21.10.14 12:20 Uhr
 189
 

In China gab es letztes Jahr 2.400 Hinrichtungen

Im letzten Jahr ist die Zahl der Hinrichtungen in China gesunken: Die Todesstrafe wurde an 2.400 Personen vollzogen.

Eigentlich ist die Zahl der Hinrichtungen in der Volksrepublik schwer zu ermitteln, da sie als Staatsgeheimnis betrachtet wird.

Doch die Stiftung "Hui Dua" hat gute Kontakte in chinesische Justizkreise, so dass sie eine verlässliche Zahl bekannt geben können.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, China, Hinrichtung
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA richten ersten Häftling im Jahr 2018 hin
Europäischer Gerichtshof lehnt Vaterschaftsurlaub für lesbische Frau ab
Copacabana: Fahrer erleidet epileptischen Anfall und rast in Menge - Baby stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 13:13 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
2400 bei ca. 1,3 Milliarden Einwohnern.
Wenn man das prozentual aufrechnet, wie siehts dann im Vergleich aus, mit z.B. den UNSA?
Kommentar ansehen
21.10.2014 18:45 Uhr von Naikon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vergleich mal lieber die Mordrate von USA und China, da hat Amerika 4 mal soviele Tötungen
Kommentar ansehen
16.12.2014 15:22 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naikon
vielleicht aber auch nicht, in China wird sowas nicht veröffentlicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
USA richten ersten Häftling im Jahr 2018 hin
Europäischer Gerichtshof lehnt Vaterschaftsurlaub für lesbische Frau ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?