22.10.14 16:50 Uhr
 1.030
 

Wien: Islam-Schule feuerte Musiklehrer, weil Musik im Islam verboten sei

Die islamische Al Azhar International School in Wien hatte Mitte Oktober einen Musiklehrer entlassen, weil sich Eltern über den Unterricht beschwert hatten. Der Grund: Musik ist im Islam "haram", also verboten.

Nun gab es eine entsprechende Gegenreaktion von Aktivisten. Sie beschallten die Schule mehrere Minuten lang mit der "Kleinen Nachtmusik" von Wolfgang Amadeus Mozart und der 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven. Sie fordern zudem die Aberkennung des Öffentlichkeitsrechts der Schule.

"Es kann und darf nicht sein, dass sich in der österreichischen Hauptstadt Brutzellen für den radikalen Islam bilden und der Staat bei der Heranzüchtung seiner Totengräber zusieht und dies auch noch fördert", so eine Erklärung der Aktivisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Photronics
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Musik, Schule, Wien, Islam
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2014 16:58 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
War halt die falsche Musik. Im Deutschen (verbotenen) "Kulturgut" hätte es schon passendere Titel gegeben.
Kommentar ansehen
22.10.2014 17:07 Uhr von kingoftf
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Wann wird endlich Atmen "haram" für solche geistigen Amöben?
Kommentar ansehen
22.10.2014 17:07 Uhr von architeutes
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Die Schule sollte ordentlich verwanzt werden da die Tendenz in Richtung Salafismus geht.
Kommentar ansehen
22.10.2014 17:12 Uhr von HumancentiPad
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte mal ein klares Statement der Islamischen Glaubenführer zu dem Mist der gerade passiert!

Sonst ist der Islam in 4-5 Jahren "unten durch"!
Das gilt eigentlich auch für andere Religionen, denn man fragt sich langsam immer mehr ob die Welt nicht besser dran wäre ohne Religioten!!
Kommentar ansehen
22.10.2014 17:16 Uhr von Destkal
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
blabla und trotzdem wird nichts dagegen getan. die sind nicht besser als wir hier in deutschland.

außerdem wird in jedem islamischen land musik gehört. selbst die köpfungsvideos der IS oder ähnlichen terroristen sind mit musik untermalt. ach halt, da ist es wieder erlaubt oder wie? weil es zeigt ja wie ungläubige wie vieh abgeschlachtet werden :> das muss gott gefallen, darum macht er da eine ausnahme!

fazit: das argument mit der religion zieht schon länger nicht mehr, es gibt überall "ausnahmen" und "diskrepanzen". die biegen sich das zurecht wie es ihnen passt. und allein deshalb muss man das problem endlich mal anpacken!
Kommentar ansehen
22.10.2014 17:20 Uhr von soulicious
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Ah ja.

Wenn´s aber um angeilende Bauchtänze geht oder um diese fragwürdigen Knabentänze (Stichwort "Baccha Baazi"), dann ist Musik plötzlich nicht mehr haram, was?^^

Ich kann diese umgekehrte Integration, also dass sich Europa den islamischen Gepflogenheiten anpassen muss statt umgekehrt, irgendwie immer weniger nachvollziehen. Ist das hier noch unser Zuhause oder müssen wir unser Zuhause so her richten dass sich unsere Gäste hier bald wohler fühlen als wir selbst?
Kommentar ansehen
22.10.2014 17:32 Uhr von architeutes
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts
Weil die Radikalisierung enorm zulegt ,wenn man alle "Einzelfälle" auflistet sagt das eine Menge aus.
Kommentar ansehen
22.10.2014 20:16 Uhr von gerndrin
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Und wann feuern die Musiklehrer endlich den Islam?
Kommentar ansehen
22.10.2014 22:18 Uhr von kingoftf
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Fraktal

Du wählst also AfD damit die Arbeiter zukünftig noch weniger verdienen und aus anderen logischen Gründen!
Kommentar ansehen
22.10.2014 23:10 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Quellartikel ist nicht erreichbar, hier ein anderer Artikel zu den Vorgängen in der Schule:

http://wien.orf.at/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
23.10.2014 01:03 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2014 11:48 Uhr von holly47
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum gibt es eigendlich noch Schulen
Kommentar ansehen
23.10.2014 12:26 Uhr von mcdar
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
...Verbieten darf man nur sich selber was, wenn man damit nicht umgehen kann, niemals jemandem anders.
Musik war schon immer Kommunikation und Antriebsrythmus, man hat durch Musik Geschichten erzählt und hat sie als Lernhilfe verwendet, mit Reimen und Rhythmus kann man sich alles schneller merken. Rhythmus ist Herzschlag des Lebens, Musik ist die Farbvielfalt der Mannigfaltigkeit des Daseins, es ist immer, was man daraus macht.
Geschädigte, verunsicherte Menschen kann man schneller dogmatisieren und mit subjektiven Ansichten impfen. Die kaufen einem alles ab.
Kommentar ansehen
23.10.2014 21:52 Uhr von kingoftf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?