23.10.14 09:06 Uhr
 953
 

Untersuchung: Magnesium hilft gegen Diabetes

Forscher aus den USA stellten im Rahmen einer Studie fest das eine erhöhte Aufnahme von Magnesium mit einer signifikanten Reduzierung des Risikos an Diabetes zu erkranken, einhergeht.

Nach diesen Informationen nimmt das Risiko an "Hohen Blutdruck" zu erkranken um einen Wert von 37 Prozent im Vergleich zur Nichteinnahme ab.

Im Rahmen der Studie wurden über 2.500 Personen untersucht, was die Analyse als aussagekräftig präsentiert. Die Aufnahme von Magnesium kann unter anderem durch Weizenvollkorn, Gemüse, Fisch, dunkle Schokolade oder Nüsse erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Untersuchung, Diabetes, Magnesium
Quelle: medicalxpress.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelbfieber-Ausbruch in Brasilien - Dutzende Tote
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2014 14:00 Uhr von Superwayne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Magnesium über Supplements?
Magnesiumtabletten?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke
Evian-Wasser zur "Mogelpackung des Jahres" gewählt
Ex-Liebhaber von George Michael: "Er war beim Sex immer auf Drogen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?