beide eine Zigarette.

Übersetzer 1: Nach dem Beischlaf - beide Zigarette
Übersetzer 2: Nach dem ersten Akt rauchten erstmal alle Darsteller eine Zigarette.

Ein Wort - 2 Bedeutungen - 2 Auslegungen.

Noch ein paar Worte? Angel (Fisch, Tür-), Auflauf (Gericht, Menschenansammlung) usw. usw.

Noch ein schönes Beispiel: Gehalt (also was man verdient) oder was man säuft (Alkoholgehalt). Was denkst Du wieviele es im arabischen, altarabischen, vorarabischen, mohammedanischen gibt?

@erazorblade - das der Islam Frieden heisst sagen nur Leute die keine Ahnung, aber viele Vorurteile zum Islam haben. Und solange es solche wie Dich gibt die wieder alle Muslime über einen Kamm schert wundert es Dich das die normalen Muslime nichts sagen? Warum sollten sie auch, denn sie sind ja in Deinen Augen alle schuldig. Und ich wusste nicht das Du arabsich lesen kannst, also den Koran in seiner Ursprünglichkeit lesen kannst.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:47 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@architeutes
shadow#´s Beitrag über dir gibt eine sehr gute Antwort. Sie werden als gefährliche Spinner empfunden. Gefährlich darum, weil Muslime andere Muslime als "gute Menschen" wahrnehmen. Jemand der seine Religion ernst nimmt, wäre auch jemand der nicht lügt, stiehlt, tötet. Also diese ganze Moralkiste die einen "guten Menschen" ausmachen. Extremisten nutzen diesen Aspekt, um sich auch als "gut" darzustellen. So in der Art "Hey, du kannst mir vertrauen, ich bin ein guter Muslim". Die IS und geistige Brüder erweitern die Ausübung des Islams aber auch auf Terrorismus und bauen ein Bild auf, wo es erstrebenswert ist, Leute zu töten die gegen einen sind. Deswegen massakrieren die IS auch fröhlich "normale" Muslime, weil sie nicht 100% hinter der IS stehen. Und die IS steht für den "wahren Islam", also muss alles was gegen den IS ist beseitigt werden, ist doch logo..

"edit. Bei den Konvertierten bin ich mir ganz sicher ,das sind Versager ohne Perspektiven ,die kriegt jeder zum springen der ihnen schmeichelt .etwa ein Charles Manson und andere."

Sieht bei den Kulturmuslimen (also die mit der Religion mehr oder weniger aufgewachsen sind) ähnlich aus. Ich hatte mal einen guten Artikel zu dem Thema gelesen. Kann den hier später posten oder zuschicken. Hat viele Fragen beantwortet. Genau werd ich dir die Psychologie hinter den Terroristen in Spe nicht erklären können, weil ich sie selber nicht ganz verstehe. Ist auch viel dumme Faszination dabei, und das Gefühl mal irgendwo dazu zu gehören..
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:54 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@miaWuaschd

"@Tamerlan. Für mich ist im Islam niemand eine Authorität. Diese Frage stellt sich hier aber nicht. Es geht um die News in der behauptet wird, dass der IS und dessen Anhänger keine Ahnung vom Islam und Koranhaben. Dies konnte ich schlüssig widerlegen."

Ich habe schon bewusst Autorität (ohne h) geschrieben. Schreiben ja Deutsch hier und kein Denglisch. :) Und eine Autorität für etwas ist, jemand der in dem Bereich Ahnung hat, um das mal etwas blöd zu sagen. Eine islamische Autorität ist also nicht unbedingt jemand, der für dich eine Paparolle hat, sondern der in seinem Bereich Einfluss hat. Das nur um nicht einander vorbei zu reden.

Zum anderen, widerlegt hast du gar nichts. Wie gesagt, stellst du hier den Führer des Terrorstaates als eine islamische Autorität da. Das wäre so wie wenn man Hitler als den Sprecher aller Deutschen heranzieht. Es sind beides gebildete Personen, aber Bildung heißt nicht, dass man ein moralisch guter Mensch ist. Ich glaube nicht, dass ich so offensichtliche Sachen erklären sollte, da sie selbstverständlich sind. Aber du scheinst nicht zu kaperen, wen du hier zitierst und zum Sprecher aller Muslime machst.

