22.10.14 15:50 Uhr
 595
 

Wähler giftet US-Präsidenten an: "Fassen Sie meine Freundin nicht an"

In Chicago konnte man bereits am Montag seine Stimme für die US-Kongresswahlen im November abgeben und Präsident Barack Obama ging mit gutem Beispiel voran.

Im Wahllokal wurde er jedoch von einem Wähler ziemlich angeblafft: "Mr. President, fassen Sie meine Freundin nicht an", so der Mann als Obama neben dessen Verlobter stand.

Obama reagierte überrascht, aber schlagfertig und sagte zu ihm: "Ich hatte das eigentlich nicht geplant".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: US, Freundin, Wähler
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2014 16:26 Uhr von Hirnfurz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Oah Alter, wie schlagfertig der Präsi doch war! Krass, so ein Satz wäre mir NIE eingefallen!

/sarkasmus off
Kommentar ansehen
22.10.2014 17:17 Uhr von kingoftf
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hinterher hatte der Mann dann einen Autounfall und kam bedauerlicherweise ums Leben
Kommentar ansehen
23.10.2014 12:27 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Märchenonkel Dreisatzmozzer...

"giftet an", "blafft an"?

In der Quelle ist nur von "frotzeln" die Rede - und das ist eher das genaue Gegenteil!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?