22.10.14 09:08 Uhr
 548
 

Ausläufer von Hurrikan "Gonzalo" wütet in Süddeutschland

Ausläufer des Hurrikans "Gonzalo" haben vor allem in Süddeutschland in der Nacht zu teils schweren Verwüstungen geführt. Dabei traf es vor allem Bayern und Baden-Württemberg. Die Feuerwehr und Polizei mussten zu etlichen Einsätzen ausrücken.

Im Zuge des Unwetters mussten auch etliche Bahnverbindungen gesperrt werden. Allein in Baden-Württemberg waren es nach Angaben der Bahn neun Strecken, während es in Bayern zu teilweisen Sperrungen auf 14 Gleisen kam. Betroffen war davon vor allem der Nahverkehr.

In Nürnberg mussten derweil zwei Flüchtlingszelte evakuiert werden, weil diese durch Starkregen und Windböen unbewohnbar wurden. An den Küsten kam es zu ersten Hochwassern, welche allerdings bisher mit unter 1,50 Meter vergleichsweise harmlos ausfielen.


WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Unwetter, Hurrikan, Süddeutschland, Gonzalo
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?