22.10.14 14:58 Uhr
 139
 

Bayer Leverkusen muss 16 Millionen Euro Sponsorengelder zurückzahlen

Der Bundesligaklub Bayer Leverkusen muss im Zuge der Teldafax-Pleite mehrere Millionen Euro an Sponsorengeldern zurück zahlen. So entschied es das Landgericht Köln, wobei der Sportverein die Möglichkeit hat gegen das Urteil in Berufung zu gehen.

Das Gericht sah es demnach als erwiesen an, dass Bayer Leverkusen zwischen 2009 und 2011 Gelder des Sponsors Teldafax angenommen hatte, obwohl die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens zu dem Zeitpunkt schon bekannt war, so wie es auch der Insolvenzverwalter angeführt hatte.

Leverkusen muss nun 16 Millionen Euro der erhaltenen Gelder zurück zahlen, was für den Verein eine merkliche finanzielle Belastung darstellen dürfte. Der Verein selbst zeigte sich von dem Urteil überrascht und kritisiert, dass offenbar keines der angeführten Argumente anerkannt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Euro, Bayer, Leverkusen, Bayer Leverkusen
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ramazan Özcan wechselt zu Bayer Leverkusen
Fußball: Bayer Leverkusen vor Dragovic-Transfer - Kehrtwende im Toprak-Poker?
Fußball/Bayer Leverkusen: Rudi Völlers Vertrag wurde bis 2022 verlängert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2014 15:06 Uhr von Timmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt komisch...waren Zahlungsunfähig, aber konnten dennoch solche Summen zahlen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ramazan Özcan wechselt zu Bayer Leverkusen
Fußball: Bayer Leverkusen vor Dragovic-Transfer - Kehrtwende im Toprak-Poker?
Fußball/Bayer Leverkusen: Rudi Völlers Vertrag wurde bis 2022 verlängert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?