21.10.14 13:51 Uhr
 257
 

Immer weniger Eltern in Deutschland schließen den Bund fürs Leben

Nach den Daten des Mikrozensus 2013 schließen Eltern in Deutschland immer seltener den Bund für das Leben. Zwar überwiegen jene Partnerschaften, in deren Haushalt mindestens ein Kind unter 18 Jahren lebt, welche heiraten mit 70 Prozent, aber die Zahlen sind rückläufig.

So waren es im Jahr 1996 noch 81 Prozent, wobei zu den Kindern neben den Leiblichen auch Adopitv-, Stief-, oder Pflegekinder gehören. Mittlerweile sind 20 Prozent der Mütter und Väter alleinerziehend, und zehn Prozent bilden gleichgeschlechtliche oder nichteheliche Partnerschaften.

Dabei sind es vor allem Kinder, welche überhaupt den häufigsten Anlass für Eheschließungen darstellen. Demnach ist der Grund für andere Familienmodelle nicht nur der, dass Frauen häufiger arbeiten, sondern auch, dass sich die Einstellung ändert. Viele (35 Prozent) halten die Ehe für überholt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Leben, Eltern, Bund
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 14:01 Uhr von PakToh
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, aber was hat die Frage, ob man heiratet damit zu tun, ob die Frau arbeitet?!?

Ja es sind Fragen der Steuerklasse die man dann klären muss, aber das hat doch nichts damit zu tun, ob man heiraten will oder nicht...

Und dass immer weniger heiraten aht eher was mit den Kosten der Scheidung zu tun fürchte ich...

Unsere Gesellschaft wir immer mehr eine Geselschaft von Egoisten, welche nur Ich-Fixiert sind und in einer Ehe nicht funktionieren, da es auf einmal ein "Wir" gibt.
An der Stelle kann man einen Partner recht Kostengünstig verlassen, bei ner Ehe wirds dagegen recht teuer...

Das hat nichts damit zu tun, ob die Ehe "überholt" ist, sondern dass sich immer mehr Menschen diese Ausstiegsmöglichkeit nicht nehmen wollen.
Kommentar ansehen
21.10.2014 14:45 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ PakToh
Wen sich die Heirat steuerlich in immer weniger Fällen "lohnt", werden immer weniger Paare nur aus diesem Grund heiraten.
Deine restlichen Begründungen sind kompletter Unsinn. Entweder die Partnerschaft funktioniert oder sie funktioniert nicht. Tut sie es nicht, ist es sehr viel besser für alle Beteiligten, wenn man nicht verheiratet ist.
Kommentar ansehen
21.10.2014 15:45 Uhr von quade34
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es lebt sich unbeschwert, wenn man die Erziehung und Betreuung der Kinder wie eine Dienstleistung betrachtet. Man(n) bezahlt und Frau ackert und kassiert. Ob nun dieses Modell des Lebens sinnvoll sein kann, bezweifele ich aber. Die Lebenskultur ist verloren.
Kommentar ansehen
21.10.2014 18:32 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ quade34
Die Aufgabenverteilung vor allem bei der Erziehung ist bei unverheirateten Paaren meist viel ausgeglichener.
Was wird jetzt wohl besser sein?
Kommentar ansehen
24.10.2014 14:14 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bund für´s Leben" hört sich schon abschreckend ab.
Klingt wie lebenslänglich, mit anschließender Sicherungsverwahrung.

Mal ehrlich: Wem ist es schon vergönnt, die große Liebe zu finden, mit der man gerne den Rest seines Lebens verbringt?

Für alle anderen ist es wesentlich entspannender, wenn man ohne Trauschein zusammen lebt.
Kommentar ansehen
24.10.2014 18:31 Uhr von ghostdog76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einmal und nie wieder.. kostet nur geld... und das gleich 2 x

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?