21.10.14 12:26 Uhr
 1.634
 

San Francisco: Busfahrer der Facebook-Mitarbeiter beklagen Arbeitsbedingungen

Die ziemlich gut bezahlten Facebook-Mitarbeiter werden jeden Tag von San Francisco mit Bussen ins Silicon Valley gefahren, doch die Fahrer der Tech-Shuttles werden keineswegs so gut behandelt.

Sie beklagen nun öffentlich ihre schlechten Arbeitsbedingungen und wollen sich gesellschaftlich organisieren.

"Das alles erinnert mich an eine Zeit, als Adelige sich von ihren Dienern mit der Kutsche herumfahren ließen. Es hat sich nichts geändert", so ein Fahrer in einem Brief an Facebook-Boss Mark Zuckerberg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Mitarbeiter, Busfahrer, San Francisco
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
San Francisco: Christen verklagen Stadt wegen öffentlichem Pissoir in Park
Google startet Lieferdienst für Lebensmittel in San Francisco und Los Angeles

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 12:52 Uhr von PakToh
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@schattentaucher Wenn dich die News nicht interessiert, warum leist du sie dann?
Kommentar ansehen
21.10.2014 14:30 Uhr von FlatFlow
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Anna77 und wer fährt den Bus dann? ...Lesen, Verstehen und dann kommentieren... mfg

Jede Arbeit ist wichtig, egal ob Busfahrer, Müllmann, Krankenschwester oder, oder, oder...
Jeder trägt ein Teil dazu bei, dass die Gesellschaft funktioniert.

Im Kapitalismus wird die Gesellschaft jedoch mit Füßen getreten, da zählt nur der Profit, deswegen werden viele aus nicht gewinnorientierten Berufen so schlecht bezahlt.
Kommentar ansehen
21.10.2014 15:41 Uhr von VerSus85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die news wird der Zuckerberg bestimmt nicht Liken

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]
Kommentar ansehen
30.01.2015 19:14 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was da wirklich los ist, wird erst klar, wenn man den Artikel in der Quelle liest.

Da heisst es "Der Milliardenkonzern [Facebook] bezahlt einem Busunternehmen viel Geld dafür, die Fahrten zu organisieren."

Wieviel Geld das ist, bzw. ob es ausreichen würde, die Busfahrer auch während der Zwangswartezeit zwischen der morgendlichen und abendlichen Rushhour zu entlohnen (oder zwei Schichten zu beschäftigen), ist der Quelle nicht zu entnehmen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
San Francisco: Christen verklagen Stadt wegen öffentlichem Pissoir in Park
Google startet Lieferdienst für Lebensmittel in San Francisco und Los Angeles


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?