23.10.14 08:27 Uhr
 1.491
 

Fußball: Karl-Heinz Rummenigge hofft auf RB Leipzig als Konkurrent für Bayern München

Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, hat geäußert, dass er darauf hoffe, wenn der derzeitige Zweitligist RB Leipzig ein Konkurrent der Bayern wird.

"Ich hoffe sogar, dass Leipzig zum Konkurrenten für Bayern wird. Konkurrenz bedeutet Emotionalität - und die macht den Fußball aus. Ich glaube, dass in Leipzig unabhängig vom Geld gut gearbeitet wird", so Rummenigge weiter.

Man müsse den Klub wegen des Engagements von Red Bull allerdings beobachten. Das Financial Fair Play würde in Zukunft bei der Lizenzierung eine Rolle spielen, so Rummenigge weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, München, Leipzig, Konkurrent, Karl-Heinz Rummenigge, RB Leipzig
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge boykottiert Champions-League-Finale
Fußball: Philipp Lahm spekuliert angeblich auf Job von Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Karl-Heinz Rummenigge kritisiert Thomas Müller, der auf Bank saß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2014 10:40 Uhr von Lornsen
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Leipzig kommt nie aus der 2.BL. heraus.
Kommentar ansehen
23.10.2014 11:31 Uhr von Kamimaze
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB

> "Die haben ein enormes, finanzielles Backup"

Schon erstaunlich, wie man mit Limonade so viel Geld verdienen kann, das muss man erstmal nachmachen... :-o
Kommentar ansehen
23.10.2014 12:08 Uhr von d1pe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Financial Fairplay-Probleme hat RB Leipzig nicht. Es werden einfach Spieler zwischen den RedBull Vereinen verliehen.
Will RB Leipzig einen Spieler haben, aber ist wegen des Financial Fairplays gehindert den zu verpflichten, dann kauft beispielsweise RB Salzburg den Spieler und verleiht ihn zu günstigen Konditionen nach Leipzig.
Kommentar ansehen
23.10.2014 14:06 Uhr von Schnulli007
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Bis jetzt mach es RB Leipzig jedenfalls nicht wie die Bayern:
Wie die Aasgeier die besten Spieler der Bundesliga kaufen, um andere Vereine zu schwächen.
Dreckspack...
Kommentar ansehen
23.10.2014 22:22 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt wird der auch schon Senil!
Kommentar ansehen
24.10.2014 09:54 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Financial FairPlay in Verbindung mit Bayern München...

Ist hier Komödiantenstadl?
Kommentar ansehen
30.10.2014 14:07 Uhr von Beng.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schnulli und assi:
Müller,alaba,lahm,schweinsteiger,kroos,hummels, u.v.m. alle aus der Bayern jugend....theoretisch ham dies nicht nötig groß einzukaufen.
und wenn irgendein topverein auf der Welt theoretisch einköufe tätigen darf (was absolut legitim ist) dann der FCB weil die fast der einzige Wetlklasse verein ist die Jahr für Jahr schwarze Zahlen schreiben!
Dieses rumgeweine dass bayern alles zusammenkaufen würde spricht davon dass du keine ahnung von fußball und wirtschaft hast!
Ich bin kein Bayern fan oder ähnliches aber das muss eifnach gesaggt werden!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge boykottiert Champions-League-Finale
Fußball: Philipp Lahm spekuliert angeblich auf Job von Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Karl-Heinz Rummenigge kritisiert Thomas Müller, der auf Bank saß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?