21.10.14 18:27 Uhr
 795
 

Zwickau: Drogenrazzia im Asylbewerberheim - 8 Festnahmen

Im Zuge der Unterbindung des gewerbsmäßigen Drogenhandels, hat die Polizei am Dienstagmorgen eine großangelegte Razzia im Asylbewerberheim auf der Kopernikusstraße im sächsischen Zwickau durchgeführt. Insgesamt wurden dabei acht Personen im Alter von 21 und 40 Jahren festgenommen.

Die Razzia steht im Zusammenhang mit den schon seit Anfang des Jahres laufenden Ermittlungen gegen zunächst unbekannte Asylbewerber, wegen des Verdachtes auf Handel mit Drogen. Die Hinweise hätten sich erhärtet, dass unter anderem direkt im Asylbewerberheim Drogen an Minderjährige verkauft wurden.

In der Zwickauer Innenstadt waren bereits Anfang September ein Tunesier und ein Algerier mit fast 450 Gramm Marihuana festgenommen worden. Auch sie hatten im Vorfeld mehrfach Drogen an Minderjährige verkauft.


WebReporter: XFlipX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zwickau, Asylantenheim, Festnahmen, Drogendurchsuchung
Quelle: altenburg.otz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 19:38 Uhr von Brotfoto
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Wurde Ihnen bestimmt untergejubelt.

Ironie
Kommentar ansehen
21.10.2014 20:48 Uhr von CrazyWolf1981
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
So langsam reicht es aber mit kriminellen Asylanten. Sind ja keine Einzelfälle mehr sondern ein massives Problem. Der Widerstand in der Bevölkerung wächst, erst recht bei denen, die in der Gegend von solchen Heimen wohnen. Was würde unsereins im Ausland passieren? Sofort abgeschoben, vorher eventuell Knast, ohne lange zu fackeln. Und das völlig zu recht. Aber hier lässt man solche Schalten und Walten. Aber wehe du als Deutscher machst was, etwas zu schnell geblitzt, 10 € Steuern hinterzogen oder sowas. Dann bist du dran.
Kommentar ansehen
21.10.2014 21:16 Uhr von gs_admin
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
tja..und weiter? was is mit den hintermännern? keiner der asylanten kommt mit kiloweise gras oder sonstigem ins land!
Kommentar ansehen
21.10.2014 21:34 Uhr von quade34
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schickt diese Beamten mal nach Berlin zum Aufräumen. Unsere Polizisten begeben sich bei solche Aktionen in Lebensgefahr.
Kommentar ansehen
22.10.2014 01:43 Uhr von Atheistos
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind ja keine Asylanten, sondern Kriminelle, die sich unter dem Deckmantel der Verfolgung hier her begeben.

Wie kommt man eigentlich so schnell an Stoff, wenn man sich selbst noch in der Asylantenbarracke aufhält? Wahrscheinlich werden sie von Schleusern nur zum Zweck des Dealens hierher gebracht und gleich bei Ankunft mit Stoff versorgt.

Das ist alles zu einfach.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?