@CrazyWolf1981
"Und die ganze Unterdrückung von Frauen und Mädchen, Sklaverei, Missbrauch usw. ist also ok? "

Nein! Ist es nicht. Lies die News noch einmal, bevor du so krude Sachen verbreitest.

[ nachträglich editiert von Tamerlan ]
Kommentar ansehen
23.10.2014 15:58 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube das der Ursprung dieser Entwicklung in der Ungerechtigkeit von arm und extrem reich zu finden ist.Ölmultis ,Diktatoren ,Scheichs sie leben alle in Saus und Braus und haben aber auch gar nichts für das Volk getan.
Und dann wächst da im Stillen eine Bewegung heran die schon früh erkennen lies was da eventuell noch kommen könnte.
Die iranische Revolution zum Beispiel.
Es kommt einen immer so vor als käme das alles plötzlich aber so ist es wohl nicht, es wurde einfach verpennt das Volk ernst zu nehmen.
Und nun ist es zur Lawine geworden die nicht mehr zu stoppen ist.
Kommentar ansehen
23.10.2014 16:00 Uhr von :raven:
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist doch völlig wurscht ob der Islam als Religion böse oder brav, gut oder schlecht ist.
Wenn sich Leute finden, die im Namen des Korans töten bzw. sich damit rechtfertigen, ist das das Einzige was zählt!
Kommentar ansehen
23.10.2014 16:17 Uhr von Tamerlan
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Rongen
Ja, genau, du checkst es langsam. :) Genau das ist das Lustige und das Thema hier. Wie die Religion so ausgelegt wird, wie es einem passt.
Leute die Frauen hassen suchen sich die schwachsinnigsten Gründe raus um es weiter zu machen. Wenn sie dabei pseudoreligiöse Verweise erfinden oder von solchen Idioten raussuchen, sind sie natürlich umso fröhlicher. Ändert aber nichts daran, dass sie nur frauenhassende Idioten sind, die die Religion als Vorwand benutzen.
Und wenn du wirklich denkst, dass es im Islam nur darum geht alles fremde zu töten ("Töte was nicht ist wie Du"), dann hast du gar nichts kapiert. Der Islam kennt keinen Rassismus und zeigt sich auch von Anfang an dementsprechend. Mit Bildung muss man diesen Idioten eintrichtern, dass sie aus ihren Wunschvorstellungen religiöse Regeln machen. Das Frauen mit Burka rumlaufen liegt da auch an frauenverachtenden Traditionen, aber der Islam sagt nicht, dass man sich in eine schwarze Tüte zu verpacken hat.

@erazorblade

"- Zur qangeblichen "Distanzierung" doch einfach mal den Begriff "Taq?ya" nachschlagen und vorlesen lassen, was es damit auf sich hat."

Ich schau auch ab und zu auf PI nach, brauchst mir die Grundzüge deiner Islamophobie nicht erklären. ^^ So wie Islamhasser den Begriff nutzen, ist es ein Mittel die Weltherrschaft an sich zu reißen. Passt auch gut zu der Theorie, dass sich Muslime je nach Prozentgehalt der Gesellschaft in denen sie sich aufhalten dementsprechend verhalten. Milliarden Menschen die zielstrebig seit Tausend Jahren Verschwörungen betreiben. Wie kommt es dann, dass die gesamte muslimische Welt nicht halb so viel Vermögen hat wie ein Land wie den USA? Irgendwann hätten die dummen Musels doch checken müssen, dass ihr Plan eher nicht so aufgeht. ^^ Realistischer ist, dass es diese Verschwörungen nicht gibt, aber so Leute wie du glauben ja immer noch auch an jüdische Weltverschwörung und Brunnenvergifter.

"- Nur 0,1% der Moslems sind Terroristen? Und wo sind die 99,9%, die gegen den IS auf die Straße gehen? Beschäftigt damit, Botschaften abzufackeln, Schwule aufzuhängen und Frauen zu steinigen?"

Hier http://www.huffingtonpost.de/...
Auf SN gab es auch dutzende Artikel wie sich Muslime distanzieren.

