22.10.14 08:42 Uhr
 1.361
 

Besondere Diät: Römische Gladiatoren ernährten sich überwiegend vegetarisch

Anthropologen haben anhand der Knochenfunde auf einem Gladiatoren-Friedhof im antiken Ephesos die Ernährung der römischen Kämpfer rekonstruieren können. Dabei kam heraus, dass die Gladiatoren sich überwiegend vegetarisch ernährten.

Die Nahrung bestand überwiegend aus Bohnen und Getreide, weshalb sie auch als "Gerstenfresser" bezeichnet wurden. Der Gladiatoren-Friedhof wurde bereits 1993 im antiken Ephesos, in der heutigen Türkei, gefunden und stammt aus dem dritten bzw. zweiten Jahrhundert vor Christus.

Als Ergänzung tranken die Gladiatoren scheinbar tatsächlich ein in der Literatur genannten Asche-Getränk. Dadurch wurden die Kämpfer zusätzlich mit Magnesium und vor allem Kalzium versorgt, welches für die Heilung von gebrochenen Knochen wichtig ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ernährung, Diät, Gladiator, Römer, vegetarisch
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2014 08:56 Uhr von tutnix
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
diese neuigkeit ist eigentlich schon seit jahren bekannt ;). die jungs haben sich damals regelrecht selbst gemästet, um eine dicke fettschicht als schutzschicht gegen die hiebe, stiche etc. aufzubauen.

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
22.10.2014 09:08 Uhr von brycer
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
´Überwiegend vegetarisch´ heißt jetzt aber nicht ´rein vegetarisch´.
Überwiegend vegetarisch haben sich damals wohl die meisten Bevölkerungsschichten ernährt, weil es Fleisch nicht in solchem Überfluss gab, wie heute.
Daher haben sie sich zwangsweise vegetarisch ernährt und nicht aus Jux und Dollerei weil es ein Modetrend war, so wie es heute oft der Fall ist.
Da wird dann oft mit Tierliebe argumentiert und nebenbei der Vogel oder das Meerschweinchen im Käfig gefüttert. ;-P
Kommentar ansehen
22.10.2014 10:06 Uhr von Gierin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso bekommt tutnix sofort Minusse? Stimmt ja was er schreibt.
Kommentar ansehen
22.10.2014 11:06 Uhr von Heppner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Jap, römische Gladiatoren, die schwere Arbeit vollzogen haben, haben sich von Gras und Gänseblümchen ernährt.
Kommentar ansehen
22.10.2014 11:44 Uhr von soulicious
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war kürzlich in einem römischen Museum, wo sie ähnliche Fundreste zeigten und auf "vegetarisch" rekonstruierten. Was aber nicht heißt dass sie unbedingt Vegetarier waren sondern dies Teil ihrer Esskultur war und die Nahrung für die römischen Kolonien sogar per Amphoren und anderen Transportgefäßen aus Rom importiert wurden. Heute noch lieben die Südländer ihre Antipasti, die hauptsächlich fleischlos sind.Mit Diät hat das in dem Sinne eigentlich nicht viel zu tun.

Also wer mal jetzt in den Wintermonaten Langeweile hat: ab ins Römermuseum... spannender und interessanter als jeder Kinobesuch!! :-)
Kommentar ansehen
22.10.2014 12:06 Uhr von DEvB
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@soulicious
"Mit Diät hat das in dem Sinne eigentlich nicht viel zu tun."

Doch! Diät bedeutet nämlich nicht anders als "Lebensweise" (o.ä.). Die Bedeutung, dass es dabei um eine Gewichtsabnahme geht ist eher modern. Grundsätzlich kannst du aber auch einen Ernährung, die nur auf Schokolade und Schweinespeck beruht als Diät bezeichnen.
Kommentar ansehen
22.10.2014 21:22 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leuchtet irgendwie ein, dass bei solch blutiger "Arbeit" der Sinn nach Alternativen steht!
Kommentar ansehen
23.10.2014 01:07 Uhr von Shalanor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gladiatoren waren nicht die Filmgladiatoren.. Das waren fast ausschlieslich Sklaven. Die mussten in der Arena "arbeiten" und wurden mit dem billigsten ernährt das man hat und das war haltmal das Grünzeug. Fleisch gab es natürlich auch aber nicht regelmäßig (ich habe ma gelesen das bei Tiershow das Fleisch unter den Siegern aufgeteilt wurde aber wer weis)
Kommentar ansehen
23.10.2014 12:54 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"aus dem dritten bzw. zweiten Jahrhundert vor Christus. "
Ephesus war erst ab 133 v. Chr. römisch, also waren das griechische Gladiatoren?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?