22.10.14 10:26 Uhr
 242
 

Peugeot 2008: Löwen-Crossover feiert neuen Rekord

Als Peugeot seinen Crossover zum April 2013 auf den Markt rollte, wurden pro Tag im französischen Werk Mulhouse gerade mal 310 Einheiten gebaut. Das aber ist längst Geschichte.

Gerade nämlich steigert Peugeot - mal wieder - die Produktion des 2008, mittlerweile werden pro Tage 860 Fahrzeuge des Crossovers gefertigt. Kein Wunder, in nur eineinhalb Jahren wurden ganze 200.000 Modelle verkauft.

Die meisten davon wurden in Europa abgesetzt, nämlich 62.000. Auch in China wird der Peugeot 2008 immer beliebter, wie 22.000 Modelle beweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rekord, Produktion, Peugeot, Crossover
Quelle: auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Abgastests für neu zugelassene Autos ab Herbst 2018
Steuererhöhung durch neue Abgastests
Kölner Polizei warnt über 150 Raser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2014 17:38 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im September 2014 hat VW 142000 Autos in der EU verkauft.

Da relativieren sich die 62000 von Peugeot IN ZWEIEINHALB JAHREN doch schon gewaltig
Kommentar ansehen
22.10.2014 18:02 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, 1 1/2 Jahre, nicht 2 1/2, ändert aber nicht viel an der Aussage.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?