21.10.14 14:48 Uhr
 336
 

Japaner erhält Haftstrafe für 3D-Drucker-Waffe

In Japan wurde jetzt ein Mann zu einer sehr hohen Haftstrafe verurteilt, die er erhielt, da er eine Waffe mit einem 3D-Drucker herstellte.

Das Höchstmaß der Haftstrafe beträgt über zwei Jahre und fällt damit äußerst drastisch aus.

Leider stellte der Mann sich äußerst unklug an und demonstrierte im Internet die Waffe hinsichtlich ihrer Funktion.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Haftstrafe, 3D-Drucker, Japaner
Quelle: onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln
USA: Drei Tote bei Schießerei in Nähe von "House of Cards"-Dreharbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 15:34 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schlecht und irreführend geschrieben: Er hat nicht ein Höchstmaß von über 2 Jahren , sondern genau 2 Jahre bekommen, weil er nicht eine, sondern 2 Waffen hergestellt hat!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?