22.10.14 17:15 Uhr
 1.027
 

Armutsgefahr in Deutschland fällt von Ost nach West ab

In Fachkreisen gelten Menschen als arm, wenn sie unter 60 Prozent vom mittleren Einkommen zur Verfügung haben, gemessen am statistischen Mittelwert. Dabei sagen Sozialwissenschaftler, dass sich Armut nicht nur am Einkommen messen lässt.

Andere Faktoren seien demnach die Gesundheit, Bildung und Sicherheit, aber auch, ob eine Person am sozialen Leben partizipiert. Betrachtet man hingegen nur das Einkommen, dann spricht der Sozialwissenschaftler eher von Armutsgefährdung.

In Deutschland sind von Armut vor allem solche Gebiete betroffen, in welchen einst die Industrie niederging. Das betrifft vor allem Bremen, die Länder der einstigen DDR, aber auch Nordrhein-Westfalen. Im Süden Deutschlands hingegen leben die wenigsten Armen, weil hier die Wirtschaft brummt.


WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, West, Ost
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2014 17:32 Uhr von TinFoilHead
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Blühende Landschaften, ich sehe überall nur blühende Landschaften. xD
Aber wenn man den Wahlergebnissen noch trauen möchte, wollen "wir" es ja auch nicht anders...

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
22.10.2014 19:20 Uhr von Imogmi
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wenn man einige Regionen in der BRD näher betrachtet
weiß man das eine große Armut an Geist und Hirn vorherrscht,
z.B. in Berlin-Zentrum, und diese gleichzeitig die größte Schuld an der Armutsgefährdung in weiteren Teilen der Repubblik haben.
Für deren gierigen Egoismus brauchst keinen Verstand, die holen sich externe Fachleute dafür und die die von der Armut betroffen sind dürfen diese auch noch bezahlen.
Kommentar ansehen
23.10.2014 00:55 Uhr von Shalanor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der Süden bröckelt schon. Oder denkt ihr das die großen Automobilverbrecher ihre Gewinnmargen durch Eigeninitiative halten können?
Die Klauen und betrügen wie die Politiker.
Kommentar ansehen
23.10.2014 13:55 Uhr von omar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Butzelmann:
"Der (angstgetriebene) Deutsche"
... hast du genau richtig erkannt.
Schön dass du genau diese Angst gegen "Sozialschmarotzer" zu schüren versuchst.
Nennt man das nicht auch ein Eigentor?!
Die Fakten kannst du gerne Nachlesen:
http://www.loester.net/...

Das es schwarze Schafe gibt, stellt niemand in Frage.
Daraus aber eine allgemeine Systematik abzuleiten ist lächerlich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?