"- Wie kann es sein, dass allein der islam die Welt mit Terror überzieht, wenn man doch angeblich alle Religionen so ganz einfach mal missverstehen kann? Wo sind die Christen, die "Jesus ist größer!" kreischen und im nächsten Einkaufszentrum Dutzende Leute abknallen? Wo sind die Hindus, die "Shiva ist größer!" brüllen? Wo die Juden, wo die Buddhisten, wo die Shintoisten? Wo sind die Massaker der Anhänger des großen fliegenden Spaghettimonsters?"

Was ist mit den Drogenkartellen? Was ist mit ideologisch überdrehten Links- und Rechtsextremisten? Religiösen Extremisten aller Couleur, von jüdischen Siedlern, Buddhisten in Myanmar die ihre Minderheiten seit Generationen dezimieren, Chinesen die gezielt Minderheiten auslöschen. Usw usf. Alleine in Deutschland gibt es 2-3 Millionen radikale Christen. Nur weil du nur auf islamfeindlichen Seiten unterwegs bist, heißt es nicht, das sonst nichts abgeht. Es gibt ganze Agenturen die nur den Zweck haben, gegen alles zu hetzen, was mit Muslimen zu tun hat. In eine der bekanntesten Agenturen hat George Bush und einige seiner damaligen Berater ihre Finger mit im Spiel und suchen gezielt Imageschädigende News raus um sie großen Zeitungen zuzuspielen. Also hör mir auf damit, den Islam als alles böse der Welt darzustellen. Dein Blick auf die Welt ist nur gesteuert.

"Du bist ebenso dämlich wie arrogant."

Arrogant wirkt es für dich nur, weil ich meine Behauptungen belege und dein Weltbild ins Schwanken gerät. Dämlich nennst du mich, weil dir die Argumente ausgehen.
Du argumentierst 1:1 wie ein Islamhasser die man zu Hunderten auf einschlägigen Seiten trifft. Du bist ein Schaf erazorblade, wach auf! :)
Kommentar ansehen
23.10.2014 16:31 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@architeutes
Hier der Link übrigens den ich meinte: http://www.zeit.de/...

Zeigt mit Schwerpunkt auf Muslima etwas die Gefühlswelt der Menschen in Deutschland und weshalb sie Halt in der Religion suchen. Und gibt eine Idee dafür, wieso Extremisten überhaupt Zulauf haben. Seit dem Artikel, der paar Wochen alt ist, gibt es auch Zahlen zu den Bildungshintergründen der IS-Neulinge. Überwiegend sind es tatsächlich Bildungsversager, die oft nirgendwo Anschluss gefunden haben. Kombiniert mit kaum Wissen über die Religion und Kultur der Heimat der Eltern und ihrer jetzigen Heimat, sind sie einfach verformbar.

Mein Zaubermittel gegen Terroristen ist eigentlich extrem einfach. Bildung und Aufklärung. Und das Klima der Angst ablegen. Man kann keine Fortschritte machen, wenn jeder Anpassungsversuch von Muslimen in Deutschland mit Heucheleivorwürfen von Islamhassern torpediert wird. Man sei ja nur ein U-Boot und wäre mit feindlicher Absicht hier. Wieso soll man sich dann anpassen, wenn es die aufnehmende Seite nicht will?
Ist natürlich eine dumme Frage, besser wäre die Frage wieso man sich von ewiggestrigen Hetzern fremdbestimmen lassen sollte. Und um solche Fragen stellen zu können brauchen wir Bildung. ^^
Kommentar ansehen
23.10.2014 16:51 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Tamerlan
Erst mal dank für den Link den lese ich am Abend ,denn hier ist es im Moment sehr interessant ,ich erwische mich immer wieder das ich einen dicken Hals kriege wenn wie gestern ein radikalisierter Irrer durchdreht.
Aber alles hat einen Ursprung ,auch der Terror heute ,es ist der Gipfel von etwas das uns Europäern(Heute) völlig fremd ist obwohl dergleichen schon öfter vorgekommen ist ,nicht immer in der Form von Religion sondern auch mit anderen Auslösern.
Eigentlich ist das Problem mit den Religionen erst seit den ersten Weltkrieg wieder hochgekocht ,und somit ist schon ein zweiter Aspekt mit im Boot WK1.
Aber wen nutzt es sich damit zu befassen im Augenblick können wir nur hoffen das das bald vorbei ist.
Der Iran ist ein positives Beispiel die Bevölkerung plant für die Zukunft und lebt nicht im Gestern.
Kommentar ansehen
23.10.2014 16:54 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@erazorblade

Ok, jetzt hast du dich neben Islamhasser auch als waschechter Rassist geoutet. ^^

"die muslimische Welt einen Durchschnitts-IQ von 70 hat "
Quelle?

"Hallo? Hirntot? Wir reden über Religion"
Wir reden über Verbrechen die im Namen der Religion verübt werden. Nicht über Religion. Im Namen des Christentums wurden die fürchterlichsten Verbrechen gegen die Menschheit begangen. Wo unter christlicher Motivation vor einigen Jahrhunderten Menschen zu Millionen versklavt, zwangskonvertiert und getötet wurden, hatte der Islam seit seiner Geburtsstunde klare Regeln zum Umgang mit Sklaven. Sie hatten in der muslimischen Welt Rechte, hatten Anspruch auf Bezahlung und ihnen musste die Gelegenheit gegeben werden, dass sie sich aus der Sklaverei rauskaufen können.

"Der Islam hingegen ist sehr wohl eine politische Ideologie"
Das ist deine Meinung. Es sind Menschen, die die Religion politisieren. Gibt es in jeder Religion. Die Religion an sich kommt ohne Staat aus. Und der islamische Staat ist genau so islamisch, wie die demokratische Republik Kongo eine demokratische Republik ist. Oder so demokratisch wie die DDR. Wenn du dich so leicht von Namen blenden lässt, dann bist du genau das Kanonenfutter, dass der IS aktiv sucht gerade. Die würden dich lieben. :)

"Du belegst gar nichts, Du ignorierst nur meine Fragen."

Dito. Du hast mich jetzt mehrere Male danach gefragt, wieso sich Muslime nicht von Terroristen distanzieren. Ich habe dir jedes mal gezeigt, dass sich die Muslime eben doch distanzieren. Und TROTZDEM stellst du mir wieder die selbe Frage. An deinen Beleidigungen und deinem Vokabular kann ich schon sehen auf was für einem geistigen Level du dich befindest, aber wenn du schon eingeschränkt bist, bitte ich dich von solchen Aussagen, wie dem hier abzusehen:

"Es ist immer ein wenig schwierig, mit Halbgebildeten wie Dir zu diskutieren, weil man permanent auch die einfachten Kleinigkeiten erst deppengerecht erklären muss."

Bis jetzt habe ich nämlich das Gefühl, dass du zwar in meine Richtung geschrieben hast, dich aber eigentlich selbst meintest. Also wenn du willst, dass ich mit dir wie mit einem Halbgebildeten diskutieren soll und permanent jede einfachste Kleinigkeit deppengerecht erklären soll, dann kannst du mich das auch einfach höflich fragen und brauchst mit deiner Behinderung nicht so verquer hausieren zu gehen. ^^
Kommentar ansehen
23.10.2014 17:14 Uhr von Bleifuss88
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, sowas mit "im Wesen" oder "in seinem Grundkern" oder "theoretisch" kann jeder alles erzählen. Man kann nach der Logik auch sagen: "Der Nationalsozialismus ist in seinem Wesen kinderlieb und friedfertig. Die NSDAP war eine kleine Minderheit, die ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat, aber die hat aber mit dem Nationalsozialismus im eigentlichen Sinne nichts zu tun."

Auch der gemäßigtste Moslem sollte mittlerweile mitbekommen haben, dass es im Islam ein schwer zu lösendes Problem gibt. Und zwar ein gewaltiges.

[ nachträglich editiert von Bleifuss88 ]
Kommentar ansehen
23.10.2014 17:16 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@erazorblade
"Okay, vergiss, was ich gesagt habe, Du bist offensichtlich schwachsinnig und der vernünftigen Diskussion einfach nicht gewachsen."

Tut mir leid, dass ich nicht auf dem Level deiner Geistesgenossen argumentiere. Ich hatte das Pech das deutsche Bildungssystem mit voller Wucht abzukriegen. :( Gewöhnt einem das Beleidigen ab und das Differenzieren an. Mir wurde auch beigebracht, dass man Millionen, Milliarden, Menschen nicht in einen Sack packen kann und ihnen kollektiv Sachen unterstellen kann. Das tun heute effektiv nur menschenverachtende Rassisten und Bildungsversager. Zu welcher Kategorie gehörst du?

[ nachträglich editiert von Tamerlan ]

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?